Promotion

Tag der Pharmazie und Verleihung des Merckle Promotionspreises 2005

"Es lohnt sich, die Herausforderungen in der Wissenschaft anzunehmen, das zeigen uns die Träger des Merckle-Promotionspreises Dr. Alessandra da Silva Eustáquio und Dr. Dominik Hauser." Mit diesen Worten würdigte Wolfgang Fröhlich, Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, am 8. Juli in Tübingen anlässlich des Tags der Pharmazie und der Verleihung des Merckle-Promotionspreises 2005 die beste Promotionsarbeit am Pharmazeutischen Institut. "In Tübingen ist der Erfolg der Pharmazie ein ermutigendes Beispiel dafür, wie auch schwierige Herausforderungen zu bestehen sind." mehr

Weg frei für Exzellenzinitiative und Pakt für Forschung und Innovation

Der Bundeskanzler und die Ministerpräsidenten der Länder haben heute in ihrer gemeinsamen Besprechung die Bund-Länder-Vereinbarung über die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen beschlossen und zeitgleich den Pakt für Forschung und Innovation zugunsten der außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Kraft gesetzt. mehr

Ernennungsurkunde für Informatiker

Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath überreichte am Donnerstag Dr. Markus Bläser die Ernennungsurkunde für eine Professur an der Universität des Saarlandes. Markus Bläser wird das Fach Informatik/Komplexität vertreten. Er tritt die Nachfolge von Professorin Dr. Anja Feldmann an. Der neue Professor wird seine Arbeit in Saarbrücken am 1. Oktober 2005 aufnehmen. mehr

75 Jahre Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung in Heidelberg

Der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Michael Sieber (MdL), hat das Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung in Heidelberg als "Leuchtturm medizinischer Forschung in Deutschland" bezeichnet. mehr

BMBF fördert international wettbewerbsfähige Doktorandenausbildung

Deutschland wird für Nachwuchswissenschaftler international immer beliebter. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Ulrich Kasparick, zog am Montag anlässlich der 4. Jahrestagung des Internationalen Promotions-Programm (IPP) in Berlin eine positive Bilanz. "Die internationale wissenschaftliche Elite zieht wieder nach Deutschland." mehr

Selbständige Hochschulabsolventen mit ihrer Situation zufrieden

Hochschulabsolventen, die sich selbstständig machen, sind mit ihrer beruflichen Situation überwiegend zufrieden. Nach einer am Sonntag in Berlin vorgestellten aktuellen Auswertung zur "Selbstständigkeit und Unternehmensgründungen von Hochschulabsolventinnen und -absolventen fünf Jahre nach dem Studium" werden von den Befragten vor allem die großen Einflussmöglichkeiten auf Arbeitsinhalte, Organisation und Arbeitsweise positiv bewertet. Die Studie wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) von der HIS Hochschul-Informations-System GmbH erstellt. Sie ist eine gesonderte Auswertung von repräsentativen Befragungen der Examensjahrgänge 1997 und 2001. mehr

Ideal: Männlich und gutes Elternhaus

(bikl/fwf) Einflüsse auf die Karriere sind vielfältig - und anders als wir glauben. Dies belegt eine jetzt veröffentlichte Studie der Wirtschaftsuniversität Wien. In dem umfangreichen Projekt wurden zahlreiche berufliche Werdegänge über längere Zeiträume verfolgt und kritische Einflussfaktoren analysiert. Das vom Wissenschaftsfonds FWF finanzierte Projekt räumt dabei mit manchen gängigen Vorstellungen auf. Die wichtigsten Ergebnisse werden jetzt auch als Buch publiziert. mehr

26.05.2005 Artikel

GEW: "Europäischen Hochschul- und Forschungsraum sozial gestalten"

Für einen sozial gestalteten europäischen Hochschul- und Forschungsraum hat sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) stark gemacht. "Soziale und ökonomische Entwicklungsstrategien müssen zusammen gedacht und entwickelt werden. Bisher haben wirtschaftliche Zielsetzungen den Bologna-Prozess bestimmt, die soziale Gestaltung ist dabei häufig in den Hintergrund geraten", sagte GEW-Hochschulexperte Gerd Köhler mit Blick auf die fünfte Bologna-Konferenz der Wissenschaftsminister, die seit gestern in Bergen/Norwegen tagt. Er bot die Unterstützung der GEW sowie des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften bei der Initiierung eines breiten gesellschaftlichen "sozialen Dialogs" an. mehr

DIHK fordert mehr Tempo bei europäischer Studienreform

Deutschland muss sich bei der Einführung der Bachelor- und Master-Abschlüsse stärker engagieren. Das fordert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) anlässlich des heutigen Treffens der Unterzeichner-Länder der Bologna-Erklärung in Bergen. mehr

Studienpreis DistancE-Learning 2005 überreicht

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Wolf-Michael Catenhusen, hat am Dienstag in Berlin herausragende Fernlernende mit dem Studienpreis DistancE-Learning 2005 (früher Fernlerner und Fernlernerin des Jahres) ausgezeichnet. Er lobte die hohe Motivation und beispielhafte Lernhaltung der Preisträger. "Der Fernunterricht bietet eine zeitlich und örtlich flexible Option für Qualifizierung und ist damit gerade für familiär und beruflich gebundene Menschen eine echte Chance." mehr