Mobbing

EKHN-Interview mit Kultusministerin Karin Wolff zu Leistungsdruck, Mobbing und Aggresivität

Die Hessische Kultusministerin Karin Wolff hat der Internet-Redaktion der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zum Schulstart ein Interview gegeben, das in Auszügen auf [www.ekhn.de/inhalt/leben/jugend/schule](http://www.ekhn.de/inhalt/leben/jugend/schule) online nachgelesen werden kann. Hier der Wortlaut des gesamten Interviews: mehr

25.08.2006 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

EKHN-Interview mit Kultusministerin Karin Wolff zu Leistungsdruck, Mobbing und Aggresivität

Die Hessische Kultusministerin Karin Wolff hat der Internet-Redaktion der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Schulstart ein Interview gegeben, das in Auszügen auf [www.ekhn.de/inhalt/leben/jugend/schule](http://www.ekhn.de/inhalt/leben/jugend/schule) online nachgelesen werden kann. Hier der Wortlaut des gesamten Interviews: mehr

24.08.2006 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Was Kinder wirklich über Schule denken

(bikl) Das neue Schuljahr fängt an: Wie werden die Lehrer sein? Wie die ersten Noten oder die erste Klasse auf der weiterführenden Schule? Fragen, die besonders jetzt viele Kinder beschäftigen. ELTERN family wollte genau wissen, wie Deutschlands Kinder über Schule denken und ließ das Münchner Forschungsinstitut Iconkids & Youth 653 Schüler im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren befragen. mehr

09.08.2006 Artikel

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider würdigt das Handbuch "Wenn der Notfall eintritt"

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider nahm heute aus den Händen von Dr. Gabriele Rüttiger vom Schulreferat der Erzdiözese München und Freising sowie von Gerborg Drescher und Thomas Barkowski vom Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn der Evangelischen Lutherischen Kirche in Bayern ein "Handbuch für den Umgang mit dem Tod und anderen Krisen in der Schule" entgegen. Die Autoren der Publikation, die den Titel "Wenn der Notfall eintritt" trägt, geben Tipps und Ratschläge, wie Lehrkräfte Schüler begleiten können, wenn diese Krisensituationen bewältigen müssen. mehr

© bikl.de

Die ersten Schuljahre sind wichtig

(bikl/idw) Mobbing ist weit verbreitet - auch an deutschen Schulen. Wie Schüler berichten, nehmen neun von zehn Schülern und Schülerinnen eine klar identifizierbare Rolle an: als Täter, Assistent oder Verstärker des Täters, als Verteidiger des Opfers, als Außenstehender - oder als Opfer. mehr

28.07.2006 Artikel

© istockphoto.com

Fair Play

In Österreich gibt es zahlreiche Aktionen, die einen respektvollen Umgang miteinander an den Schulen sichern. Zum einen werden Schülerinnen und Schüler zu Peer-Mediatorinnen und -Mediatoren ausgebildet, um bei Konflikten zwischen Gleichaltrigen vermitteln zu können. 2.800 Schüler- und Bildungsberater sind österreichweit als Ansprechpartner für die jungen Menschen im Einsatz. Andererseits stehen für Probleme Beratungs- und Betreuungslehrer zur Verfügung, die eine spezielle Ausbildung in Psychologie und Verhaltenspädagogik erhalten haben. mehr

09.06.2006 Artikel

Schulschwänzen: Prävention vor Sanktion

"Wer das Problem des Schulschwänzens mit Bußgeldern aus der Welt schaffen will, zäumt das Pferd von hinten auf", erklärt Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE NRW). "Wer das Jugendhilfegesetz ernst nimmt, muss zunächst alle Mittel der Prävention ausgeschöpft haben, bevor er zu Sanktionen greift." mehr

Software gegen Mobbing und Gewalt

(bikl) Mobbing und Gewalt unter Schulkindern sind nicht nur ein deutsches Phänomen. Deswegen haben sich. Forscher aus Deutschland, Großbritannien, Portugal und Italien nun gemeinsam das Ziel gesetzt, durch die Entwicklung einer computerbasierten Lern- und Spielumgebung Kindern ihnen Strategien an die Hand zu geben, um sich erfolgreich gegen Mobbing oder Gewalt zur Wehr zu setzen. mehr

19.05.2006 Artikel

Ein guter Staatsbürger

(bikl) Spielerisch und per Internet werden Jugendliche mit einem neuen Internetportal an Fragen des Gemeinwohls herangeführt. „Kann man an Einsamkeit sterben?“ „Ist Sex eine Privatangelegenheit?“ „Soll ich für mein Land Wehrdienst leisten?“ Spannende Fragen, dem das interaktive Portal "The Real Citizen" auf die Spur kommt. Die neue Website [www.realcitizen.info](http://www.realcitizen.info) ist für Jugendliche ab 14 Jahren gedacht. mehr

06.04.2006 Artikel

Schule – und was kommt jetzt?

Das Abschlusszeugnis in den Händen, fragen sich jedes Jahr unzählige Schülerinnen und Schüler, wie es denn jetzt weitergehen soll. Die Bandbreite an Informationen ist groß - der Bedarf an Orientierung jedoch auch. Bevor die Suche nach einem konkreten Ausbildungsplatz beginnen kann, muss sich jeder Jugendliche die grundsätzliche Frage stellen: In welche berufliche Richtung will ich gehen? Die Antwort darauf erweist sich oft als erste Hürde. mehr

13.02.2006 Pressemeldung