Nachhilfe

© C. Ford

Nachilfe von Scientology

(bikl) Scientology versucht, auf dem deutschen Nachhilfemarkt Fuß zu fassen. Davor warnt erneut der Deutsche Philologenverband (DPhV). mehr

26.07.2006 Artikel

Auftaktveranstaltung zum Projekt "Individuelle Lernbegleitung für benachteiligte Jugendliche beim Übergang zwischen Schule und Beruf"

Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL hat am Montag (24.Juli) den Startschuss zu einem neuen Projekt des Kultusministeriums zur Förderung benachteiligter Jugendlicher beim Übergang zwischen Schule und Beruf gegeben. Ziel ist es, vor Ort ein Netzwerk von bürgerschaftlich engagierten Personen aufzubauen und diese zu schulen. Im Rahmen des Projektes werden 34 Stadt- und Landkreise sowie Jugendagenturen mit einem Gesamtbetrag von 5 Millionen Euro finanziell unterstützt. Die Fördermittel wurden von der Zukunftsoffensive IV der Landesstiftung Baden-Württemberg bereitgestellt. mehr

Das Wiederholen eines Schuljahres bietet auch Chancen!

Anlässlich des Schuljahresendes in Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg stellt der Deutsche Philologenverband fest, dass das Wiederholen eines Schuljahres nicht als Strafmaßnahme oder als sinnlose Verschleuderung von Steuergeldern abqualifiziert werden darf. "Wenn ein Schüler am Ende eines Schuljahres trotz frühzeitiger Warnung und Förderung das Klassenziel in mehreren Unterrichtsfächern nicht erreicht hat, ist es sinnvoller, ihm die Möglichkeit zu geben, den Unterrichtsstoff in Ruhe aufzuholen, statt ihn nach einer Versetzung mit zusätzlichen Frustrations- und Überforderungserlebnissen zu konfrontieren", sagte der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, in Berlin. mehr

21.07.2006 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Wer arm ist, macht kein Abitur

Nachhilfeinstitute boomen. Immer mehr Kinder bekommen Nachhilfeunterricht, auch schon in der Grundschule. "Das hat mittlerweile eine völlig neue Qualität", sagte die Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbands Ursula Walther. Besser gestellte Eltern hätten ihren Kindern schon immer zusätzliche Bildung finanziert. Aber inzwischen gäben auch viele Eltern Geld für Nachhilfe aus, die es sich eigentlich gar nicht leisten können, damit ihre Kinder nicht auf der Hauptschule landen oder damit sie das achtjährige Gymnasium schaffen. "Die individuelle Förderung, die die Schule nicht leisten kann, wird zu Hause finanziert - Bildung wird zum Privatvergnügen, und wer arm ist, macht kein Abitur." mehr

18.07.2006 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Scientology zunehmend auf dem Nachhilfe- und Bildungsmarkt aktiv

Nach aktuellen Beobachtungen des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) hat die Scientology-Organisation ihre Aktivitäten in den Bereichen Schule und Erziehung verstärkt und ausgebaut. DPhV-Vorsitzender Heinz-Peter Meidinger machte am 11. Mai 2006 in Berlin darauf aufmerksam, dass es inzwischen eine ganze Reihe von überregional oder sogar bundesweit tätigen Nachhilfestudios und Studienförderkurse gibt, die Scientology zugerechnet werden. Dort werde versucht, Einfluss auf Jugendliche und Kinder zu gewinnen. Darauf hätten auch Verfassungsschutzberichte der Bundesländer in jüngster Zeit hingewiesen. mehr

11.05.2006 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Hehre Worte ohne Taten

(bikl) Bildung ist eine Investition in die Zukunft – das erklären (Bildungs)Politiker aller Parteien beinahe gebetsmühlenartig. Dass auch hierbei Worte und Taten keineswegs identisch sind, hat jetzt noch einmal der Essener Bildungsforscher Klaus Klemm nachgewiesen. mehr

10.05.2006 Artikel

© Klett

„Die Leute geben mehr Geld für Bildung aus“

(bikl) Gut aufgestellt sei die Klett Gruppe sei in den Bereichen Schul- und Erwachsenenbildung und im Informationsbereich, erklärte heute der Vorstandsvorsitzende der Ernst Klett AG, Uwe Brinkmann, bei der Bilanzvorlage in Stuttgart. Und auch in Zukunft, so Brinkmann, bestünden gute Wachstumsaussichten, da auch die Politik immer mehr erkenne, dass die Investitionen in diesen Bereichen im vergangenen Jahrzehnt sträflich vernachlässigt worden seien. bildungsklick.de wollte von Uwe Brinkmann wissen, wie wichtig und teuer Staat und Bürgern die Bildung ist. mehr

05.05.2006 Artikel

© kzo.ch

Lernen (fast) ohne Lehrer

(bikl) - Die Kantonsschule Zürcher Oberland wagt seit zwei Jahren ein mutiges Experiment. Die Schüler lernen ein halbes Jahr lang ohne Lehrer. Was viele überrascht: Die Erfahrungen sind fast durchweg positiv. Das berichtet DIE ZEIT in ihrer aktuellen Ausgabe. mehr

03.05.2006 Artikel

TÜV-Siegel für Nachhilfe

(bikl) 4,6 Milliarden Euro geben Eltern nach Schätzung des Statistischen Bundesamts im Jahr für Nachhilfe aus. Denn jeder zweite Schüler setzt irgendwann während seiner Schulkarriere auf diese Art von Zusatzunterricht. Aber welche Angebote sind wirklich gut und Erfolg versprechend? Schließlich darf in Deutschland jeder eine Nachhilfeschule eröffnen - ohne formale Qualifikation. Ein TÜV-Siegel will jetzt Eltern bundesweit bei der Wahl der richtigen Nachhilfe-Einrichtung unterstützen. mehr

27.03.2006 Artikel

Optimale Vorbereitung auf Klassenarbeiten

Die neue Schülersoftware vom Ernst Klett Verlag trainiert biologisches Grundwissen zu Hause auf effektive Weise – genau passend zum Klett- Schulbuch "Natura" (für die 7. bis 10. Klasse Gymnasium). mehr

16.03.2006 Pressemeldung Ernst Klett Verlag GmbH