Mobilität

Nordrhein-Westfalen

Philologen-Verband: Ankündigungen zur Schulpolitik erfahren Zustimmung und Kritik

Ausdrücklich anerkennt der nordrhein-westfälische Philologen-Verband, dass die Landesregierung alle sich aus dem Schülerrückgang in Nordrhein-Westfalen ergebenden "demografischen Effekte" im "System Schule" belassen wird. Es ist gut und wichtig, Bildungsinvestitionen als entscheidende "Zukunftsinvestitionen" zu werten. mehr

27.08.2010 Pressemeldung Philologen-Verband NRW

Mit modernen Berufen in das neue Ausbildungsjahr

Mit elf modernisierten Ausbildungsberufen, deren Ausbildungsordnungen zum 1. August 2010 in Kraft getreten sind, beginnt für viele Berufsschüler und Berufsschülerinnen das neue Schuljahr. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Minister Tesch: Bildung für nachhaltige Entwicklung stärken

Wie können die Schulen in ihrem Bemühen bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung noch besser unterstützt werden? Das war das Thema eines Arbeitstreffens von Bildungsminister Henry Tesch mit der ANU-Landesvorsitzenden Ulrike Seemann-Katz und der Regionalkoordinatorin Dr. Sabine Grube heute in Schwerin. Dabei überreichte Frau Seemann-Katz Minister Tesch die neueste Ausgabe des Bildungsatlas "Umwelt und Entwicklung M-V", der seit 2004 von der ANU herausgegeben wird. mehr

Internationaler Austausch

Während der Lehre ins Ausland

Immer mehr Jugendliche wollen einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland absolvieren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stockt das europäische Berufsbildungsprogramm LEONARDO DA VINCI deshalb in diesem Jahr um rund drei Millionen Euro auf. Für das nationale Zusatzprogramm LEO plus bedeutet das mehr als eine Verdreifachung der Mittel im Vergleich zu 2009, als 800.000 Euro in das Programm flossen. Dadurch steigt die Zahl der geförderten Auszubildenden 2010 um mehr als 2.000. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, drei bis neun Monate in einem ausländischen Betrieb zu verbringen und fachliche, sprachliche und soziale Zusatzqualifikationen zu erwerben. mehr

EU

Neue Website zu EU-Bildungspolitik

ECTS, ECVET, EQR, ENQA - alles klar? Selbst wer sich mit den Themen Europa und Bildung auskennt, weiß nicht immer, was sich hinter diesen Buchstaben verbirgt. Auch über kryptische Kürzel hinaus hat EU-Politik mitunter eher das Image, undurchsichtig zu sein. mehr

© fwu.de

Günstige Software für Deutschlands Schulen

Mit der Unterzeichnung eines Rahmenvertrages zwischen dem FWU, dem Medieninstitut der Länder und Microsoft, steht Deutschlands Schulen ab sofort eine Vereinbarung zur Verfügung, die die Beschaffung von Software nicht nur deutlich vereinfacht, sondern auch enormes Einsparpotenzial beinhaltet. Durch den deutschlandweit gültigen Vertrag wird erstmals flächendeckend ein einheitliches Konzept zur Ausstattung der Schulen mit moderner IT verwirklicht, das den Schulen mehr Freiraum und Einsparung bietet als alle bisherigen Vereinbarungen. mehr

22.07.2010 Pressemeldung Microsoft Deutschland GmbH

SPD

Hamburger Schulreform: Zwei-Wege-Modell konsequent umsetzen

Anlässlich des Ergebnisses des Hamburger Volksentscheids zur Schulreform erklärt der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ernst Dieter Rossmann: mehr

© bundestag.de
Volksentscheid

Schavan: Hamburg ist eine gute Nachricht für das Gymnasium

(red) Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Ablehnung von Teilen der Schulreform durch den Volksentscheid in Hamburg als positives Signal für die Bildungspolitk in Deutschland gewertet. Im ARD-Morgenmagazin sagte die Ministerin: "Es ist eine gute Nachricht für das Gymnasium. Es ist eine gute Nachricht für das Selbstbewusstsein der Bürger. Und vielleicht ist es auch ein Impuls dafür, dass jetzt über die wirklich wichtigen Fragen des Bildungssystems nachgedacht wird und nicht jede Landesregierung findet, in dem Moment, an dem sie an der Regierung ist, könne sie die Schulstruktur ändern." mehr

19.07.2010 Artikel

BAföG-Statisitk

Statistik belegt: BAFöG-Novelle von 2008 voller Erfolg

Die am Mittwoch vom Statistischen Bundesamt vorgelegte Statistik 2009 zeigt: Die Erwartungen an die große BAföG-Novelle von 2008 haben sich erfüllt. "Wir haben jetzt schwarz auf weiß die Zahlen, die belegen, dass wir die Unterstützung von Studenten und Schülern spürbar verbessert haben", bilanzierte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. mehr

Hightech-Strategie

Schavan legt Hightech-Strategie 2020 im Kabinett vor

Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat am Mittwoch im Kabinett die "Hightech-Strategie 2020 für Deutschland" vorgestellt. In der Hightech-Strategie bündelt die Bundesregierung ihre Initiativen in der Forschungs- und Innovationspolitik. "Wir wollen aus Wissen und Ideen in Deutschland möglichst schnell Innovationen machen. Deshalb treiben wir politikfeldübergreifend eine ehrgeizige Innovationsstrategie voran", sagte Ministerin Schavan anlässlich der Kabinettsbefassung in Berlin. "Idee und Konzeption der Hightech-Strategie werden vom gemeinsamen Willen der Bundesregierung getragen." mehr