Promotion

© www.pixabay.de
Gerichtsentscheidung

Beendigung eines Promotions-Betreuungsverhältnisses

Der Betreuer eines Promotionsvorhabens ist zur Auflösung des Betreuungsverhältnisses berechtigt, wenn die Vertrauensbasis zum Doktoranden zerstört ist. mehr

25.05.2016 Pressemeldung Verwaltungsgericht Trier

© www.pixabay.de
Mentoring

Gefährten im Aufstieg

Vor rund zehn Jahren ist das Forum Mentoring angetreten, um erfahrene Wissenschaftler mit jungen Forschenden zu vernetzen. Heute zeigt sich: Nicht nur Promovenden und Postdocs profitieren davon. Auch Professorinnen und Professoren ziehen positive Energien aus der Zusammenarbeit. Eine Zwischenbilanz von Mareike Knoke. mehr

© www.pixabay.com
Richtlinien

Bundesweit einmaliges Promotionsrecht für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften startet in Hessen

Wissenschaftsminister Boris Rhein hat heute gemeinsam mit den Vertretern der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) die heute in Kraft getretenen Richtlinien für das neue Promotionsrecht an den Hochschulen vorgestellt. mehr

© pixabay
Professur

"Bei uns dürfen Sie spielen"

([Deutsche Universitätszeitung](http://www.duz.de/duz-magazin/2016/01)) Während sich der Nachwuchs an Universitäten um frei werdende Lehrstühle drängelt, müssen sich Fachhochschulen mit Slogans mühen, ihre Professuren zu besetzen. Warum? Ihnen reicht kein Doktortitel. Sie setzen auf Praxis. Der Wissenschaftsrat will im Frühjahr Empfehlungen vorstellen. mehr

22.12.2015 Artikel

© Jan-Peter Kasper/FSU
Symposium

"Wissenschaftlicher Nachwuchs – unbekannt!"

(pm) Der Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND e. V.) lädt zum öffentlichen Symposium am 12. November 2015 nach Berlin ein. Unter dem Titel "Wissenschaftlicher Nachwuchs – unbekannt! Datengewinnung als Grundlage für die Qualitätssicherung in der Promotions- und Postdocphase" soll in der vom Bundesbildungsministerium (BMBF) geförderten Veranstaltung Raum für den Austausch zwischen Universitäten, Wissenschaft und Politik zum Thema Datengewinnung im Bereich wissenschaftlicher Nachwuchs geschaffen werden. mehr

25.09.2015 Artikel

Statistik

9,9 Prozent mehr Abschlussprüfungen an Bayerns Hochschulen

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Prüfungsjahr 2014 an Bayerns Hochschulen insgesamt 71 880 [Abschlussprüfungen](http://bildungsklick.de/datei-archiv/51901/214_2015_57_b.pdf) erfolgreich abgelegt. Damit meldeten die Prüfungskanzleien 9,9 Prozent mehr bestandene Prüfungen als in der Vorperiode. 2 507 Akademiker (+5,4 Prozent) und 2 091 Akademikerinnen (+7,3 Prozent) schlossen ihre Promotion an einer bayerischen Universität erfolgreich ab und erwarben einen Doktortitel. mehr

04.08.2015 Pressemeldung

PFI-Bericht

Pakt für Forschung und Innovation wirkt

(red/pm) Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat ihren Monitoring-Bericht 2015 veröffentlicht. Deutschland gehört zu den leistungsstärksten und innovativsten Gesellschaften der Welt und nimmt im internationalen Wettbewerb eine Spitzenposition ein. mehr

"Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm": 400.000 Euro für Lehraufträge von Frauen

Um den noch immer geringen Professorinnenanteil an den Hochschulen im Land zu erhöhen, stellt das Wissenschaftsministerium 400.000 Euro für Lehraufträge von Frauen an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Kunst- und Musikhochschulen sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg zur Verfügung. mehr

Verbundpromotion

Wissenschaftsminister, Universität Bayern e.V. und Hochschule Bayern e.V. stellen Modell zur Verbundpromotion im Landtag vor

Eine neue Form der Zusammenarbeit bei Promotionsvorhaben haben nun Bayerns Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften unter Moderation des Bayerischen Wissenschaftsministeriums erarbeitet. Unter dem gemeinsamen Dach des neu zu errichtenden Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS) werden Hochschullehrer von Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften künftig Doktorandinnen und Doktoranden gemeinsam betreuen. mehr

Geisteswissenschaften

HRK-Jahresversammlung in Kaiserslautern

Die Situation der Geisteswissenschaften steht im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in Kaiserslautern. Die Technische Universität Kaiserslautern und die Hochschule Kaiserslautern haben die HRK gemeinsam eingeladen. Den Festvortrag zum Thema hält der Romanist und Professor für Komparatistik an der Stanford University, Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht. mehr

11.05.2015 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz