Mobbing

Mobbing muss aus der Schule verschwinden

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, hat betont, dass die Zunahme von Lehrer-Mobbing an Bayerns Schulen zwar noch nicht dramatisch ist. "Klar ist aber auch, dass die BLLV-Rechtsabteilung immer wieder mit gravierenden Fällen zu tun hat. Es handelt sich dabei um Einzelfälle, von einer lawinenartigen Entwicklung kann noch nicht gesprochen werden. Jetzt muss alles dafür getan werden, dass Mobbing aus den Schulen verschwindet. Die Frage nach den Ursachen muss in den Mittelpunkt der Diskussion rücken. Die betroffenen Lehrer brauchen Rechtsbeistand und ebenso schnelle wie professionelle Hilfe. Mobbing ist eine Form von Gewalt und darf nicht tatenlos hingenommen werden", stellte Wenzel klar. "Die in der Presse dargestellten Fälle sind roh, zynisch und menschenverachtend." mehr

© klett-cotta.de

Widerstandskraft fördern

(hei/kw) Lerndefizite, Gewalt und Perspektivlosigkeit sind heute in Schulen an der Tagesordnung. Handelt es sich hier vor allem um Symptome von Verletzungen und Vernachlässigung? Der Klett-Themendienst sprach mit Sam Goldstein, zusammen mit Robert Brooks Autor des "Resilienz-Buchs", über sein Erziehungskonzept und die Frage, was Schule, Lehrer und Eltern tun können, um Kinder widerstandsfähiger zu machen. mehr

13.06.2007 Artikel

Philologenverband Baden-Württemberg: Lehrer-Mobbing im Internet behindert die Erziehungsarbeit an den Schulen

"Lehrer sind weder zimperlich noch mimosenhaft; sie sind es gewohnt, mit herber Kritik bis hin zu persönlichen Beleidigungen und üblen Diffamierungen und Vorurteilen des Lehrer-Berufsbildes zu leben; Grenzen gibt es jedoch, wenn die Persönlichkeitsrechte durch den Missbrauch der Namen einzelner Kolleginnen und Kollegen im Internet systematisch und für jeden einsehbar verletzt werden", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW). mehr

Kultusminister wollen Lehrer vor Online-Mobbing schützen

(bikl) Im Kampf gegen Internet-Mobbing hat der Berliner Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Prof. Jürgen Zöllner, den Lehrern Hilfe zugesagt. mehr

12.06.2007 Artikel

Diffamierung von Lehrern im Internet nimmt beängstigende Ausmaße an

Online-Diffamierungen, Bedrohungen und Beleidigungen von Lehrerinnen und Lehrern im Internet nehmen inzwischen auch in Deutschland immer dramatischere Ausmaße an. Darauf wies der DPhV-Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger in Berlin hin und erklärte, dass immer häufiger Lehrkräfte in solchen Fällen um Rechtsschutz des Verbandes ersuchten. mehr

11.06.2007 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2007: Landessieger heute bei Auszeichnungsveranstaltung in Erfurt gekürt

Heute wurden im Thüringer Kultusministerium die Landessieger des Bundeswettbewerbes Fremdsprachen 2007 ausgezeichnet. Im Einzelwettbewerb siegte Marie Burghardt von der Salzmannschule Schnepfenthal in den Sprachen Englisch und Französisch. Darüber hinaus wurden aus rund 200 Schülerinnen und Schülern die zehn Besten ermittelt, die als Preis eine Reise nach Straßburg gewonnen haben. Im Gruppenwettbewerb gewannen die Schülerinnen der Klasse 9b der Edith-Stein-Schule Erfurt mit ihrem Beitrag "Un rendez-vous manqué". Sie wurden neben Schülerinnen der 8. und 10.Klassen des Heinrich-Mann-Gymnasiums Erfurt mit ihrem Stück "Time changes" (Mobbing eines behinderten Mädchens) Landessieger und werden Thüringen in zwei Wochen in Regensburg beim Sprachenfest, dem Bundeswettbewerb, vertreten. mehr

31.05.2007 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Gemeinsam gegen Anzeichen von Gewalt

Schulministerin Barbara Sommer und Innenminister Dr. Ingo Wolf haben die Zusammenarbeit zwischen den rund 6800 Schulen in NRW und der Polizei nochmals verbessert und ausgebaut. In den vergangenen drei Monaten ist die Polizei auf die Schulen im Lande zugegangen und hat ihre Hilfsangebote dargestellt. Die Schulen ihrerseits haben ihre Bereitschaft zur Kooperation unterstrichen. mehr

Gemeinsames Projekt:

Mobbing gehört zum Alltag an vielen deutschen Schulen. Auch in Hamburg werden immer wieder Kinder schikaniert, ausgegrenzt und bedroht. Immer mehr Schülerin- nen und Schüler, Lehrer und Eltern suchen Hilfe bei Beratungsstellen oder in Internetforen. Mit einem gemeinsamen Projekt wollen die Beratungsstelle Gewaltprävention im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) der Bildungsbehörde und die Techniker Krankenkasse (TK) jetzt gegen Mobbing an Hamburgs Schulen vorgehen. Das Projekt wird von der Hamburger Bürgerschaft unterstützt und startet nach den Sommerferien zunächst an zwölf Hamburger Schulen. mehr

Familienministerin Ursula von der Leyen übernimmt Schirmherrschaft der Aktion MOBBING – SCHLUSS DAMIT!

Einen Monat nach Beginn der Anti-Mobbing Aktion, die Seitenstark, die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten zusammen mit verschiedenen Parnern zur Zeit durchführt, hat Ministerin Ursula von der Leyen die Schirmherrschaft übernommen. Bereits in ihrem Grußwort zur Aktion hatte sie sich für einen respektvollen Umgang miteinander eingesetzt und dazu aufgerufen, Übergriffe nicht zu dulden. mehr

23.03.2007 Pressemeldung Kinderseiten-Netzwerk "Seitenstark"