Schulfächer

Zum Bildungsgipfel Verbraucherbildung in Schulen gefordert

(redaktion/PM) Verbraucherbildung muss in allen Schulen Pflichtunterricht werden. Das fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) anlässlich des Bildungsgipfels am 22. Oktober. "Deutschland braucht nicht nur qualifizierte Arbeitskräfte, sondern auch kompetente Verbraucher", sagt Vorstand Gerd Billen. Die Finanzmarktkrise habe auf dramatische Weise offenbart, dass Verbraucherbildung als zentrales Thema auf der Agenda des Gipfels stehen müsse. Billen: "Niemand darf einen Abschluss machen, ohne das Ein-mal-eins des Konsumalltags gelernt zu haben." Die Schule müsse gebildete Verbraucher ins Leben entlassen und keine Konsumanalphabeten. mehr

20.10.2008 Artikel

© bikl

Englisch in der Grundschule: Die Lebenswelt "Schule" zum Thema machen

(von Petra Burmeister) So wie in anderen Fächern beziehungsweise Fächerverbünden der Grundschule sollen auch die Themenfelder für Englisch aus den Lebenswelten der Kinder stammen, in Bildungsplänen – je nach bildungsphilosophischer Grundlage – auch Lernräume, Erfahrungsräume, Erlebniswelten oder Lebenswirklichkeiten genannt. Geht man davon aus, dass Schulkinder im Spannungsfeld von mindestens drei Lebenswelten leben – nämlich Familie, Freizeit und Schule –, so kommt der Schule allein schon aufgrund des zeitlichen Umfangs eine große Bedeutung zu. mehr

06.10.2008 Artikel

Schach-Math(e): Der Oktober im Jahr der Mathematik

(redaktion/PM) Schach fasziniert; auch mathematisch. Die Bundeskunsthalle Bonn nimmt die seit 74 Jahren wieder in Deutschland stattfindende Schachweltmeisterschaft zum Anlass, die mathematischen Aspekte des Denksports zu beleuchten – live und im Internet. Fest steht: Das Jahr der Mathematik schaut auf einen bunten Herbst. mehr

02.10.2008 Artikel

Staatssekretär Willems: "GEW dramatisiert die Zahlen der Schüler ohne Hauptschulabschluss, um die Schulstrukturdebatte einseitig und undifferenziert zu beeinflussen"

Staatssekretär Willems nahm heute zu den Äußerungen des GEW-Chefs Lippmann zur Anzahl der Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss Stellung: "Ich wundere mich sehr darüber, dass die GEW die Verantwortung für die Aufgabe, jedem Schüler einen Schulabschluss zu ermöglichen, nur bei den Schulbehörden und der Politik sucht. Vielmehr ist dies eine gemeinsame Aufgabe, und zwar zu allererst der Schulen selbst und der engagierten Lehrerinnen und Lehrer und in besonderer Weise der Eltern. Die Voraussetzungen dazu sind da, vor allem durch eine sehr gute Unterrichtsversorgung." mehr

Wer hätte damit gerechnet? Mathematik ist überall

Mathematik ist mehr als das bekannte – und oftmals ungeliebte – Schulfach. Sie gehört zu unseren ältesten Kulturgütern und hat viel damit zu tun, wie wir uns in unserer Umwelt zurechtfinden und im Alltag orientieren. Deshalb ist sie auch überall zu finden. Ein Auge dafür und den Spaß daran, Mathematik in einem die Disziplinen überspannenden Zusammenhang kennen zu lernen, vermittelt ab Oktober eine neue fächerübergreifende Unterrichtsbroschüre, die die Stiftung Lesen mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen Telekom Stiftung derzeit entwickelt. mehr

23.09.2008 Pressemeldung Stiftung Lesen

Weiterhin Streit um Schulfach Ethik in Berlin

(redaktion) Die Auseinandersetzung um den Ethikunterricht in Berlin geht in die nächste Runde. In diesen Tagen will der Verein "Pro Reli" die zweite Stufe des Volksbegehrens gegen das gemeinsame Unterrichtsfach Ethik an Berliner Oberschulen starten. In den nächsten vier Monaten sollen mindestens 170.000 Unterschriften gesammelt werden, damit es zu einem Volksentscheid kommen kann. Das Bundesverfassungsgericht hat allerdings bereits im April 2007 entschieden, dass die Einführung des Pflichtschulfachs Ethik in Berlin mit dem Grundgesetz vereinbar ist. mehr

18.09.2008 Artikel

Innovationsminister Pinkwart eröffnet ZdI-Zentrum "Ingenieure + Informatiker = Zukunft" in Gladbeck

Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft, der Stadt Gladbeck, den örtlichen Schulen und der Fachhochschule Gelsenkirchen hat Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart am heutigen Montag das ZdIZentrum "**I**ngenieure + **I**nformatiker = **Z**ukunft" – kurz "**I+I=Z**" – in Gladbeck eröffnet. Das Zentrum der Initiative Zukunft durch Innovation ist zu Schuljahresbeginn gestartet. Seitdem können alle Gladbecker Oberstufenschülerinnen und Schüler das Schulfach Technik belegen. Das ZdIZentrum "I+I=Z.Gladbeck" ist das sechste von 25 ZdI-Zentren, deren Gründung das Innovationsministerium bis 2010 anstrebt. Sie sollen Kinder und Jugendliche für ein ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium begeistern. mehr

© Copyright: CAU, Foto: Markus Hauser

Informatik reguläres Schul- und Studienfach

(PM) Ab dem kommenden Wintersemester kann man an der Kieler Universität Informatik als reguläres Schulfach im Rahmen der Lehramtsausbildung für Gymnasien studieren. Der Abschluss erfolgt im ersten Schritt als Bachelor. Bisher war eine Belegung des Faches für Lehramtsanwärterinnen und -anwärter nur als Zusatzfach möglich gewesen. mehr

02.09.2008 Artikel

Drei Schulen im Land Brandenburg erhalten Fördermittel

Das Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Grünheide (Mark) im Landkreis Oder-Spree erhält 9.000 Euro. Damit wird die ganztagsspezifische Ausstattung der Schulfachbibliothek mit Lesesaalmobiliar, PC-Technik und Fachliteratur finanziert. Die Gesamtkosten betragen 10.052,15 Euro. mehr

Spielen und Lernen am Computer: "Internet-ABC" leistet Orientierungshilfe

Wie können Eltern sicher gehen, dass ihre Kinder altersgerechte Computerspiele nutzen und für die Hausaufgaben auf den richtigen Internet-Seiten recherchieren? Die Online-Angebote der Medienkompetenz-Initiative "Internet-ABC" geben praktische Tipps und verweisen auf nützliche Links für Eltern, Lehrer und Schüler bei der Suche nach Spielen und Lerninhalten am PC und im Internet. mehr