Oberschule

Sachsen

Aus Mittelschule wird Oberschule

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2013/14 wird aus der bisherigen Mittelschule die Oberschule. "Mit der Oberschule ist eine bessere individuelle Förderung und Berufsorientierung der Schüler sowie eine stärkere Leistungsorientierung verbunden. Das ist für mich eine deutliche Stärkung des zweiten Weges zum Abitur", sagte Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth heute vor Journalisten wenige Tage vor Start des neuen Schuljahres. mehr

Niedersachsen:

Heiligenstadt: "Trotz steigender Schülerzahlen an Gesamtschulen stabiler Zulauf bei Gymnasien – IGS gefährden nicht den Bestand der Gymnasien!"

Nach den Sommerferien starten am (morgigen) Donnerstag in Niedersachsen rund 870.000 Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen ins Schuljahr 2013/2014. Zur Einschulung in die 1. Klassen werden am kommenden Sonnabend an Grund- schulen und Förderschulen rund 72.500 Schüler erwartet. "Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrkräften, Schulverwaltungskräften, pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr", sagte die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. mehr

Bayern

Berufliche Oberschulen: Für rund 28.500 Schülerinnen und Schüler beginnen am Montag die Abiturprüfungen

Für rund 28.500 Schülerinnen und Schüler an Fach- und Berufsoberschulen in Bayern beginnen am 3. Juni die schriftlichen Abiturprüfungen. Rund 23.500 der Absolventen streben die Fachhochschulreife an. mehr

© bikl.de
Niedersachsen:

Ist auch in Niedersachsen ein Ende des Schulstreits in Sicht?

(red) In etlichen Bundesländern ist es bislang gelungen, lagerübergreifende Kompromisse in der Schulstrukturfrage zu schließen. In Niedersachsen allerdings sind die Fronten noch verhärtet, schreibt Valentin Merkelbach. Oder ist hier vielleicht doch ein Ende des Schulstreits in Sicht? mehr

07.03.2013 Artikel

Sachsen

29.000 Grundschüler erhalten Bildungsempfehlung

Rund 29.000 sächsische Grundschüler der vierten Klasse erhalten am Freitag (1. März 2013) ihre Bildungsempfehlung für eine der weiterführenden Schularten. Die Empfehlung wird den Eltern schriftlich bekannt gegeben. Bis zum 8. März müssen die Eltern ihre Kinder an einer Mittelschule oder an einem Gymnasium ihrer Wahl anmelden. Das gilt auch für Schüler der Klassenstufe 4 der Förderschule, sofern kein sonderpädagogischer Förderbedarf in den Förderschwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung festgestellt wurde. mehr

Niedersachsen

Oberschule kein Erfolgsmodell - nur Übergangslösung

Nach Angaben der Landtagsgrünen ist ein Drittel der niedersächsischen Oberschulen bereits im Jahr 2015 von der Schließung bedroht. Aus der Antwort der Landesregierung auf eine aktuelle Anfrage der schulpolitischen Sprecherin Ina Korter geht hervor, dass von insgesamt 216 an 76 Schulen im 5. Jahrgang nicht die vorgeschriebene Mindestzahl von 48 Schülerinnen und Schülern erreicht wird. "Das zeigt: das vielgelobte Modell der Landesregierung ist allenfalls eine Übergangslösung aber kein Erfolgsmodell", sagte die Grünen-Politikerin (heute) Donnerstag in Hannover. mehr

22.11.2012 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Bayern

Berufliche Oberschulen leisten zentralen Beitrag zur Durchlässigkeit des bayerischen Bildungswesens

Mehr als 42 Prozent aller Hochschulzugangsberechtigungen werden in Bayern an beruflichen Schulen erworben. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler besucht dazu die Fachoberschule oder Berufsoberschule, einige Absolventen bereiten sich auch über das Telekolleg auf die Abiturprüfungen vor. Diese Wege sind drei von über 30 bayerischen Varianten, die Berechtigung zum Studium an einer Hochschule zu erreichen. mehr

Bremen

Am kommenden Montag sind für 47 493 Bremer Schülerinnen und Schüler an den allgemeinbildenden Schulen die Ferien zu Ende

- 3850 Schülerinnen und Schüler werden am Mittwoch, 5. September, eingeschult - 142 neue Lehrkräfte treten ihren Schuldienst an - Zehn offene Ganztagsgrundschulen und zwei gebundene Ganztagsschulen werden eingerichtet, 1112 zusätzliche Ganztagsplätze entstehen allein im Grundschulbereich - Zwei neue Oberschulen nehmen im fünften Jahrgang erste Schülerinnen und Schüler auf - 45 Millionen Euro an Bremer Schulen verbaut mehr

Niedersachsen

Schuljahresbeginn läutet das letzte Halbjahr für Minister Althusmann ein

Die schulpolitische Sprecherin der Landtagsgrünen Ina Korter hat der Landesregierung zum Schuljahresbeginn vorgeworfen, die "niedersächsische Schullandschaft mit bildungspolitischen Stolperfallen und offenen Baustellen" überzogen zu haben. "Der Schuljahresbeginn muss das letzte Halbjahr für die Regierung McAllister und seinen Kultusminister Althusmann einläuten", sagte die Grünen-Politikerin am Freitag (heute) in Hannover. mehr

31.08.2012 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Bayern

Eltern fordern zwei Wege zum Abitur

In Bayern wird derzeit darüber diskutiert, neben dem achtjährigen Gymnasium wieder ein neunjähriges anzubieten. Der Bayerische Elternverband lehnt eine Rückkehr zum G9 ab. "Das Gymnasium soll der Schnelläuferzug zum Abitur bleiben", sagt die BEV-Landesvorsitzende Maria Lampl, "für alle, die nach zwölf Schuljahren ihre Studienberechtigung in der Tasche haben wollen." mehr

03.07.2012 Pressemeldung Bayerischer Elternverband