Referendariat

Baden-Württemberg

Kultusministerium stellt zum Schuljahr 2012/13 insgesamt 4.400 Lehrer ein – Im Juni werden noch 2.900 Stellen über das Listenauswahlverfahren besetzt

Das Kultusministerium wird zum Schuljahr 2012/13 insgesamt rund 4.400 Lehrerinnen und Lehrer einstellen. Damit können alle Schularten bedarfsgerecht versorgt werden. "Wir stellen deutlich mehr Lehrerinnen und Lehrer ein als erwartet und können dadurch rund 4.400 jungen Menschen den Einstieg in den Beruf ermöglichen", erklärte Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer. Durch diese Einstellungen setzt die Landesregierung auch ihren Beschluss um, rund 3.300 Stellen trotz des starken Rückgangs der Schülerzahl in der Bildung zu belassen. "Wir setzen mit dieser Einstellungspraxis auch ein deutliches Zeichen dafür, wie wichtig uns eine gute Unterrichtsversorgung ist", betont die Ministerin. Diese rechnerische demografische Rendite reiche zudem aus, wichtige bildungspolitische Vorhaben wie die Einführung der Gemeinschaftsschulen oder den Ausbau der beruflichen Gymnasien zu finanzieren. mehr

Baden-Württemberg

"Referendare mit Einstellungszusage dürfen in den Sommerferien nicht auf Hartz IV angewiesen sein"

Schon seit Jahren fordert der Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) eine auf 1. August vorgezogene Einstellung neuer Lehrkräfte. Auf Beschluss des Landtags vom 13. 10. 2011 hat sich nun die Landesregierung mit der "sechswöchigen Phase der Arbeitslosigkeit bei angehenden Lehrkräften" beschäftigt. mehr

Bayern

5 413 Lehramtsanwärter qualifizierten sich 2011 in Bayern für den Schuldienst – höchste Zahl seit zehn Jahren

In den Seminaren zur Lehrerausbildung an bayerischen Schulen bestanden im Jahr 2011 insgesamt 5 413 angehende Lehrer die Zweite Staatsprüfung und qualifizierten sich damit für die Übernahme in den Schuldienst. Diese Zahl markiert einen neuen Höchststand seit 2001. Gegenüber dem niedrigsten Stand im Jahr 2006 legten damit 66,5 Prozent mehr Lehramtsanwärter die Zweite Staatsprüfung (+2 161) erfolgreich ab. Von den aktuell erfolgreich abschließenden Referendaren im Schuldienst Bayerns waren 71,8 Prozent Frauen. mehr

05.06.2012 Pressemeldung

Nordrhein-Westfalen

Fachleiter – unterbezahlt und übergangen

In einem heute versandten [offenen Brief](http://bildungsklick.de/datei-archiv/51716/fachleiter-offener-brief.pdf) an Schulministerin Sylvia Löhrmann prangert lehrer nrw die eklatante Geringschätzung und Ungleichbehandlung der Arbeit der Fachleiter insbesondere im Sek I-Bereich an. Fachleiter sind Lehrkräfte, die Lehramtsanwärter auf den Lehrerberuf vorbereiten. Dies geschieht in den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (früher Fachseminare) und in den Praxiselementen auch direkt an den Schulen. mehr

10.05.2012 Pressemeldung lehrer nrw

Bayern

Eigenverantwortlicher Unterricht gehört zu praxisgerechter Lehrerausbildung

Die Lehrerausbildung gliedert sich in Bayern in zwei Phasen: mehr

Niedersachsen

Mehr als 2.500 Lehrerstellen: Niedersachsen stellt zum Schuljahresbeginn in großem Umfang Lehrkräfte ein

Niedersachsen schreibt zum Schuljahresbeginn 2012/13 an den allgemein bildenden Schulen mehr als 2.500 Lehrerstellen aus. "Auch bei weiter zurückgehenden Schülerzahlen stellen wir erneut in großem Umfang neue Lehrkräfte ein. Wir benötigen an unseren Schulen weiterhin zahlreiche qualifizierte Nachwuchslehrkräfte, um die Unterrichtsversorgung nachhaltig auf hohem Niveau zu sichern", sagte Kultusminister Dr. Bernd Althusmann. mehr

Bayern

Realschul-Referendare und Studenten sorgen sich um Zukunft – große Lehrerarbeitslosigkeit befürchtet!

Bei der halbjährlichen Tagung der brlv-Fachgruppe "Studenten und Referendare" in Ingolstadt standen die Themen Einstellungszahlen und Lehrerbildung im Fokus. Mit sehr großer Skepsis sehen die Junglehrer ihre Zukunftschance in dem Beruf, auf den sich Tausende motivierte Männer und Frauen über sechs Jahre lang intensiv vorbereiten. "Auch wenn Kultusminister Dr. Spaenle im Zuge der Verhandlungen zum Nachtragshaushalt erfolgreich war", so Timo Koppitz, Leiter der Fachgruppe, "sehen wir im September 2012 Hunderte bestens qualifizierte Junglehrer ohne Beschäftigungsangebot. Deshalb rufen wir die Verantwortlichen dazu auf, weitere Stellen zur Verfügung zu stellen, zumal im Bereich der Realschule dringender Handlungsbedarf besteht." mehr

20.03.2012 Pressemeldung Verband Reale Bildung

Berlin

Frühzeitige Einstellungsgarantien für Referendare mit Mangelfächern zum August 2012

Wie bereits in den vergangenen Einstellungsverfahren praktiziert, erteilt die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Einstellungsgarantien an Berliner Absolventen des Vorbereitungsdienstes, die ihre Ausbildung im Sommer 2012 beenden. mehr

Saarland

Eltern und Schulleiter schlagen Alarm - den saarländischen Gymnasien laufen die Lehrer weg

Die Probleme sind seit langem bekannt: An den saarländischen Gymnasien fehlen in vielen Fächern die Fachlehrer, Unterrichtsausfall kann nicht ausgeglichen werden und qualifizierte Junglehrer wandern in andere Bundesländer ab. Angesichts der derzeit laufenden Gespräche zur Personalisierung der Schulen trafen sich die Vorstände der Landeselternvertretung der Gymnasien, der Landeselterninitiative für Bildung und der Vereinigung der Oberstudiendirektoren der Gymnasien des Saarlandes und beschlossen einen Katalog von Forderungen, um zumindest den schlimmsten Auswirkungen der derzeitigen Personalisierungskrise zu begegnen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Einstellung von Lehrkräften und Referendaren in den öffentlichen Schuldienst

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt 42 unbefristete Stellen für Lehrkräfte an Grundschulen, Regionalen Schulen, Förderschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und an beruflichen Schulen zum 01.02.2012 bzw. zum 01.04.2012 öffentlich ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endet am 03.01.2012. mehr