Promotion

Wechsel an der Spitze der Bayerischen Staatsbibliothek in München

Dr. Hermann Leskien nach jahrzehntelangem und erfolgreichem Wirken für die Bibliothekskultur in Bayern verabschiedet – Nachfolger ist Dr. Rolf Griebel. mehr

Ein Beruf für Kreative: Gestalter/in für visuelles Marketing

"Gestalter/in für visuelles Marketing" lautet die neue Bezeichnung für einen zum 1. August 2004 erlassenen, dreijährigen Ausbildungsberuf für kreative junge Leute, die ein Gespür für Trends und Lebensstile haben. Er löst den seit über 20 Jahren gültigen Beruf "Schauwerbegestalter/in" ab und präsentiert sich nicht nur äußerlich, sondern auch in seinen Inhalten von Grund auf neu. Modernisiert wurden die neuen Ausbildungsregelungen von den Sozialparteien unter Federführung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). mehr

Der Europäische Hochschulraum gewinnt an Konturen

(Petra Schraml) Bologna - die Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia-Romagna gilt als Ausgangspunkt des europäischen Universitätswesens im 12. Jahrhundert. Bezeichnenderweise war sie auch die erste Station auf dem Weg zu mehr Transparenz und Gemeinsamkeit der Hochschulen in Europa am Anfang des 21. Jahrhunderts. Die Vision von einem gemeinsamen Europäischen Hochschulraum könnte man also nicht besser beschreiben als mit dem "Bologna-Prozess". mehr

28.06.2004 Artikel

Kabinett billigt Entwurf des neuen Hessischen Hochschulgesetzes

Ein bundesweit sichtbares Signal hat die Hessische Landesregierung schon mit dem Gesetzentwurf für die Modellhochschule Technische Universität Darmstadt gesetzt. Nun führt sie ihre Politik für mehr Autonomie und Handlungsfähigkeit von Hochschulen konsequent fort. mehr

Georg-K.-Glaser-Preis 2004 geht an Hanns-Josef Ortheil

Den Georg-K.-Glaser-Preis erhält in diesem Jahr der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil für seine unveröffentlichte Erzählung "Die weißen Inseln der Zeit". mehr

Ministerin Hohlmeier gibt Preisträger 2004 für den Sportpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten bekannt

"Mit dem Sportpreis des Ministerpräsidenten werden nicht nur sportliche Erfolge, sondern vor allem die Persönlichkeit jedes einzelnen Sportlers gewürdigt", erklärte Kultusministerin Monika Hohlmeier anlässlich der Bekanntgabe der Preisträger 2004. Es werden Personen und Initiativen ausgezeichnet, die die positive Bedeutung des Sports überzeugend vermitteln. "Die Preisträger 2004 sind Sympathieträger und Vorbild für unsere Jugend", so Hohlmeier. "Mit dem Sportpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten erfährt der vielseitige Hochleistungssportler ebenso Anerkennung wie der Nachwuchssportler. Eine beispielhafte Innovation, eine herausragende Präsentation oder das sportliche Lebenswerk sind weitere Kategorien. Es gibt aber auch einen 'Jetzt-erst-Recht-Preis' und eine Auszeichnung für den 'Botschafter des Bayerischen Sports'". Darüber hinaus vergibt Ministerpräsident Stoiber einen "Persönlichen Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten". mehr

Mehr Einfluss für die deutschen Hochschulen auf europäischer Ebene!

Die European University Association (EUA) ist seit ihrer Gründung vor drei Jahren zur wichtigsten Interessenvertretung der Hochschulen im gesamten Europäischen Hochschul- und Forschungsraum geworden. Dies erklärte EUA-Vorstandsmitglied Professor Dr. Georg Winckler, Rektor der Universität Wien und Präsident der Österreichischen Rektorenkonferenz, in einem Vortrag vor dem Plenum der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) am 8. Juni in Bonn. mehr

09.06.2004 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Minister Zöllner: Bund und Länder bei "Exzellenzinitiative" auf gutem Weg

Bund und Länder sind auf gutem Wege, sich gemeinsam auf eine "Exzellenzinitiative zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen" zu einigen, begrüßt der Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, das Ergebnis der Gespräche zwischen Bund und Ländern in Berlin. mehr

Hochschul- und Wissenschaftsprogramm: 6,3 Millionen Euro für 87 Projekte

"Im Rahmen des sogenannten Hochschul- und Wissenschaftsprogramms (HWP) haben Brandenburgs Hochschulen und außerhochschulische Forschungseinrichtungen in diesem Jahr 6,3 Millionen Euro erhalten" darüber informiert Brandenburgs Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. mehr

Erste Promotion einer Frau in Jena vor 100 Jahren

Am Mittwoch, dem 2. Juni, wird die Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Dagmar Schipanski, eine Gedenktafel für Rowena Morse enthüllen, die vor 100 Jahren als erste Frau an der Jenaer Universität promovierte. Im Rahmen einer Festveranstaltung würdigt die Friedrich-Schiller-Universität Jena damit den Beginn der akademischen Tradition von Frauen an der Hochschule. mehr