Schulabbrecher

Braun: Zahl der Ausbildungsverträge steigt weiter / Recht auf Ausbildung Scheinlösung

Die Zahl der Ausbildungsverträge im Bereich der Industrie- und Handelskammern (IHKs) wird in diesem Jahr vermutlich erneut steigen. Damit rechnet der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, nach ersten Zahlen aus den Regionen. Braun: "Ich bin zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr den Rekordwert von 2007 noch übertreffen werden. Und das trotz sich langsam abschwächender Konjunktur." Jeder ausbildungswillige und - fähige Schulabgänger werde auch in diesem Jahr wieder ein Angebot auf Ausbildung bekommen - wie es im Ausbildungspakt vereinbart sei. mehr

Olbertz überbringt Goethe-Schule in Bad Lauchstädt Zuwendungsbescheid

Am 9. April 2008 um 10.00 Uhr überbringt Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz der Sekundarschule "Goethe-Schule Bad Lauchstädt", Querfurter Straße 12, einen Zuwendungsbescheid aus dem Ganztagsschulprogramm des Bundes (IZBB) in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro. Mit der Fördersumme soll der Um- und Ausbau des Schulgebäudes sowie eine Verbesserung der Ausstattung erfolgen. mehr

Jetzt reicht es, Frau Sommer!

"Die Landesregierung hat mit dem neuen Schulgesetz alle Register gezogen, damit Gesamtschulen das Leben erschwert wird und das Gymnasium seinen Sonderstatus als Elitekaderschule behält. Dass die Ergebnisse der zentralen Prüfungen, die bindende Grundschulempfehlung und das G8 den Gesamtschulen eher genützt als geschadet haben, können Ministerin Sommer und Staatssekretär Winands nicht verwinden," so erklärt sich Anette Plümpe, Vorsitzende des Landeselternrates der Gesamtschulen in NRW (LER), die neueste Diffamierungskampagne des Schulministeriums in den Ruhrnachrichten. mehr

Einblick in die Praxis erleichtert Schülern Berufswahl

Um den richtigen Ausbildungsberuf zu erlernen, ist ein rechtzeitiger Blick in die Berufswelt wichtig. Das Bundesbildungsministerium (BMBF) bietet mit einem neuen Programm zur Berufsorientierung Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in die Praxis zu bekommen. Im Rahmen eines Praktikums können interessierte Jugendliche in einer überbetrieblichen Bildungsstätte oder einer ähnlichen Einrichtung verschiedene Ausbildungsberufe kennenlernen. mehr

Ergebnisse der 321. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 6. März 2008 in Berlin

Am 6. März 2008 fand in der Vertretung des Saarlandes in Berlin die 321. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz unter dem Vorsitz ihrer Präsidentin, Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, statt. Im Mittelpunkt der Beratungen standen folgende Themen: - "Aufstieg durch Bildung - Qualifizierungsinitiative für Deutschland" - Möglichkeiten der Flexibilisierung beim Abitur nach zwölf Jahren - Gemeinsame Empfehlungen der Kultusministerkonferenz und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu den Ergebnissen von PIRLS/IGLU 2006-I und PISA 2006-I - Wettbewerb exzellente Lehre - Regelung der Führung ausländischer Doktorgrade mehr

"Qualifizierungsinitiative für Deutschland"

Die Kultusministerkonferenz und das Bundesministerium für Bildung und Forschung haben am 6. März 2008 in Berlin für die "Qualifizierungsinitiative für Deutschland" Schwerpunkte gemeinsamer Verantwortung festgelegt. Die Qualifizierungsinitiative hatten die Regierungschefs von Bund und Ländern im Dezember 2007 auf den Weg gebracht. Die Einzelheiten des Papiers stellten die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, und die saarländische Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur, Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin der Kultusministerkonferenz, heute vor: mehr

Tausende Jugendliche wollen Schulabschluss nachholen

Unabhängiges Expertengremium spricht Empfehlungen zur Weiterbildung in Deutschland aus. Die Expertenratschläge decken das gesamte Spektrum der Weiterbildung ab. Der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) fordert Bund, Länder und Kommunen zum raschen gemeinsamen Handeln auf. mehr

DJI Online Thema 2008/03 Forschen und Beraten: Kinder- und Jugendpolitik im Fokus

Ein gutes Beispiel dafür, wie Forschungsergebnisse für den politischen Diskurs fruchtbar gemacht und gleichzeitig politisch intendierte Veränderungsprozesse in Forschungsfragen umgesetzt werden, ist die im Jahr 2007 am Deutschen Jugendinstitut eingerichtete "Arbeitsstelle Kinder- und Jugendpolitik". Neben der Durchführung eigener Forschungsaufgaben unterstützt die Arbeitsstelle das mit ExpertInnen aus Verbänden, Kommunen und Kirchen sowie WissenschaftlerInnen besetzte Bundesjugendkuratorium, das die Bundesregierung in jugendpolitischen Fragen berät. mehr

03.03.2008 Pressemeldung Deutsches Jugendinstitut - DJI

Auslesedruck macht Schüler krank

Der Auslesedruck an Bayerns Schulen führt dazu, dass Kinder und Jugendliche krank werden können. Darauf haben der Leiter des Heckscher-Klinikums für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie in München, Dr. Franz Joseph Freisleder, und der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, hingewiesen. Besonders schlimm ist die Situation an den Grundschulen. mehr

Fraktionen uneins über Weg zur Chancengleichheit in der Bildung

(hib/SKE) Einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für eine Bildungsstrategie für mehr Chancengerechtigkeit [(16/7465)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/074/1607465.pdf) haben die Mitglieder des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am Mittwochvormittag abgelehnt. mehr

13.02.2008 Pressemeldung Deutscher Bundestag