Schulpolitik

© www.pixabay.de
Befragung

Deutsche für mehr Zentralismus in der Bildung

Die Deutschen sind für mehr Zentralismus in der Bildung, obwohl sie Ländersache ist. 60 Prozent wollen, dass die wichtigsten bildungspolitischen Entscheidungen vom Bund und nicht mehr von den Ländern getroffen werden. Das geht aus dem ifo-Bildungsbarometer 2020 hervor, für das 10.000 Bundesbürger befragt wurden. mehr

02.09.2020 Pressemeldung ifo institut

© Michael Reichel / arifoto.de
Gesetz

Neuregelungen für Schulen und Kindergärten

Das neue Schul- und Kindergartenjahr beginnt in Thüringen mit einigen neuen gesetzlichen Regelungen. Die vom Landtag jeweils im Jahr 2019 verabschiedeten Gesetzesänderungen betreffen unter vielen weiteren Punkten den Ausbau von Inklusion und Ganztagsschulen sowie das zweite beitragsfreie Kindergartenjahr. mehr

© www.pixabay.de
Personal

Viertes Maßnahmenpaket zur Gewinnung von Lehrkräften

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit: Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat das vierte Maßnahmenpaket der Landesregierung zur Verbesserung der Personalsituation an den Schulen in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. mehr

© www.pixabay.de
Bedarf

Hoher Lehrkräftemangel erwartet

„Die Kultusministerien haben es über Jahre versäumt, ausreichend viele Lehrkräfte entsprechend des Bedarfes und der stetig neu hinzukommenden Anforderungen anzuwerben und einzustellen", erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann. mehr

© www.pixabay.de
Gastbeitrag

Kategorisierung untergräbt Inklusion.

Eine Studie hat am Beispiel von NRW erforscht, wie sich das Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs aus der Perspektive der beteiligten Professionen und im Verhältnis zu Inklusion darstellt. mehr

12.06.2020 Artikel Dr. Brigitte Schumann

© www.pixabay.com
Gesundheit

Initiativanträge des schulischen Gesamtpersonalrats

Der Gesamtpersonalrat (GPR) hat bei der Schulbehörde zwei Initiativanträge gestellt, die einen verbesserten Gesundheitsschutz einfordern. Im ersten wird die Behörde aufgefordert sicherzustellen, dass besondere Beschäftigtengruppen an Schulen bis Ende des Schuljahres 2019/20 nicht in der Schule eingesetzt werden. mehr

16.04.2020 Pressemeldung GEW Hamburg

© www.pixabay.de
Forderung

Schulen brauchen klare Vorgaben und ausreichend Vorlaufzeit

Entsprechend der bisher bekannt gewordenen Einigungen zwischen Bundesregierung und Ministerpräsidentenkonferenz kommentiert der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann: „Wir begrüßen, dass Einigkeit darüber erzielt werden konnte, dass die Bedingungen im Moment nicht gegeben sind, um die Schulen zu öffnen.“ mehr

© www.pixabay.com
Bildungswesen

Gesellschaftliche Aspekte der Coronavirus-Pandemie

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina veröffentlicht heute eine dritte Ad-hoc-Stellungnahme zur COVID-19-Pandemie. Sie beschreibt Strategien, die zu einer schrittweisen Rückkehr in die gesellschaftliche Normalität beitragen können. mehr

© Africa Studio - stock.adobe.com
Beeinflussung

Forderung nach wirksamem Werbeverbot in Schulen

Die Aktivitäten von Unternehmen in Schulen werden zu wenig kontrolliert. Die Schulen erhalten nicht ausreichend Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Kooperationspartner und es herrscht keine Transparenz über Quantität, Qualität und Inhalte von Angeboten. mehr

© www.pixabay.com
Nachhaltigkeit

Start der landesweiten Kampagne

Mit der 2. Schülerklimakonferenz am 29. Februar in Dresden startet auch die landesweite Kampagne des Kultusministeriums "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) an Sachsens Schulen. "Wir setzen damit Forderungen der ersten Schülerklimakonferenz konkret um", so Kultusminister Christian Piwarz zum Start. mehr

26.02.2020 Pressemeldung Sächsische Staatskanzlei