Muttersprache

SPD

Stange: Migrantenkinder besser fördern – von Anfang an

Zu dem heute im Bundeskabinett beratenen Integrationsbericht der Bundesregierung erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD, Dr. Eva-Maria Stange: mehr

Hamburg

"Eltern lernen von Eltern"

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Christa Goetsch hat heute mehr als 70 engagierte Eltern mit Einwanderungsgeschichte ausgezeichnet. Die Väter und Mütter organisieren in ihren Communities ehrenamtlich Elterntreffs und erklären auf Deutsch und in ihrer Muttersprache anderen Eltern das Schulsystem. Einige der Migranten stellen in der Broschüre "Eltern in die Schule – Engagierte Väter und Mütter mit Zuwanderungsgeschichte berichten" ihre Familien vor und informieren darüber, wie Eltern an Schulen mitwirken können. mehr

Bayern

45.500 Hauptschülerinnen und Hauptschüler legen Mittleren Bildungsabschluss und Qualifizierenden Hauptschulabschluss ab

In dieser Woche haben die Abschlussprüfungen für die Schülerinnen und Schüler der Hauptschulen in Bayern begonnen. Für rund 12.500 Schülerinnen und Schüler finden die Prüfungen zum Mittleren Bildungsabschluss statt. Etwa 33.000 bereiten sich derzeit noch auf den Qualifizierenden Hauptschulabschluss vor, die Prüfungen starten in der kommenden Woche. Ihren Abschlussprüfungen unterziehen sich derzeit auch etwa 7.700 Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschulen. mehr

Merhaba und Hallo: Der Sprachenfächer für den interkulturellen Deutschunterricht

Unterschiedliche Sprachen, unterschiedliche Kulturen – die Vielfalt an den Schulen ist Reichtum und Herausforderung zugleich. Interkulturelle Konzepte können das gemeinsame Lernen fördern und erleichtern: Für den Deutschunterricht gibt es mit dem neuen *Sprachenfächer* nun erprobtes Arbeitsmaterial für die Klassen 4 bis 10, das die Auseinandersetzung mit der eigenen und anderen Sprachen und Kulturen anregt und so das gegenseitige Verständnis der Schülerinnen und Schüler vertieft. mehr

21.06.2010 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Inklusion

GEW: "Alle Kinder sollen gemeinsam lernen!"

"Alle Kinder müssen die Möglichkeit haben, gemeinsam zu lernen. Die Zeit der Aussonderung muss in Deutschland endlich überwunden werden", sagte Norbert Hocke, für Jugendhilfe und Sozialarbeit verantwortliches Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), am Freitag in Berlin. mehr

© privat

"Die Muttersprache ist der Schlüssel für die zweite Sprache"

Wer seine Muttersprache beherrscht, hat den Grundstein zum Erlernen weiterer Sprachen gelegt. Und das bedeutet: Kindergartenkinder, deren Muttersprache nicht deutsch ist, müssen zweisprachig gefördert werden: in ihrer Muttersprache und in der Fremdsprache Deutsch. Wie sich dies in den Kindergartenalltag einbauen lässt, erläutert Gila Hoppenstedt vom German Institute for Immersive Learning (GIFIL), Kiel. Sie ist Autorin der Reihe "Meine Sprache als Chance - Förderung von Mehrsprachigkeit für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache". mehr

08.06.2010 Pressemeldung

© bikl.de
Kita-Alltag

Der Spagat zwischen Bildungsauftrag und Rahmenbedingungen

Die frühkindliche Bildung gehört spätestens seit den ersten PISA-Ergebnissen zu den zentralen Themen in der bildungspolitischen Diskussion. Vor sechs Jahren schon haben Jugendministerkonferenz und Kultusministerkonferenz im "Gemeinsamen Rahmen der Länder für die frühe Bildung in Kindertageseinrichtungen" Standards festgelegt. Die einzelnen Bundesländer entwickelten Bildungs- oder Orientierungspläne für die Elementarerziehung. Und immer mehr Universitäten und Fachhochschulen bieten mittlerweile spezielle Studiengänge für Erzieherinnen. Doch sind die Veränderungen im Kitaalltag angekommen? Und wie äußern sich die Entwicklungen in der Ausbildung? Antworten dazu hat Perspektive: Bildung bei den Akteuren in Kitas und Ausbildungsstätten gesucht. mehr

01.06.2010 Artikel

© bikl.de
Auszeichnung

Schüler von neuer französischer Musik begeistert

"Wir hatten einfach Lust, ein französisches Lied zu schreiben, aber wir haben nicht damit gerechnet, dass wir einen Preis gewinnen würden." Jennifer Bondarenko, Anita Pfaffenrot und die beiden Schwestern Ingrid und Rita Bergmann sind auch noch vier Wochen nach der Preisverleihung auf der Bildungsmesse in Köln von ihrem großen Erfolg überrascht. Dort waren sie am 18. März als Siegerinnen des Schülerwettbewerbs [FrancoMusiques](http://www.cornelsen.de/sites/francomusiques/index.html) ausgezeichnet worden. mehr

21.04.2010 Artikel

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Projekt "Keine(r) ohne Abschluss" wird ausgeweitet

"Die mit der Schulstrukturreform eingeführte Realschule plus eröffnet zum einen mehr Aufstiegsmöglichkeiten und neue Wege zu höheren Bildungsabschlüssen, sie soll durch verstärkte Angebote zur individuellen Förderung aber auch dazu beitragen, die Zahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger ohne den Abschluss der Berufsreife weiter zu senken. Eine Maßnahme, die dazu neu gestartet wurde, ist das Projekt ,Keine(r) ohne Abschluss´. Nachdem dieses Pilotprojekt in zwei Schulen in Ransbach-Baumbach und Ramstein-Miesenbach sehr erfolgreich angelaufen ist, wird es zum kommenden Schuljahr an drei weiteren Schulen im Land realisiert." Das kündigte Bildungsministerin Doris Ahnen heute in Mainz an. Künftige neue Standorte des Projektes seien die Realschulen plus in Lauterecken/Wolfstein und in Bad Sobernheim sowie die Kooperative Gesamtschule/Realschule plus in Bad Bergzabern. mehr

Philologenverband

Türkische Gymnasien: Nein!

Als völlig falschen und zudem integrationsfeindlichen Ansatz hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die Forderung des türkischen Premierministers Erdogan nach der Gründung türkischer Gymnasien in Deutschland bezeichnet, in denen vorrangig auf Türkisch unterrichtet werden soll. mehr

25.03.2010 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)