Mobbing

© photocase.de

Handwerkszeug der Gewaltfreiheit

(kg) Pöbeleien, Mobbing und gewalttätige Auseinandersetzungen gehören in vielen Schulen zum Alltag. Dem Ziel der Konfliktvorbeugung und -lösung haben sich darum über die vergangenen Jahre immer mehr Projekte verschrieben. Sollen sie die Schulentwicklung tatsächlich positiv beeinflussen, brauchen sie vor allem eins: den langen Atem der Beteiligten. mehr

12.07.2007 Artikel

Hausaufgaben für die Ferien: Schulreform immer noch am Anfang

Das deutsche Schulsystem bringt zu viele Schulabgänger hervor, die den Anforderungen einer beruflichen Ausbildung nicht gewachsen sind. Das droht zur Wachstumsbremse für die deutsche Wirtschaft zu werden. Im Jahr 6 nach PISA entfalten die eingeleiteten Schulreformen noch immer keine spürbaren Wirkungen. Die bisherigen Einzelmaßnahmen haben nur punktuell zu Leistungsverbesserungen geführt. Pünktlich zum Ferienbeginn in vielen Bundesländern formuliert der DIHK 13 schulpolitische Forderungen als Ferienaufgabe für die Verantwortlichen. Eine Auswahl: mehr

Schulministerin und Justizministerin helfen Lehrerinnen und Lehrern gegen Online-Mobbing

NRW-Schulministerin Barbara Sommer und NRWJustizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter gehen gemeinsam gegen die Diskriminierung von Lehrerinnen und Lehrern im Internet vor. Die Schulministerin wies die Bezirksregierungen an, die Sperrung von Persönlichkeitsrecht verletzenden Inhalten zu veranlassen und gegebenenfalls Strafanträge gegen die Betreiber solcher Internetseiten zu stellen. mehr

© DPhV

Lehrer müssen das Thema "Internetmobbing" aus der Tabuzone holen

(bikl.de) Lehrer-Mobbing im Internet habe in Deutschland dramatisch zugenommen hatte der Vorsitzende des Deutsche Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, kürzlich geklagt. Lehrer fühlten sich bei diesem Problem von der Politik allein gelassen. Denn noch keine Landesregierung in Deutschland habe auf die Besorgnisse von Datenschutzbeauftragten reagiert. bildungsklick.de wollte von dem Pädagogen wissen, wie Politiker und Lehrer diesem Problem begegnen sollten. mehr

03.07.2007 Artikel

Philologenverband erreicht von Kultusminister Rau die Zusage, gegen konkrete Lehrer-Mobbing-Fälle im Internet vorzugehen

Nachdem der Deutsche Philologenverband (DPhV) und der Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) in Pressemitteilungen auf bekannt gewordene Fälle extremer Praktiken des Lehrer-Mobbings und übler Lehrerverleumdungen im Internet hingewiesen hatten, begrüßt der Philologenverband Baden-Württemberg ausdrücklich, dass nun der baden-württembergische Kultusminister Helmut Rau öffentlich zu dieser neuen Dimension psychisch-verbaler Gewalt von Schülern im Internet Position bezogen und die Schulen ermutigt hat, konsequent dagegen vorzugehen. Rau hat die Schulen aufgefordert, konkrete Fälle zu benennen und Sanktionen mit Unterstützung des Kultusministeriums zu ergreifen. mehr

Mobbing muss aus der Schule verschwinden

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, hat betont, dass die Zunahme von Lehrer-Mobbing an Bayerns Schulen zwar noch nicht dramatisch ist. "Klar ist aber auch, dass die BLLV-Rechtsabteilung immer wieder mit gravierenden Fällen zu tun hat. Es handelt sich dabei um Einzelfälle, von einer lawinenartigen Entwicklung kann noch nicht gesprochen werden. Jetzt muss alles dafür getan werden, dass Mobbing aus den Schulen verschwindet. Die Frage nach den Ursachen muss in den Mittelpunkt der Diskussion rücken. Die betroffenen Lehrer brauchen Rechtsbeistand und ebenso schnelle wie professionelle Hilfe. Mobbing ist eine Form von Gewalt und darf nicht tatenlos hingenommen werden", stellte Wenzel klar. "Die in der Presse dargestellten Fälle sind roh, zynisch und menschenverachtend." mehr

© klett-cotta.de

Widerstandskraft fördern

(hei/kw) Lerndefizite, Gewalt und Perspektivlosigkeit sind heute in Schulen an der Tagesordnung. Handelt es sich hier vor allem um Symptome von Verletzungen und Vernachlässigung? Der Klett-Themendienst sprach mit Sam Goldstein, zusammen mit Robert Brooks Autor des "Resilienz-Buchs", über sein Erziehungskonzept und die Frage, was Schule, Lehrer und Eltern tun können, um Kinder widerstandsfähiger zu machen. mehr

13.06.2007 Artikel

Philologenverband Baden-Württemberg: Lehrer-Mobbing im Internet behindert die Erziehungsarbeit an den Schulen

"Lehrer sind weder zimperlich noch mimosenhaft; sie sind es gewohnt, mit herber Kritik bis hin zu persönlichen Beleidigungen und üblen Diffamierungen und Vorurteilen des Lehrer-Berufsbildes zu leben; Grenzen gibt es jedoch, wenn die Persönlichkeitsrechte durch den Missbrauch der Namen einzelner Kolleginnen und Kollegen im Internet systematisch und für jeden einsehbar verletzt werden", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW). mehr

Kultusminister wollen Lehrer vor Online-Mobbing schützen

(bikl) Im Kampf gegen Internet-Mobbing hat der Berliner Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Prof. Jürgen Zöllner, den Lehrern Hilfe zugesagt. mehr

12.06.2007 Artikel

Diffamierung von Lehrern im Internet nimmt beängstigende Ausmaße an

Online-Diffamierungen, Bedrohungen und Beleidigungen von Lehrerinnen und Lehrern im Internet nehmen inzwischen auch in Deutschland immer dramatischere Ausmaße an. Darauf wies der DPhV-Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger in Berlin hin und erklärte, dass immer häufiger Lehrkräfte in solchen Fällen um Rechtsschutz des Verbandes ersuchten. mehr

11.06.2007 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)