Praktikum

"Gesetze können Missbräuche bei Praktikantenverhältnissen nicht verhindern"

(hib/MIK) Auch durch neue Gesetze können Missbräuche bei Praktikantenverhältnissen nicht ausgeschlossen werden. Die Bundesregierung denkt aber über rechtliche Klarstellungen in diesem Bereich nach. Dazu soll zunächst aber statistisches Material ausgewertet werden, das im April vorliegt. Dies machten die Vertreter der Bundesregierung am Montag bei der öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses deutlich, bei der es um zwei Eingaben zur Situation von Praktikanten ging. mehr

26.03.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Jährlich werden 150.000 Praktikanten übernommen

(bikl/idw) Bei 2,3 Prozent aller Stellenbesetzungen kommen ehemalige Praktikanten zum Zuge, zeigt eine Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Aufs Jahr gerechnet handelt es sich um rund 150.000 Praktikanten, die von den Betrieben in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis übernommen werden. mehr

22.03.2007 Artikel

© boeckler.de

Nach dem Studium ins Praktikum - die Hälfte davon unbezahlt

(bikl/idw) Die Zahl der Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die nach dem Studienabschluss ein oder mehrere Praktika machen, hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Statt eine reguläre Berufstätigkeit aufzunehmen wechseln 37 Prozent der frisch gebackenen Akademiker nach dem Examen in ein Praktikum, elf Prozent sogar noch ein zweites. Die Hälfte dieser Tätigkeiten ist unbezahlt. Besonders davon betroffen sind Frauen: 44 Prozent aller Absolventinnen machen nach dem Abschluss mindestens ein Praktikum, bei den Männern sind es 23 Prozent. Frauen machen auch deutlich häufiger zwei Praktika, und es sind ausschließlich Frauen, die mehr als zwei Praktika ableisten. Die Häufigkeit von Praktika nach dem Examen hängt auch von der Studienrichtung ab: Überdurchschnittlich verbreitet sind Praktika bei den Absolventinnen und Absolventen in geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Fächern. mehr

01.02.2007 Artikel

1.300 Praktikanten in Bundesministerien

(hib/NCB) Im Jahr 2006 waren über 1.300 Praktikanten in Bundesministerien und im Bundeskanzleramt beschäftigt. mehr

24.01.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Praktikum im Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst bietet studienbegleitende Praktikumsplätze im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an. Die Praktika sind für Schüler und Studenten geeignet und sollten mindestens drei Wochen, höchstens zwei Monate dauern. mehr

"Generation Praktikum" in Kanzleramt und Ministerien

(hib/MPI) Zur Situation der "Generation Praktikum" in den Bundesministerien und im Bundeskanzleramt erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage ([16/3785](http://dip.bundestag.de/btd/16/037/1603785.pdf)). mehr

19.12.2006 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© bikl.de

"Berufsorientierung ist in Deutschland unterentwickelt"

350 anerkannte Ausbildungsberufe gibt es – genug Auswahl für deutsche Schüler, so sollte man meinen. Felix Rauner, Professor am Institut für Technik und Bildung an der Universität Bremen, hat die Probe aufs Exempel gemacht und Jugendliche gebeten, spontan aufzuschreiben, welche Berufe ihnen einfallen. "Was sie notiert haben, waren zu 80 % Berufe, die aus Grimms Märchen stammen und die mit der Wirklichkeit relativ wenig zu tun haben", so das ernüchternde Ergebnis. Sein Fazit: "Berufsorientierung und Berufsvorbereitung sind in Deutschland unterentwickelt." mehr

18.12.2006 Artikel

Landeslehrpreis an Hochschullehrer aus drei Universitäten verliehen - „Gute akademische Lehre wichtig für die Gesellschaft“

Der Landeslehrpreis im Bereich der Universitäten geht in diesem Jahr an Hochschullehrer der Universitäten Freiburg, Tübingen und Ulm. „Dieses Gütesiegel für herausragende Lehrqualität, vom Land bundesweit einzigartig mit einer Preissumme von 120.000 Euro bedacht, macht die Bedeutung guter Lehre für Wissenschaft und Gesellschaft deutlich“, erklärte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 15. Dezember in Heidelberg. Die Preisverleihung erfolgte am „Tag der Lehre“, den in diesem Jahr die Universität Heidelberg ausrichtete. Erstmals gab es für die neun Landesuniversitäten nur drei und damit entsprechend höher dotierte Landeslehrpreise. mehr

Welt des Fußballs dominiert die Auswahl der Wörter des Jahres 2006

(bikl) *Fanmeile* wurde von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) zum Wort des Jahres 2006 gekürt, und zwei weitere Begriffe aus der Welt des Fußballs, die dank der Fußballweltmeisterschaft im Sommer dieses Jahres das öffentliche Leben in Deutschland bestimmte, haben es unter die 10 Wörter des Jahres geschafft. mehr

15.12.2006 Artikel

Internationale Studierende bereichern Hamburgs Hochschulen

Hamburgs Wissenschaftssenator Jörg Dräger hat heute die Leistungen herausragender internationaler Studentinnen und Studenten an den Hamburger Hochschulen mit einem Senatsempfang gewürdigt. Rund 250 Gäste aus mehr als 60 Ländern folgten der Einladung ins Hamburger Rathaus. Der Empfang für ausländische Studierende, die sich durch herausragende Studienleistungen oder besonderes Engagement ausgezeichnet haben, fand bereits zum dritten Mal statt. mehr