Nachhaltigkeit

© Torsten Heil/KMK

Orientierungsrahmen: Globale und Nachhaltige Entwicklung sind auch Thema für Mathematik oder Sport

(red) Kultusministerkonferenz und Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung stellen aktualisierten Orientierungsrahmen für den Unterricht vor. mehr

© FH Münster
Neues Masterprogramm

Zukunft aktiv mitgestalten

(red/pm) Das Thema Nachhaltigkeit ist aktueller denn je: Der Klimawandel zeigt seine ersten Auswirkungen und verlangt nach klugem und nachhaltigem Handeln für die Zukunft. Wie lässt sich die Energieeffizienz steigern? Mit welchen Verfahren können wichtige Ressourcen umweltschonend genutzt und geschützt werden? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich Studierende im neuen Masterprogramm Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik auf dem Steinfurter Campus der FH Münster. mehr

10.06.2015 Artikel

Internationale Konferenz

Wie kann Wissenschaft zur globalen Nachhaltigkeit beitragen?

Fragen der globalen Nachhaltigkeit und der mögliche Beitrag der Wissenschaft zu ihrer Lösung standen im Zentrum einer internationalen Konferenz, die jetzt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zusammen mit der United Nations University (UNU) und mit Unterstützung der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen (UN) in New York ausgerichtet wurde. mehr

Tagung

Zukunft gestalten mit Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung

Die berufliche Bildung spielt eine entscheidende Rolle auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung. Denn nur mit kompetenten Fachkräften können nachhaltig ausgerichtete Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft gelingen. Mit dieser übereinstimmenden Aussage eröffneten heute Prof. Dr. Reinhold Weiß, Forschungsdirektor des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), und Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die gemeinsame Tagung "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung: Perspektiven und Strategien 2015+" in Osnabrück. mehr

Nachhaltigkeit

UNESCO-Tag auf der didacta

Die Deutsche UNESCO-Kommission informiert auf der Bildungsmesse didacta vom 24. bis 28. Februar in Hannover über die Zukunft des Konzepts "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) und die zurückliegende UN-Dekade. Die Sonderschau und der UNESCO-Tag am 25. Februar widmen sich dem neuen Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung", das von 2015 bis 2019 folgt. Wie sich das neue Aktionsprogramm in Deutschland strategisch umsetzen lässt, diskutieren bei einem Podiumsgespräch hochrangige Vertreter aus Politik und Bildungspraxis. mehr

18.02.2015 Pressemeldung Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Bundestag

Fortentwicklung der Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ist ins Stocken geraten

(hib/HAU) Die Fortentwicklung der von den Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 ausgerufenen Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) ist ins Stocken geraten. Zu dieser Einschätzung kam Professor Gerhard de Haan, Vorsitzender des deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" am Mittwoch während einer Sitzung des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung. mehr

05.02.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Bildungsforschung

Startschuss für den Aufbau eines DFG-geförderten "Fachinformationsdienstes Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung"

Ein Konsortium aus wissenschaftlichen Bibliotheken und Fachinformationseinrichtungen wird in den kommenden drei Jahren einen "Fachinformationsdienst (FID) Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung" etablieren. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Vorhaben soll die Versorgung mit wissenschaftlicher Fachliteratur und weiteren forschungsrelevanten Ressourcen auf eine neue Stufe heben. mehr

Bildungsforschung

Bildungsdaten leichter zugänglich machen

Von Ton- und Videoaufnahmen aus dem Schulunterricht bis hin zu Zahlenkolonnen - mit dem Ausbau der empirischen Bildungsforschung wächst auch die Menge der gewonnenen Forschungsdaten. Doch was geschieht mit diesen Daten, die mit erheblichen Kosten und häufig nicht geringen Belastungen für die untersuchten Schulen und Kindertagesstätten erhoben wurden? Damit diese wichtigen Daten nicht nur kurzfristig genutzt, sondern auch sicher aufbewahrt werden und für die weitere wissenschaftliche Nutzung auffindbar und zugänglich sind, werden sie ab sofort vom Verbund "Forschungsdaten Bildung" aufgenommen. mehr

KMK und BMK

Gemeinsamer Appell von Kulturstaatsministerin Grütters und Kultusministerkonferenz gegen den illegalen Handel mit Kulturgut

Die Kultusministerkonferenz und Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters appellieren gemeinsam an alle Akteure, die gewerblich oder privat Kulturgüter erwerben, sammeln oder damit Handel treiben, besonders umsichtig und sorgfältig im Umgang und Handel mit Kulturgut, insbesondere mit Kulturgut aus Krisenregionen zu sein. mehr

Kultusministerkonferenz

Kultusministerkonferenz beschließt Empfehlungen zur Erinnerungskultur

Die Kultusministerkonferenz beschließt erstmals Empfehlungen zur Erinnerungskultur als Gegenstand historisch-politischer Bildung in der Schule. Sie knüpfen dabei an frühere Beschlüsse zu einzelnen Themen aus dem Bereich politische Bildung an. Die Empfehlungen sind unter Einbeziehung einschlägiger Institutionen und Verbände entwickelt worden. mehr