Nachhilfe

Kultusministerkonferenz

Ergebnisse der 331. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 14. und 15. Oktober 2010 in Berlin

Am 14. und 15. Oktober 2010 fand in Berlin die 331. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz unter dem Vorsitz ihres Präsidenten, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, statt. mehr

GEW

"Mehr Geld für Schulen - keine Gelddruckmaschine für private Nachhilfeinstitute"

Mehr Geld und Personal für die Schulen, damit alle Kinder und Jugendlichen bestmöglich gefördert werden können, hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit Blick auf das von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geplante "Bildungspaket" angemahnt. "Die Förderung leistungsschwächerer Schüler gehört in die Schule, nicht in private Nachhilfeinstitute. Für individuelle Förderung brauchen Lehrkräfte Zeit, zu große Klassen sind Gift. Das 'Bildungspaket', mit dem Kinder aus Hartz IV-Empfängerfamilien Anspruch auf außerschulische Nachhilfe erhalten sollen, weist in die falsche Richtung. Es ist eine Gelddruckmaschine für private Nachhilfeinstitute", sagte Marianne Demmer, Schulexpertin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), am Mittwoch in Frankfurt a.M. mehr

Philologenverband

Philologenverband warnt bei Hartz IV-Nachhilfe vor "Bürokratiemonster"

Für völlig praxisfremd und kaum umsetzbar hält der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die im Gesetzentwurf der Bundesarbeitsministerin zur "Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch" vorgesehenen Regelung zum Anspruch auf zusätzliche Lernförderung und Nachhilfe für schulpflichtige Kinder von Hartz IV-Empfängern (§ 28, 4 – Bildungspaket). mehr

06.10.2010 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Bildungs-Chipkarte

GEW: "Vorsicht Nebelkerzen"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die Politiker mit Blick auf die Chipkarten-Diskussion aufgefordert zu klären, wer für welche Maßnahmen wie viel zusätzliches Geld ausgeben will und warum das dem Hartz IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Veränderung der Bedarfssätze für Empfängerkinder entspricht. mehr

7.305 Tage im Auftrag der Bildung

Wenn Dr. Gerd-Dietrich Schmidt, einer der Gründer der Duden Paetec GmbH, über die Anfangsjahre spricht, spürt man die Aufbruchstimmung der frühen 90er Jahre, kurz nach der politischen Wende: "Wir waren voller Enthusiasmus, wollten in der Bildung neue Wege gehen. 1990 gründeten wir den Paetec-Schulbuchverlag und 1992 kamen die Paetec Institute für Lerntherapie dazu." Dr. Gerd-Dietrich Schmidt ist noch heute als Geschäftsführer dabei. "Nun gibt es uns schon seit 20 Jahren. Wir haben Hunderttausende Bücher gedruckt und Zigtausenden Kindern geholfen, lesen, schreiben und rechnen zu lernen. Und wir beschäftigen heute 115 Mitarbeiter. Auch darauf sind wir stolz." mehr

14.06.2010 Pressemeldung Duden Schulbuchverlag

Bildungschancen von Kindern durch Sachleistungen sichern

Zur Neuberechnung der Hartz IV-Leistungssätze für Kinder erklären der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht MdB und der zuständige Berichterstatter, Marcus Weinberg MdB: mehr

22.04.2010 Pressemeldung CDU/CSU

© bikl.de
Ausbildungsreife

Nachhilfe im Betrieb

(red/pm) Mehr als die Hälfte der Ausbildungsbetriebe (54 Prozent) organisiert in irgendeiner Form Nachhilfe im Unternehmen, damit die Anforderungen einer Ausbildung bewältigt werden können. Das geht aus der Ausbildungsumfrage 2010 hervor, die heute vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin vorgestellt wurde. mehr

08.04.2010 Artikel

Kostenlose Nachhilfe für Kinder aus Hartz-Familien gefordert

(redaktion/NOZ) Kosten für den Nachhilfeunterricht bei Kindern aus Hartz-Familien sollen generell vom Staat übernommen werden, so Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks, heute gegenüber der Neuen Osnbarücker Zeitung (NOZ). Weiter forderte er eine generelle Nachbesserungen bei der Härtefall-Liste für Hartz-IV-Empfänger. mehr

19.02.2010 Artikel

Schwesig: Gleiche Bildungschancen für Kinder aus Hartz-IV-Familien

Zur Härtefallregelung der Bundesregierung beim ALG II erklärt die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Manuela Schwesig: mehr

Schnelle Hilfe bei schlechtem Zeugnis

Jetzt, nach Vergabe der Halbjahreszeugnisse, fragen sich viele Eltern, wie ihr Kind das Ruder im zweiten Halbjahr herumreißen kann. Mit seinem Ratgeber "Mehr Erfolg im nächsten Halbjahr" gibt das Nachhilfeinstitut Studienkreis Eltern jetzt Tipps, wie sie das Projekt "gelungenes Schuljahr" gemeinsam mit ihrem Kind angehen können. Die 48 Seiten starke Broschüre gibt es kostenlos in allen teilnehmenden Studienkreisen – solange der Vorrat reicht. Der nächstgelegene Studienkreis ist per Standortsuche auf [www.nachhilfe.de](http://www.nachhilfe.de) zu finden und unter der Telefonnummer 0800 111 12 12 zu erreichen. mehr

17.02.2010 Pressemeldung Studienkreis