Schüleraustausch

Gewinner des eTwinning-Wettbewerbes ausgezeichnet

Gestern wurden in Bonn im Rahmen der Veranstaltung "Ein Jahr eTwinning - Highlights und Perspektiven" die Gewinner des Wettbewerbs "Schule für Europa" ausgezeichnet. eTwinning, eine Aktion der Europäischen Kommission, hatte alle deutsche Schulen dazu aufgerufen, sich zusammen mit ihrer europäischen Partnerschule mit einer selbst gestalteten Website oder CD-ROM zu beteiligen. Die Juroren - Fachleute aus den Bereichen Schule, Medienpädagogik und europäische Bildung - zeigten sich von der Qualität und Kreativität der Beiträge beeindruckt. mehr

20.09.2005 Pressemeldung Schulen ans Netz e. V.

Neue deutsch-polnische Kooperationen im Bildungsbereich

Lehrerinnen und Lehrer aus Berlin, Brandenburg und der Wojewodschaft Großpolen kommen vom 18. bis 20. September 2005 in Poznan zu der Fachtagung "Polen und Deutschland - eine besondere Nachbarschaft in Europa" zusammen. Ziel ist es, den deutsch-polnischen Dialog und die Zusammenarbeit zu fördern sowie die deutsch-polnischen Kontakte an den Schulen und Schulpartnerschaften auszubauen. Neben Fachreferaten und Workshops sind u. a. ein Vortrag des ehemaligen polnischen Außenministers, Prof. Wladyslaw Bartoszewski, und der Besuch des Märtyrermuseums in Zabikowo vorgesehen. mehr

Individueller deutsch-französischer Schüleraustausch mit großem Erfolg

"Ich freue mich, dass die Zahl des individuellen Schüleraustauschs zwischen dem Saarland und Frankreich eine überaus positive Entwicklung erfahren hat. Dies erklärte Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath am Donnerstag anlässlich eines Empfangs zu dem die Partnerschüler gemeinsam mit Eltern und Betreuern geladen waren. mehr

Saarländisch-lothringischer Schüleraustausch ist "en vogue"

"Der Schüleraustausch zwischen Lothringen und dem Saarland entwickelt sich vorbildlich." Dieses positive Resümee hat Kultusminister Jürgen Schreier nach einem Treffen mit dem Recteur der Akademie Nancy-Metz, Michel Leroy, gezogen. Das regelmäßige Treffen zwischen dem saarländischen Kultusminister und dem Recteur fand diesmal in der Deutsch-Französischen Hochschule in Saarbrücken statt. mehr

Brückenschlag zwischen Europa und Asien

In Vertretung von Kultusministerin Dr. Annette Schavan hat der Amtschef des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, Ministerialdirektor Thomas Halder, am Dienstag das Schulprojekt "China - Sprache, Wirtschaft, Kultur" offiziell vorgestellt. Das Ferdinand-Porsche-Gymnasium in Stuttgart, das Heinrich-Heine-Gymnasium in Ostfildern sowie das Stiftsgymnasium in Sindelfingen haben Arbeitsgemeinschaften eingerichtet, in denen bis zu 20 Schülerinnen und Schüler von muttersprachlichen Lehrkräften Chinesisch-Unterricht erhalten. Ergänzt wird der Sprachunterricht durch Angebote zum Erwerb vertiefter Kenntnisse über den Wirtschafts- und Kulturraum China. Das Projekt wird von der Deutschen China-Gesellschaft begleitet und von der DaimlerChrysler AG sowie der Robert Bosch Stiftung finanziell unterstützt. Weiterer Projektpartner ist die Stadt Stuttgart. mehr

Deutsche Schülergruppen besuchen wieder verstärkt Israel

Deutsche Schülergruppen, deren Schulen einen Austausch mit Israel pflegen, besuchen wieder verstärkt ihre Partner in Israel. Darauf weist der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz hin. "Im Jubiläumsjahr, das an die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland vor 40 Jahren erinnert, ist das eine besonders erfreuliche Entwicklung", erklärte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. In den vergangenen Jahren hatte sich der Austausch weitgehend auf die Besuche israelischer Gruppen in Deutschland beschränkt. mehr

Hamburg wird Sitz des Büros für deutsch-russischen Jugendaustausch

Das neue Koordinierungsbüro für den deutsch-russischen Jugendaustausch wird in Hamburg angesiedelt sein. Dies gab Bundeskanzler Gerhard Schröder gestern Abend im Rahmen der Hannover Messe bekannt, die er gemeinsam mit dem russischen Präsident Putin eröffnete. Das Büro setzt das Abkommen der beiden Länder über die jugendpolitische Zusammenarbeit um, das Bundesministerin Renate Schmidt im vergangenen Dezember im Rahmen der deutsch-russischen Regierungskonsultationen unterzeichnet hat. Derzeit begegnen sich jährlich 2.300 Jugendliche im außerschulischen Austausch, bis 2007 wollen Deutschland und Russland diese Zahl verdoppeln. mehr

Schüleraustausch: Erfolg oder Katastrophe?

(bikl) Erfahrungen sammeln, Sprachen lernen, Freunde finden: Während eines Auslandsaufenthalts erwerben Schüler wichtige Kompetenzen. Jahr für Jahr verbringen etwa 14 000 deutsche Schüler ein Jahr im Ausland. Topziel: USA. Hierfür entscheiden sich jährlich rund 10 000 Austauschschüler. Doch der Trip in die Ferne ist nicht immer ein Erfolg. Schlechte Vorbereitung, Probleme mit der Gastfamilie und saftige Gebühren können die Freude trüben. mehr

23.03.2005 Artikel

"Deutsch-israelischer Schüleraustausch soll ausgebaut werden"

Beide Seiten messen dem 40. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland am 12.05.2005 eine besondere Bedeutung für die weitere Intensivierung der bildungs- und kulturpolitischen Beziehungen bei. Sie begrüßen die für dieses Jahr geplante Unterzeichnung des deutsch-israelischen Kulturabkommens, das die Beziehungen zwischen beiden Seiten im Bildungsbereich auf eine rechtliche Grundlage stellen wird. Sie erhoffen sich hiervon positive Impulse und eine weitere Intensivierung der bilateralen Zusammenarbeit. mehr

309. Kultusministerkonferenz in Berlin

Auf der heutigen Sitzung der 309. Kultusministerkonferenz in Berlin fand ein Gespräch mit dem französischen Erziehungsminister Fillon statt, an dem auch der Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages für deutsch-französische Zusammenarbeit, der saarländische Ministerpräsident, Peter Müller, teilnahm. mehr

10.03.2005 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium