Referendariat

GEW Bayern:

Lehrer einstellen statt kaltstellen!

Der Bedarf für zusätzliche Lehrer*innen und Pädagog*innen an den Schulen des Freistaats ist riesig. Der dringende Appell der GEW an das Schul- und das Finanzministerium lautet daher: Neue Planstellen für Lehrkräfte schaffen und damit die Bildungsqualität erhöhen und die Lehrer*innenarbeitslosigkeit verringern! mehr

18.07.2014 Pressemeldung GEW Bayern

Bayern

Unverständnis zu Einstellungssituation an Realschulen 2014

Mit großem Unverständnis reagiert die Junglehrerschaft des Bayerischen Realschullehrerverbandes auf die [Veröffentlichung der Einstellungszahlen](http://bildungsklick.de/pm/91864/bildungsminister-spaenle-wir-koennen-ueber-3800-lehrkraefte-fuer-die-staatlichen-schulen-in-bayern-im-kommenden-schuljahr-neu-anstellen/) für das kommende Schuljahr. mehr

Bayern

Bildungsminister Spaenle: Wir können über 3.800 Lehrkräfte für die staatlichen Schulen in Bayern im kommenden Schuljahr neu anstellen

"Wir können über 3.800 Lehrkräfte für die staatlichen Schulen in allen Schularten im kommenden Schuljahr neu anstellen, die allermeisten davon in unbefristeten Beschäftigungsverhältnissen - und zwar meist als Beamte", gibt Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle einen ersten Überblick über die aktuelle Anstellungssituation für Lehrkräfte im Schuljahr 2014/2015. Die endgültigen Zahlen veröffentlicht das Bayerische Bildungsministerium üblicherweise zu Beginn des neuen Schuljahres. mehr

Bayern

Junge Menschen brauchen Perspektiven

Die Situation bleibt für Lehramtsstudierende äußerst angespannt. "Weil sich an der Einstellungspolitik des Kultusministeriums nichts ändert, werden die Wartelisten immer länger und die Aussichten auf einen Job immer schlechter. Wie sich bereits abzeichnet, sind Anwärter/innen aus dem Grundschul- und Gymnasialbereich besonders stark betroffen", erklärte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, vor der offiziellen Bekanntmachung der diesjährigen Staatsnote in München. mehr

Philologen Bayern

Einstieg in eine längst überfällige Entwicklung

Der Bayerische Philologenverband (bpv) begrüßt den Beginn des Ausstiegs aus dem eigen­verantwortlichen Unterricht im 3. Ausbildungsabschnitt des Referendariats und freut sich über den Erfolg seiner langjährigen Forderung. mehr

08.07.2014 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)

Bis 10. Juli

Scheeres zieht Zwischenbilanz zu den Einstellungsverfahren Berlin wirbt weiter

Bis zu 2.000 Lehrkräfte stellt Berlin zum Schuljahresanfang 2014 ein. Rund 1.360 Einstellungsvorgänge hat das Land bereits registriert, weitere 400 Bewerberinnen und Bewerber sind ausgewählt. Täglich treffen weitere Bewerbungen in der Senatsbildungsverwaltung ein. Aus den letzten drei Wochen liegen 130 neue Laufbahnbewerbungen vor, die aktuell in die Schulregionen verteilt werden. Da die bayerischen Anwärterinnen und Anwärter erst jetzt ihre Noten erhalten, rechnet Berlin mit einem weiteren Anstieg. Bis zum 10. Juli 2014 können Bewerbungen eingereicht werden. mehr

Schleswig-Holstein

728 neue Stellen für Lehrerinnen und Lehrer: Ministerium startet Anzeigenkampagne

"Ich freue mich auf die neuen Lehrerinnen und Lehrer: Auf in den Norden! Wir brauchen Lehrkräfte gegen den Unterrichtsausfall", sagte heute (27. Juni) Bildungsministerin Prof. Dr. Waltraud ´Wara` Wende und startete die Anzeigenkampagne ´Jetzt bewerben` des Ministeriums. mehr

Bayerischer Elternverband

Mehr Praxisbezug bei der Lehrerausbildung

Der Bayerische Elternverband e. V. (BEV) begrüßt die [Forderung der Landesstudierendengruppe im BLLV (LSG)](http://bildungsklick.de/pm/91403/lehramtsstudierende-fordern-reformen/) nach mehr Praxisanteilen bei der Lehrerausbildung. "Lehrer müssen heutzutage viel mehr können, als das reine Unterrichten", so der Landesvorsitzende des BEV, Martin Löwe. mehr

22.05.2014 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Bayern:

Lehramtsstudierende fordern Reformen

Lehramtsstudierende in Bayern haben genaue Vorstellungen darüber, wie die optimale Vorbereitung auf ihren künftigen Beruf auszusehen hat: Sie wollen deutlich mehr Praxisanteile während des Studiums, die Gleichwertigkeit der verschiedenen Lehrämter und mehr Unterstützung während der Entscheidungsphase für oder gegen ein Studium. mehr

Nordrhein-Westfalen

Lehrerausbildung: Die Zeit ist zu knapp

Die neue Lehrerausbildung in NRW hat aus Sicht von lehrer nrw Licht und Schatten. Positiv ist zum Beispiel das Coaching. Dieser personenbezogene Ansatz kann eine Bereicherung für die Ausbildung sein – wenn denn die entsprechenden (zeitlichen) Ressourcen bereitgestellt werden. mehr

13.05.2014 Pressemeldung lehrer nrw