Mittelschule

Schüler beurteilen Unterricht

Erstmals können ab sofort Lehrer in Sachsen und Thüringen ihren Unterricht von Schülern über einen Internetfragebogen beurteilen lassen. Ziel des Projektes ist, den Lehrern eine anonyme Einschätzung von ihrem Unterricht zu geben. Die On-line-Umfrage "Schüler als Experten für Unterricht" ist ein gemeinsames Projekt der Kultusministerien Sachsens und Thüringens. Der in Sachsen entwickelte Fragebogen mit 35 Fragen zum Unterricht wurde zuvor im Schuljahr 1999/ 2000 in einer Pilotstudie erprobt. mehr

Starke Jungen bei der sächsischen Russischolympiade in Leipzig

Die Landessieger der 5. Russischolympiade vom Wochenende sind Stefan Lange (Prof.-Dr.-M.-Schneider-Gymnasium Lichtenstein), Maxi Kraft (Sächs. Landesgymnasium St.-Afra Meißen), Marc Leonhardt (Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen) und Andrej Zolotko (Städtisches Goethe-Gymnasium Bischofswerda). Am Sonnabend wurden die Sieger im Beisein von Vertretern des Russischen Generalkonsulats in Leipzig gekürt. mehr

Ifo-Institut: Dreigliedriges Schulsystem mitverantwortlich für Arbeitslosigkeit

(bikl/Wirtschaftswoche) Hans-Werner Sinn, Präsident des Münchner Ifo-Institutes, macht das dreigliedrige Schulsystem in Deutschland mitverantwortlich für die hohe Arbeitslosigkeit. "Das dreigliedrige Schulsystem, mit dem wir weltweit nahezu allein stehen, passt nicht mehr in die heutige Zeit", schreibt Sinn in der heutigen "WirtschaftsWoche". mehr

13.03.2006 Artikel

Flath zieht Entwurf zum Privatschulgesetz zurück

Kultusminister Steffen Flath hat den Entwurf zu einem neuen Privatschulgesetz zurückgezogen. "Ich sehe derzeit keine Möglichkeiten, ein Gesetz auf den Weg zu bringen, das dem Anspruch einer Reform genügt", sagte Flath vor Journalisten in Dresden. Der Kultusminister bedauerte den Schritt. "Wir haben damit die Chance verpasst, rechtzeitig den negativen Folgen der demografischen Entwicklung entgegenzuwirken", sagte Flath. In den nächsten fünf Jahren werden sich die Schülerzahlen an berufsbildenden Schulen in Sachsen von derzeit 170 000 auf 78 000 mehr als halbieren. Vor diesem Hintergrund signalisierte Flath keinerlei Bereitschaft, den Reformansatz im Gesetzentwurf zu verwässern. Der Entwurf werde vorerst auf Eis gelegt. "Wenn die Zeit für ein Reformgesetz reif ist, bin ich sofort bereit, den Entwurf wieder aus der Schublade zu holen", sagte Flath. mehr

Grundschüler erhalten Bildungsempfehlung - Info-Hotline des Kultusministeriums bietet Hilfe bei der Schulwahl

Am kommenden Montag, 6. März, erhalten 23.349 Grundschüler ihre Bildungsempfehlungen. Sachsens Kultusminister Steffen Flath appellierte an die Eltern, den weiteren Bildungsweg ihrer Kinder sorgfältig abzuwägen. Die Gymnasien seien sehr leistungsorientiert und nicht für alle Jungen und Mädchen die richtige Schulart. Der Weg zum Abitur führe auch über die Mittelschulen. mehr

Flath: Sachsens Mittelschule als Erfolgsmodell

"Gerade in Zeiten dramatischer demographischer Veränderungen sichern zweizügige Mittelschulen ein hochwertiges Bildungsangebot für alle Schüler", sagte Kultusminister Steffen Flath auf der Mitteldeutschen Bildungskonferenz in Halle zum sächsischen Bildungssystem. Weiter betonte er, dass die Mittelschule eine Schul- und Lernkultur anstrebt, die jeden Schüler, die leistungsschwächeren wie die leistungsstärkeren, individuell fördert. So konnte die Zahl der Mittelschüler ohne Abschluss von 7,1 % im Schuljahr 2002/03 auf 5,6% gesenkt werden. "Dennoch ist der Anteil zu hoch, da jeder Einzelne zählt", so der Minister weiter. mehr

Von Porzellanmaler bis Wirtschaftsinformatiker

Über Wege ins Berufsleben und Ausbildungsmöglichkeiten informiert auch das Sächsische Kultusministerium auf der Messe "Karriere Start 2006" in Dresden. Die Messe findet vom 20. bis 22. Januar im Dresdner Messegelände statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. mehr

Klassengrößen an Sachsens Schulen weitgehend stabil

Die durchschnittlichen Klassengrößen an öffentlichen Schulen haben sich gegenüber dem vorangegangen Schuljahr 2004/2005 nur leicht verändert. Das hat eine Erhebung des Kultusministeriums im laufenden Schuljahr 2005/2006 ergeben. Danach beträgt die durchschnittliche Klassengröße in den Grundschulen 19,4 (Vorjahr 19,1), den Mittelschulen und Abendmittelschulen 22,5 (22,8) und den Gymnasien, Abendgymnasien sowie Kollegs (Sekundarstufe 1) 24 (23,5) Schüler pro Klasse. mehr

Kabinett beschließt Anhörung zum Privatschulgesetz

Das Kabinett hat heute den Entwurf eines neuen Gesetzes über Schulen in freier Trägerschaft zur Anhörung freigegeben. Kern der Gesetzesnovelle ist ein neues Finanzierungskonzept. So soll unter anderem die Wartefrist bis zum Einsetzen der staatlichen Finanzhilfe von vier auf drei Jahre gekürzt werden. mehr

Sachsen erfolgreich beim PISA-Test

Beim PISA-Test liegt Sachsen im Ländervergleich mit an der Spitze. "Die erreichten Ergebnisse zeigen sogar, dass sich sächsische Schüler international sehr gut behaupten können", sagte Kultusminister Steffen Flath. Das sächsische Schulsystem sei damit international konkurrenzfähig. In Mathematik, Lesen, Naturwissenschaften und Problemlösen liegen die Kompetenzen sächsischer Schülerinnen und Schüler über dem internationalen OECD-Durchschnitt. In der deutschen Wertung eroberte Sachsen in Mathematik, Naturwissenschaften und Problemlösen den zweiten Platz nach Bayern. Im bundesweiten Vergleich der Gymnasien erreichten sächsische Gymnasiasten vordere Plätze, in den Naturwissenschaften sogar Platz 1. mehr