Schulsterben

Sachsen

Kultusministerin begrüßt Schulschließungsmoratorium

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth hat den heutigen Beschluss des Landtags zum Schulschließungsmoratorium begrüßt. mehr

Sachsen

Kurth und Kupfer wollen Schulen im Ländlichen Raum erhalten

Kultusministerin Brunhild Kurth sowie Umwelt- und Landwirtschaftsminister Frank Kupfer sprechen sich für den Erhalt von Schulen im Ländlichen Raum aus. Dazu legten die beiden Minister heute in Dresden ein Konzept vor, mit dem Schulstandorte trotz rückläufiger Schülerzahlen gesichert werden sollen. mehr

Bayern

"Unser Ziel ist es, rechtlich selbstständige Grundschulen zu erhalten"

"Unser Ziel ist es, rechtlich selbstständige Grundschulen zu erhalten, um so unseren Kindern kurze Wege zu ihrer Schulen zu ermöglichen", betonte heute Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und reagiert damit auf [Befürchtungen eines Lehrerverbandes in Bayern](http://bildungsklick.de/pm/88789/demografie-schlaegt-zu-grundschulen-auf-dem-land-gefaehrdet/). mehr

Bayern

Demografie schlägt zu: Grundschulen auf dem Land gefährdet

Für den BLLV-Präsidenten Klaus Wenzel ist es "sehr wahrscheinlich", dass viele der rund 415 einzügig geführten Grundschulen in den nächsten Jahren von der Schließung bedroht sind. mehr

GEW Sachsen-Anhalt

Regierung täuscht die Öffentlichkeit, um eigenen Kurs zu verteidigen

In seiner Regierungserklärung am 21. Juni 2013 zur Haushaltsituation des Landes hat Ministerpräsident Reiner Haseloff ausschließlich bereits bekannte Positionen zu den ungebremsten Haushaltskürzungen in allen Bereich vertreten. In der sich zuspitzenden öffentlichen Auseinandersetzung mit immer größeren Bevölkerungsgruppen werden nun auch immer neue Schutzbehauptungen und Falschaussagen zur Rechtfertigung des eingeschlagen Weges und der uneinsichtigen Haltung der Regierung ins Feld geführt. mehr

24.06.2013 Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt

Bayern

Kultusminister Spaenle: "Unser Ziel: möglichst viele Mittelschulstandorte erhalten - Wohnortnahen Unterricht sichern"

"Wir wollen möglichst viele Mittelschulstandorte so lange wie möglich erhalten", betonte Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle heute und reagierte damit auf eine Aussage der SPD. "Angesichts der rückläufigen Entwicklung der Bevölkerung und der Schülerzahl und der Wanderungsbewegung innerhalb Bayerns kann nicht jeder Standort erhalten werden. Wir haben deshalb frühzeitig gehandelt, um Schulen zu sichern. Das Läuten von Totenglöcklein ist die Sache anderer", so der Minister. mehr

VBE Baden-Württemberg

Schulschließungen machen nicht nur den Kommunen Sorge

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg begrüßt, dass Kultusminister Andreas Stoch (SPD) jetzt mit der regionalen Schul­entwicklungsplanung an die Öffentlichkeit geht. "Dem VBE ist es wichtig, dass Lehrkräfte, deren Schulen von Schließungen betroffen sind, nicht in der Luft hängen", sagt VBE-Chef Gerhard Brand. mehr

"Wir wollen die Schule im Dorf lassen"

"Wir wollen die Schule im Dorf lassen, das ist unser politischer Wille", sagte heute (13. Mai) Bildungsministerin Prof. Dr. Waltraud ´Wara´ Wende bei einem Arbeitsgespräch zum Thema Dorfschulen, zu dem sie im Rahmen des Bildungsdialogs alle Beteiligten eingeladen hatte. mehr

Bayern

Gymnasien müssen auch im ländlichen Raum attraktiv bleiben!

Anlässlich der Expertentagung "Bildung und Demographie" der Hanns-Seidel-Stiftung, die in Kooperation mit dem Deutschen Lehrerverband und der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände am 08. Mai im Konferenzzentrum München stattfand, hat der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv) Max Schmidt die Position seines Verbandes im Hinblick auf sich aus dem demografischen Wandel ergebenden notwendigen Forderungen bekräftigt: "Die Gymnasien müssen auch im ländlichen Raum attraktiv bleiben! Die Kinder dort dürfen nicht zu den neuen Bildungsverlierern werden. Deshalb muss auch unter sich verändernden demografischen Bedingungen ein flächendeckendes und hochwertiges Gymnasialangebot außerhalb von Ballungsräumen gesichert bleiben. Die Regierung darf in Zeiten des Bevölkerungsrückgangs und einer drohenden Kluft zwischen städtischer und ländlicher Bildungsbeteiligung die Gymnasien im ländlichen Raum nicht im Stich lassen!" mehr

10.05.2013 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)

Schule für Distanzlernen Niedersachsen - Long Distance Learning

In immer mehr Regionen Deutschlands wirkt sich der demografische Wandel bereits jetzt oder in absehbarer Zeit auf das schulische Angebot aus. Weiter sinkende Schülerzahlen führen dazu, sofern nicht intelligente Lösungen gefunden werden, dass viele Schulen von der Schließung bedroht sind. mehr