Nachhaltigkeit

Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule stärken und Profilbildung ausbauen

Nordrhein-Westfalen geht den nächsten Schritt seiner innovativen Hochschulpolitik: In den kommenden Wochen wird das Ministerium für Wissenschaft und Forschung mit den 26 staatlichen Universitäten und Fachhochschulen des Landes die zweite Runde der Zielvereinbarungen abschließen. Für die im Jahr 2003 gegründete Universität Duisburg-Essen haben Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft und der Rektor der Universität Duisburg-Essen, Professor Lothar Zechlin, heute (02.02.) in Duisburg jedoch entsprechend zunächst die erste Zielvereinbarung unterzeichnet. mehr

Das BIBB live - vom 28. Februar - 4. März 2005 auf der Bildungsmesse "didacta" in Stuttgart!

Informationen zur beruflichen Bildung direkt von Expertinnen und Experten: Auch in diesem Jahr ist das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vom 28. Februar - 4. März wieder live mit dabei auf der Bildungsmesse "didacta" in Stuttgart (Halle 7.0, Stand 121), um in Vorträgen, Präsentationen und persönlichen Gesprächen Auskunft zu geben über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. mehr

Mehr Umweltschutz für Behindertenwerkstätten

Rund 670 Werkstätten für Behinderte gibt es derzeit in Deutschland. Die Bezeichnung "Werkstatt" ist jedoch oft untertrieben: viele Einrichtungen sind mit über 200 Beschäftigten längst mittelständische Unternehmen. "Mit den Betrieben sind auch die Potenziale gewachsen, die Umwelt durch clevere Ideen zu entlasten und zugleich Kosten zu senken", sagt Verena Exner, Expertin bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) . Deshalb unterstütze die DBU eine Initiative der [Katholischen Landvolkhochschule Oesede](http://www.klvhs-oesede.de/): zusammen mit der gemeinnützigen [Vertriebs- und Auftragsbeschaffung für Behindertenwerkstätten](http://www.vab-wfb.de/) (VAB, Friesoythe) und dem [Verein CaPHANDY](http://www.caphandy.de/) (Nauort) will sie technische Leiter von Behindertenwerkstätten zu Fachwirten für nachhaltiges Wirtschaften fortbilden. Die DBU fördert das Projekt mit 14.300 Euro. mehr

Was Schule braucht und Unterricht besser macht - das "forum bildung" auf der didacta 2005

Viel Prominenz aus Wissenschaft, Politik und Kultur wird auf dem "forum bildung" der didacta 2005 in Stuttgart über die heißen Themen der Bildungs- und Schulpolitik referieren und diskutieren. Das Programm des Forums ist mit 21 Vorträgen und Podiumsdiskussionen prall gefüllt. mehr

19.01.2005 Pressemeldung Verband Bildungsmedien e. V.

bw-i übernimmt internationale Vermarktung des Hochschulstandorts

Baden-Württemberg International hat mit dem 1. Januar 2005 offiziell die internationale Vermarktung des Hochschul- und Forschungsstandorts Baden-Württemberg übernommen. Dies teilten der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg, der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Michael Hagenmeyer, sowie der Vorsitzende des Beirats Wissenschaft, Forschung und Kunst von Baden-Württemberg International, Prof. Dr. Dieter Fritsch, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz zur Vorstellung des Arbeitsprogramms 2005 am 14. Januar 2005 in Stuttgart mit. mehr

Nationaler Auftakt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Ulrich Kasparick sieht in der Hilfe für die von der Flutkatastrophe in Asien betroffenen Regionen ein hervorragendes Beispiel für internationale Solidarität. "Wir sind mit dem Schicksal der Menschen in anderen Kontinenten eng verbunden. Das muss und wird in Zukunft noch viel stärker auch für die Bildung gelten", sagte Kasparick am Donnerstag in Mainz bei der nationalen Auftaktveranstaltung der Dekade der Vereinten Nationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die Bildung trage wesentlich dazu bei, die globale Vernetzung besser zu verstehen. "Bildung ist unverzichtbar, um selbstverständlich und gemeinsam ökologisch verantwortlich sowie solidarisch zu handeln." mehr

Zukunft macht Schule

(bikl/ots) - Unter dem Motto "Zukunft macht Schule" findet am Donnerstag, 13. Januar 2005, im ZDF Sendezentrum in Mainz die nationale Auftaktveranstaltung zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" statt. mehr

12.01.2005 Artikel

Gesine Schwan übernimmt Schirmherrschaft der Globalen Bildungskampagne in Deutschland

Gesine Schwan, Präsidentin der Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und diesjährige Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten, übernimmt die Schirmherrschaft der Globalen Bildungskampagne in Deutschland. Dieses Bündnis von deutschen Entwicklungs- und Bildungsorganisationen ist Teil einer weltweiten Kampagne für das Recht auf Bildung. mehr

Erdsiek-Rave: In Schleswig-Holstein gibt es viele gute Beispiele für humanitäres Engagement

Anlässlich der Überreichung des Walter-Mertineit-Preises 2004 der UNESCO hat Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (4. Dezember) in Flensburg erklärt: "In Schleswig-Holstein gibt es viele gute Beispiele für herausragendes humanitäres, ehrenamtliches und solidarisches Engagement". Das reiche von der hohen Spendenbereitschaft bis zu der Initiative "Schüler helfen leben". "Die Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner aller Altersgruppen und aller sozialen Schichten fühlen sich zuständig füreinander und für die Menschen, die es weniger gut haben als wir", so Erdsiek-Rave. mehr

Ministerin beglückwünscht Absolventen der Graduate School of Neuroscience

Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft hat anlässlich der heutigen (03.12.04) Promotionsfeier der NRW-Graduate School of Neuroscience an der Ruhr-Universität Bochum noch einmal die bundesweit einmalige Spitzenförderung in der Doktorandenausbildung herausgestellt. Kraft: "Seit die Erfolgsgeschichte der International Graduate Schools in Nordrhein-Westfalen vor drei Jahren begann, haben wir unsere in Deutschland inzwischen anerkannte Vorreiterrolle in der Neustrukturierung der Doktorandenausbildung konsequent weiter ausgebaut. Erst vor zwei Monaten haben wir mit der Ruhr-Graduate School in Economics das siebte Mitglied in die Graduate-School-Familie aufgenommen." "Die International Graduate School of Neuroscience ist ein Musterbeispiel für fach- und fakultätsübergreifende Forschung", sagt Prof. Dr.-Ing. Gerhard Wagner, Rektor der RUB. "Die IGSN ermöglicht dem besten Nachwuchs eine Ausbildung, die sich auf internationalem Spitzenniveau bewegt." mehr