OECD-Studie

BIBB-Präsident Esser:

"Neue OECD-Position zur dualen Ausbildung war überfällig"

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) begrüßt die Neubewertung der dualen Berufsausbildung in Deutschland durch die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Diese hatte in ihrem jüngsten Bericht anerkannt, dass Jugendliche in Deutschland seltener arbeitslos sind als in anderen Ländern und dass dies auch auf das duale Ausbildungssystem in Deutschland zurückzuführen ist. mehr

OECD-Bericht

Die Betriebe wissen am besten, was Fachkräfte lernen müssen

In ihrer neuen Studie "Education at a Glance" stellt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) der deutschen dualen Ausbildung ein gutes Zeugnis aus – zu Recht, findet Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). mehr

Bayern

GEW Bayern zum "Armutsbericht": Höhere Investitionen in Bildung unverzichtbar!

Vor wenigen Tagen hat die jährliche OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" erneut belegt, dass es um die Chancengleichheit in der Bildung in Deutschland schlecht steht. Der aktuelle Armuts- und Reichtumsbericht des Bundesarbeitsministeriums bestätigt diesen Befund. mehr

19.09.2012 Pressemeldung GEW Bayern

OECD-Studie

Aufstieg durch Bildung garantieren

Die große Mehrheit der Kinder genießt frühe Bildungsangebote, die Investitionen in den vorschulischen Bereich steigen und junge Menschen in Deutschland haben trotz Wirtschaftskrise vergleichsweise gute Ausbildungs- und Jobchancen. Das sind erfreuliche Ergebnisse des OECD-Berichts "Bildung auf einen Blick 2012". mehr

Saarland

OECD-Studie: Bildungsminister Commerçon bekräftigt die Notwendigkeit höherer Bildungsausgaben und die Aufhebung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern

Der saarländische Bildungsminister Ulrich Commerçon hat Bund und Länder aufgefordert, ihre Anstrengungen bei der Bildungsfinanzierung zu verstärken und das im Grundgesetz verankerte Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern zu überdenken. Nach der heute veröffentlichten OECD-Studie "Bildung auf einen Blick 2012" liegt der Anteil der öffentlichen Bildungsausgaben am Bruttoinlandsprodukt in Deutschland mit 5,3 Prozent trotz Steigerungen weiterhin unter dem OECD-Schnitt. mehr

Bildungsstudie

DL zur OECD Bildungsstudie: "Völlige Ignoranz gegenüber der Bedeutung der beruflichen Bildung"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat die OECD wegen der Interpretation ihrer eigenen Bildungsdaten scharf kritisiert. mehr

12.09.2012 Pressemeldung Deutscher Lehrerverband (DL)

Rheinland-Pfalz

Junge Lehrerinnen und Lehrer, kleine Klassen

Doris Ahnen sieht in den "Internationalen Bildungsindikatoren im Ländervergleich"*) eine Bestätigung der rheinland-pfälzischen Bildungspolitik. "Wir sind auf einem guten Weg", sagte die Ministerin. So schnitt Rheinland-Pfalz bereits im Jahr 2010 (auf dieses Jahr beziehen sich die meisten Angaben) mit einer durchschnittlichen Klassengröße von 21 Kindern im Primarbereich der öffentlichen Schulen im bundesweiten und internationalen Vergleich gut ab (im Bundesschnitt besuchten durchschnittlich 21,5 Kinder eine Klasse, im OECD-Schnitt 21,3). Analog fiel auch das Betreuungsverhältnis an den Grundschulen überdurchschnittlich aus: Im Schnitt kamen auf eine Lehrkraft 16,3 Schülerinnen und Schüler (Bundesschnitt 16,7). In keinem anderen westdeutschen Flächenland war die Situation so günstig. mehr

Bildungsstudie

DPhV zeigt sich über Fortschritte Deutschlands bei der Bildung zufrieden!

Trotz noch vorhandener Verbesserungsmöglichkeiten hat sich der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, sehr zufrieden zu den Ergebnissen der neuen OECD-Studie "Bildung auf einen Blick 2012" geäußert. Besonders positiv sei die Senkung der Schulabgängerquote ohne Abschluss von 8 Prozent vor fünf Jahren auf jetzt 6,5 Prozent (OECD-Schnitt: über 10 Prozent) und die überdurchschnittliche Bildungsbeteiligung sowie die geringste Jugendarbeitslosigkeit in Europa. mehr

11.09.2012 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Bildungsstudie

HRK-Präsident zu OECD-Bildungszahlen: Deutschland muss energischer aufholen

Zur heutigen Veröffentlichung der OECD-Statistik "Bildung auf einen Blick", nahm der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Dr. Horst Hippler, Stellung: mehr

11.09.2012 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Bildungsstudie

VBE zum OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick 2012": Anerkennung der Lehrer muss sich im Gehalt widerspiegeln

"Selbstverständlich müssen Lehrerinnen und Lehrer so bezahlt werden wie in anderen vergleichbaren Akademikerberufen", stellt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann mit Blick auf den jüngsten OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick 2012" fest. "Es ist mehr als bedenklich, wenn Deutschland in der OECD hier eher eine Ausnahme darstellt. Wie keine andere Berufsgruppe leisten wir einen großen Beitrag zur Steigerung der Rendite von Bildungsausgaben. Die Anerkennung des Lehrerberufs darf sich nicht nur in lobenden Worten erschöpfen, sondern muss auch an der Bezahlung ablesbar sein. Das ist umso wichtiger, weil schon jetzt Lehrer fehlen und der Altersdurchschnitt der Lehrer bei fast 50 Jahren liegt." mehr