Realschule

GEW: Studiengebühren - sozial ungerecht und bildungsfeindlich

Scharf kritisierte die Vorsitzende der GEW, Eva-Maria Stange, die im Sommerloch von CDU-Ministerpräsidenten und Hochschulrektoren erneut vorgebrachte Forderung nach Studiengebühren. mehr

Neuer Lehrplan für Ausbildung an Fachschulen für Sozialpädagogik in Hessen

Zum 1. August 2004 ist der neue Lehrplan für die Fachschulen für Sozialpädagogik in Hessen in Kraft getreten. "Mit dem neuen Lehrplan werden Erzieherinnen und Erzieher fit gemacht für die wachsenden Anforderungen ihres Berufsfeldes", betonte Kultusministerin Karin Wolff. Der Lehrplan reagiert auf veränderte Aufgaben sozialpädagogischer Einrichtungen und nimmt Themen wie z.B. sozialpädagogische Arbeit als Bildung und die verstärkte frühkindliche Sprachförderung auf - Aspekte, die seit der Veröffentlichung der PISA-Studie in der Diskussion sind. mehr

02.08.2004 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Beginn der Ferienseminare für vielseitig begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler aus Realschulen und Gymnasien

"Die vielseitig begabten und interessierten Schülerinnen und Schüler wurden nicht nur aufgrund ihrer schulischen Leistungen eingeladen, sondern haben sich auch in besonderer Weise in der Schulgemeinschaft engagiert. Die hohe Teilnehmerzahl an unseren Ferienseminaren belegt zudem eindeutig, dass Lernfreude und schulischer Einsatz nicht mit dem letzten Schultag enden", erklärte Kultusministerin Monika Hohlmeier. mehr

Schülerfestival Young & Free

Kultusstaatssekretär Karl Freller eröffnete am heutigen Mittwoch das Schülerfestival Young & Free im mittelfränkischen Höchstadt a. d. Aisch. Unter seiner Schirmherrschaft wurden Bayerns Schülerinnen und Schüler zu dem zweitägigen Festival eingeladen. 20.000 haben ihr Kommen bereits angemeldet. "Das Festival ist nicht nur eine kreative Leistungsschau unserer bayerischen Schülerinnen und Schüler, sondern zeigt auch, dass sie im friedlichen Feiern große Klasse sind. Am Ende eines anstrengenden Schuljahres ist das wohlverdient", erklärte Freller bei der heutigen Eröffnungsfeier. mehr

"Die Vorwürfe gehen an der Sachlage vorbei"

Zur Pressekonferenz der Grünen zu Ganztagesschulen in Baden-Württemberg erklärt das Kultusministerium: mehr

Verlagerung der Sportwissenschaften

Zu der Berichterstattung in der Donnerstagsausgabe der Nordwest Zeitung über die Teilverlagerung der Sportwissenschaften von Osnabrück nach Oldenburg äußert sich Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Josef Lange für den im Urlaub befindlichen Minister Lutz Stratmann wie folgt: "Es ist zutreffend, dass der Studiengang Sport für das Lehramt an Gymnasien nach Oldenburg verlagert wird und Sport für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen in Osnabrück bleibt. mehr

Gute Chancen: Bayern stellt im Schuljahr 2004/05 knapp 3600 Lehrkräfte ein

Zum Schuljahr 2004/05 wird Bayern trotz Sparhaushalts und Arbeitszeiterhöhung im öffentlichen Dienst über alle Schularten hinweg knapp 3600 Lehrkräfte anstellen. "Dies zeigt, dass wir auch bei schwieriger Haushaltslage größte Anstrengungen unternehmen, jungen Lehrkräften eine berufliche Perspektive zu eröffnen", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier am Dienstag in München. Ein Schülerzuwachs von 5,2 Prozent an den Realschulen, 2,1 Prozent an den Gymnasien sowie 16,8 bzw. 16,5 Prozent an den Fachober- und Berufsoberschulen stelle die Schulen vor große Herausforderungen. "Wir haben auf die stark steigenden Schülerzahlen durch eine solide Einstellungspolitik reagiert", sagte Hohlmeier. mehr

Ministerium weist Kritik der GEW zurück

Zur heutigen Pressekonferenz der GEW zum Stand der Umsetzung der Bildungsplanreform erklärt das Kultusministerium:Das Ministerium weist die Kritik der GEW mit Nachdruck zurück. Die Bildungsplanreform ist sorgfältig und mit genügend Vorlauf vorbereitet, so dass die Schulen für den Start im Herbst gut gerüstet sind. mehr

Wolff:"Die Abschlüsse sind jetzt hessenweit vergleichbar"

Kultusministerin Karin Wolff ist in diesem Jahr besonders stolz auf die Abgänger der Haupt- und Realschulklassen. "Die Resultate unserer ersten Landesprüfungen sind ermutigend. Die Schülerinnen und Schüler haben besser abgeschnitten, als wir das bei der Konzeption der schriftlichen Arbeiten erwarten durften", sagte Wolff heute in Wiesbaden. Nach Auswertung von mehr als 85 Prozent aller Schulen entsprechen die Ergebnisse in allen Prüfungsfächern dem Durchschnitt einer normalen Klassenarbeit. "Das zeigt, dass die Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet wurden. Dafür möchte ich mich bei allen beteiligten Lehrkräften ausdrücklich bedanken", sagte die Ministerin. mehr

19.07.2004 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Ausgezeichnete Halbzeitbilanz der Unicef-Aktion "Schüler laufen für Schüler" an bayerischen Schulen

Die UNICEF-Aktion "Schüler laufen für Schüler" an bayerischen Schulen kann eine stolze Halbzeitbilanz vorweisen. "Unsere bayerischen Schülerinnen und Schüler haben mehr als 150.000 Euro für Bildungsprojekte in Angola, Afghanistan und Neapel erlaufen. Das ist ein beeindruckendes Zeugnis für das Verantwortungsbewusstsein und das weltweite soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler", freute sich Kultusstaatssekretär Karl Freller anlässlich der Durchführung der Aktion am Adam-Kraft-Gymnasium Schwabach. mehr