Schulleitung

Baden-Württemberg

Position der Eltern und Schüler gestärkt: Paritätische Verteilung der Sitze in der Schulkonferenz

Künftig sollen Schüler, Eltern und Lehrer in der Schulkonferenz als gleichberechtigte Partner bei einer Drittelparität dieselben Stimmrechte haben. Der Ministerrat hat jetzt eine entsprechende Änderung des Schulgesetzes zur Anhörung freigegeben. mehr

Baden-Württemberg

Stärkere Partizipation vor Ort bei der Besetzung von Schulleiterstellen

Die Verfahren zur Besetzung von Schulleiterstellen sollen künftig transparenter werden. Der Ministerrat hat dazu heute einem Gesetzentwurf zur Änderung des Schulgesetzes zugestimmt und das Kultusministerium beauftragt, die Anhörung durchzuführen. "Schulkonferenz und Schulträger sollen künftig bei der Besetzung von Schulleiterstellen frühzeitig und umfassend beteiligt werden. Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zu einer größeren Beteiligung vor Ort", erklärte Kultusminister Andreas Stoch MdL. mehr

GEW B-W

Ganztags: Nachbesserungen für Schulleitungen und für die Kooperation nötig

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt das Konzept zur Gründung von Ganztagsgrundschulen als wichtigen Schritt, erwartet aber Nachbesserungen des Landes vor allem für die Schulleitungen und bei den Schulträgern für die Kooperation mit Vereinen sowie Musik- und Kunstschulen. mehr

25.02.2014 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Ministerrat gibt gesetzliche Verankerung der Ganztagsgrundschule zur Anhörung frei

"Die Neuregelung bei den Ganztagsgrundschulen schreitet voran: Mit der Änderung des Schulgesetzes wollen wir die Einrichtung von Ganztagsschulen zunächst an Grundschulen und den Grundstufen der Förderschulen erleichtern und zugleich die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass hier auf pädagogischen Konzepten beruhende, rhythmisierte Ganztagsangebote entstehen", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag (25. Februar 2014), nachdem der Ministerrat die Änderung des Schulgesetzes zur Anhörung freigegeben hatte. Die Änderung des Schulgesetzes basiere auf einer gemeinsamen Vereinbarung mit den Kommunalen Landesverbänden. mehr

Jugendliche provozieren an einigen Schulen mit religiösem Extremismus

Schulen aus dem Raum Billstedt und Umgebung berichten in letzter Zeit häufiger davon, dass einzelne Jugendliche in Schule und Unterricht mit islamistisch-extremistischem Verhalten auffallen und provozieren. Manchmal fordern auch Erziehungsberechtigte oder Verwandte von Schülern energisch für sich oder ihre Kinder Sonderrechte an der Schule. Die Aktivitäten gehen offenbar von islamistischen Extremisten außerhalb der Schule aus. mehr

Grundschulleitungen sind empört

Fast vier Jahre schon warten die Schulleitungen der Grundschulen im Lande Bremen darauf, dass sie gleich behandelt werden wie alle Schulleitungen der anderen Schulstufen. Dem ist aber nicht so: Zwar haben die Deputation für Bildung in Bremen und der Ausschuss für Schule und Kultur in Bremerhaven ein neues sogenanntes "Funktionsstellenraster" beschlossen. Dies regelt die Zuordnung von Schulleitungen und Funktionsstellenträgern in bestimmte Besoldungsgruppen. Umgesetzt wurde dieser Beschluss für alle entsprechenden Personenkreise – nur nicht für die Leitungen von Grundschulen! mehr

Studie in NRW

Grundschulleiter fühlen sich stark belastet

(red/pm) In Real- und Grundschulen leiden die Schulleitungen am häufigsten unter gesundheitlichen Einschränkungen. Das berichtet die Zeitschrift "DGUV pluspunkt" in ihrer aktuellen Ausgabe mit Bezug auf eine Online-Befragung der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. mehr

20.02.2014 Artikel

© bikl.de
EIn Vergleich

Ganztagsschule: Warum Hessen von Baden-Württemberg lernen kann

(red) Ist auch wirklich immer Ganztag drin, wo Ganztag draufsteht? Was bedeutet der Schritt zur Ganztags-Grundschule für Lehrer, Kinder und Eltern? Guido Seelmann-Eggebert, Landesvorsitzender des Ganztagsschulverbandes Hessen, hat sich die Entwicklung in den beiden benachbarten Bundesländern Hessen und Baden-Württemberg genauer angeguckt und kommt zu einem eindeutigen Fazit. mehr

19.02.2014 Artikel

Bremen

Großer Unmut bei den Schulleitungen

Auf einer GEW-Schulleitungsversammlung kritisierten 35 Schulleitungen Bremer und Bremerhavener Schulen die Unterfinanzierung der Bremer Bildung. Im Fokus standen die unzureichende Versorgung der Schulen mit SchulsozialarbeiterInnen und die Unterrichtsversorgung. mehr

19.02.2014 Pressemeldung GEW Bremen

Bayern

Zwangs-G8 mit Flexibilisierung, G9 oder Wahlfreiheit zwischen G8 und G9?

Mindestens 40 Prozent aller Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs treten nach der Grundschule in das Gymnasium über. Das Gymnasium ist die am häufigsten besuchte weiterführende Schulart. Deshalb muss das Gymnasium ein zukunftsorientiertes, dem 21. Jahrhundert entsprechendes Lern- und Lehrsystem bieten. Die Frage, ob die gymnasiale Ausbildung acht oder neun oder auch nur sechs Jahre dauert, ist unwichtig. Vorrangig ist die sinnvolle inhaltliche Ausgestaltung der gymnasialen Schulzeit. mehr

17.02.2014 Pressemeldung Gymnasialeltern Bayern e. V.