Schulstart

Nordrhein-Westfalen

VBE: Gefahren auf dem Schulweg minimieren

Zum Schulbeginn treten viele Schulkinder und damit auch Schulanfänger ihren Schulweg per Fahrrad an. Da Kinder als Radfahrer im Straßenverkehr besonders gefährdet sind, müssen Eltern einiges beachten. "Die Sicherheit der Kinder steht an erster Stelle", betont Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW. "Eltern sollten ihre Kinder frühestens nach bestandener Fahrradprüfung in der 3. oder 4. Klasse alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren lassen." mehr

Nordrhein-Westfalen

VBE: Eltern können Kindern den Schulstart erleichtern

Je nach Schule startet am 22. oder 23. August für die I-Dötzchen der Ernst des Lebens – zum ersten Mal müssen sie täglich die Schulbank drücken. Eltern können ihren Kindern dabei den Schulstart erleichtern, sagt Udo Beckmann, NRW-Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE): "Der Schulstart soll schließlich ein besonderes Ereignis sein, an das Kindern gern zurückdenken." mehr

Hessen

Für rund 50.000 Schulanfänger beginnt die Schule

Kultusministerin Beer: "Ich bitte alle Eltern mit ihren Kindern den Schulweg gemeinsam abzugehen und auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen. An alle Autofahrer in Hessen appelliere ich, ein ganz besonderes Augenmerk auf die kleinsten Verkehrsteilnehmer zu richten." mehr

14.08.2012 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Nordrhein-Westfalen

Noch viele offene Baustellen zum neuen Schuljahr

Noch eine Woche haben die Kinder in NRW Ferien – dann beginnt wieder der Schulalltag. Doch kurz vor Start des neuen Schuljahres ist nicht alles eitel Sonnenschein, sagt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW. "Die Landesregierung muss noch eine Menge tun, damit die Rahmenbedingungen für Kinder und Lehrer so sind, dass mehr Bildungsgerechtigkeit entsteht", so Beckmann. mehr

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Gute Unterrichtsversorgung, zukunftsorientierte Schulstruktur, weitere Schritte zur "inklusiven Schule"

"Good morning Missis Ahnen!" Dieser Gruß der frisch gebackenen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der Klasse 5 d schallte Bildungsministerin Doris Ahnen bei ihrem traditionellen Schulbesuch am heutigen ersten Schultag im Mainzer Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss entgegen. Das Gymnasium, das unter anderem Unterricht in vier Fremdsprachen, einen bilingualen Zug in Englisch und zahlreiche Austauschaktivitäten anbietet, Schülerinnen und Schülern in der Unterstufe ein Ganztagsangebot macht und zum neuen Schuljahr einen neuen Akzent im Bereich Informatik setzen will, sei ein gutes Beispiel für die Breite und Leistungsfähigkeit des Bildungsangebots im Land, begründete die Ministerin die Auswahl ihres Besuchsortes zum Auftakt des Schuljahres 2012/2013. mehr

Rheinland-Pfalz

33.000 Erstklässer starten nach den Ferien ins Schulleben

Am Montag beginnt für mehr als 558.000 Schüler in Rheinland-Pfalz das neue Schuljahr. Für die rund 33.000 Erstklässler startet der Unterricht in den meisten Fällen erst am Dienstag, wie das Bildungsministerium mitteilte. mehr

Hessen

Elterntelefon des Hessischen Kultusministeriums zum Schuljahresbeginn 2011/2012

Zum Start des neuen Schuljahres bietet das Hessische Kultusministerium in Zusammenarbeit mit den 15 Staatlichen Schulämtern wieder ein "Elterntelefon" an. mehr

10.08.2012 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Hamburg

Goosacker: Schulprobleme können vor Ort gelöst werden

Die 7. Klassen der Stadtteilschulen sind auf durchschnittlich 25,8 Kinder pro Klasse angewachsen. Diese Klassen waren 2010 bereits mit sehr vielen Schülern eingeschult worden und müssen jetzt eine hohe Zahl von Rückläufern aus den Gymnasien sowie zusätzlich zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus den so genannten Primarschul-Starterklassen aufnehmen. mehr

Realschullehrer RP

Arbeit statt MehrArbeit

"Arbeit statt MehrArbeit" – auf diesen kurzen Nenner bringt Landesvorsitzender Bernd Karst die Forderungen des Verbandes Deutscher Realschullehrer (VDR) zum Schuljahresbeginn an die Landesregierung. mehr

08.08.2012 Pressemeldung Verband Reale Bildung

Hessen

Schulpolitik mit Herz und Verstand

"Hessens Schulen geht es so gut wie noch nie. Wir haben die beste Versorgung mit Lehrerstellen pro Schüler – noch nie war die Schüler-Lehrer-Relation so gut wie heute", so die Hessische Kultusministerin Nicola Beer. mehr

08.08.2012 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium