Referendariat

Bayern

Klares Nein zu Stellenstreichungen an den Schulen

"Bitte helfen Sie uns, die Streichung von Lehrerstellen zu verhindern!" Mit diesem eindringlichen Appell endet eine vom Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) initiierte online-Petition an den Bayerischen Landtag. Anlass sind die von der Staatsregierung bis heute unklaren Angaben zur personellen Ausstattung an Schulen. Im Raum stehen über 830 Stellenstreichungen. Hunderte junger Referendare finden zudem keine Anstellung. Die Petition haben in kurzer Zeit knapp 10.000 Menschen unterzeichnet - und stündlich werden es mehr. mehr

10.02.2014 Artikel

Sachsen

433 Lehramtsabsolventen starten Vorbereitungsdienst an Sachsens Schulen

433 Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter bzw. Referendarinnen und Referendare haben zum 1. Februar 2014 ihren einjährigen Vorbereitungsdienst an Sachsens Schulen und den Lehrerausbildungsstätten der Sächsischen Bildungsagentur in Chemnitz, Dresden und Leipzig aufgenommen. Das sind deutlich mehr als im vergangenen Jahr: Am 1.2.2013 nahmen 291 Anwärter und Referendare den einjährigen Vorbereitungsdienst auf. mehr

Keine Antwort

Seehofer brüskiert bayerische Lehrer

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, übt massive Kritik an Ministerpräsident Horst Seehofer. "Die Verlautbarungen der letzten Tage haben keine Aufklärung hinsichtlich der geplanten Streichung von Lehrerstellen in Bayern gebracht." Bis heute sei der Ministerpräsident die Antwort auf den Offenen Brief des BLLV zur Klärung der Situation schuldig geblieben. mehr

Niedersachsen

"Auf gutem Kurs" – Zum zweiten Schulhalbjahr werden rund 1.300 neue Lehrkräfte eingestellt

Das Land Niedersachsen hat zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2013/2014 bis zum heutigen Tage 1.271 neue Lehrkräfte an den öffentlichen allgemeinbildenden Schulen eingestellt, wie das Kultusministerium heute mitgeteilt hat. mehr

Bayern

Junglehrer fordern Einhaltung der Zusagen

In einer Petition an den Bayerischen Landtag fordert die Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Junglehrer (ABJ) im BLLV, dass nicht angetretene Planstellen in der Zukunft nicht mehr durch Angestelltenverträge ersetzt werden sollen. Die Junglehrer möchten damit die gängige Praxis beendet wissen, nach der auch im vergangenen Schuljahr wieder freie Planstellen durch befristete "billige" Angestelltenverträge ersetzt wurden. Insgesamt haben bisher über 10.000 Unterstützer die Petition unterschrieben, die am 05. Februar 2014 um 17 Uhr im Landtag im Raum EN 115 an die bildungspolitischen Sprecher der Fraktionen übergeben wird. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Feierlicher Dienstantritt der Referendare für den Schuldienst

Im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2013/2014 beginnen 185 Referendarinnen und Referendare und damit 35 mehr als vor einem Jahr ihre praktische Ausbildung an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Bildungsminister Mathias Brodkorb hat sie am Freitag, den 31. Januar 2014 bei einem Festakt in der Hochschule für Musik und Theater Rostock als Beamtinnen und Beamte auf Widerruf ernannt. mehr

Saarland

160 Referendare und 142 Lehrkräfte starten in den Schuldienst

160 Referendare und 142 Lehrkräfte starten zum 1. Februar in den Schuldienst an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen des Saarlandes. Bildungsminister Ulrich Commerçon überreichte den Referendarinnen und Referendaren sowie den Lehrerinnen und Lehrern heute die Einstellungsurkunden. mehr

Grüne Bayern:

860 Planstellen fallen ausuferndem Referendarunterricht zum Opfer

Über 600 Referendare erhielten in diesem Winter in Bayern keine Lehrerstelle. Der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring, kennt seit diesem Donnerstag einen Grund für die Misere: Die 2007 beschlossene Anhebung der Unterrichtsverpflichtung für Referendare hat groteskerweise zur Folge, dass weniger Planstellen für Stammlehrkräfte benötigt werden. mehr

30.01.2014 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Bayern

Dramatische Einstellungssituation für Gymnasiallehrer

"Zum aktuellen Einstellungstermin im Februar bekommen nur 170 von 800 Referendarinnen und Referendaren, die ihre Ausbildung an bayerischen Gymnasien abschließen werden, eine Stelle, 630 sehr gut ausgebildete Nachwuchslehrkräfte stehen vor dem Nichts!" So benannte der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbandes (bpv) Max Schmidt anhand der Zahlen heute das ganze Ausmaß der dramatischen Einstellungssituation für Gymnasiallehrer in einer Pressekonferenz seines Verbandes. mehr

28.01.2014 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)