Schulträger

Nordrhein-Westfalen

Städte unterstützen gemeinsame Bildung – Land muss den Kommunen Mehrausgaben ausgleichen

Die Städte in Nordrhein-Westfalen begrüßen das mit der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) verfolgte Ziel, Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt alle Menschenrechte und Grundfreiheiten zu gewährleisten. Dazu gehöre vor allem der gemeinsame Schulbesuch von behinderten und nichtbehinderten Kinder und Jugendlichen, der zunehmend und schrittweise zur Regel werden müsse, sagte der Geschäftsführer des Städtetages NRW, Dr. Stephan Articus, heute in Köln. "Die Städte sehen sich in der Mitverantwortung, eine gemeinsame Bildung für behinderte und nichtbehinderte Menschen zu ermöglichen. Sie begreifen die Inklusion als einen Gewinn für das städtische Leben und die Weiterentwicklung der Schulen." mehr

01.06.2012 Pressemeldung Städtetag NRW

Sachsen

Neue Förderrichtlinie für Schulhausbau in Sachsen

Das sächsische Kabinett hat heute (8. Mai 2012) eine neue Förderrichtlinie für investive Maßnahmen in den Schulen des Freistaates beschlossen. Die neue Förderrichtlinie führt fünf Verwaltungsvorschriften bzw. Förderrichtlinien zusammen, die bisher Einfluss auf die Schulhausbauförderung hatten. So wird der Maßnahme- und Umsetzungsplan der Staatsregierung zum Abbau von Vorschriften wirkungsvoll vorangebracht. mehr

Bremen

Ergebnisse der Umfrage zu Missständen an Bremer Schulen offenbaren dringenden Handlungsbedarf

In einer vom Bremer Bündnis für Bildung veranlassten Umfrage haben Eltern, SchülerInnen und Lehrkräfte seit Ende November 2011 in E-Mails konkrete Missstände an ihren Schulen in Bremen benannt. mehr

03.05.2012 Pressemeldung GEW Bremen

DiKOM Süd: H+H präsentiert das elektronische Klassenzimmer

Am 08. und 09. Mai 2012 öffnet die Fachmesse für digitale Kommunen, die DiKOM Süd, ihre Pforten. Als Aussteller in Wiesbaden mit von der Partie ist die H+H Software GmbH. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht das "Elektronische Klassenzimmer", das die Göttinger Schulspezialisten mit ihren innovativen EDV-Lösungen NetMan for Schools und Schulbox Realität werden lassen. Die Schulen haben vor Ort die Möglichkeit, die Lösungen live zu erleben und können gemeinsam mit H+H den eigenen Bedarf erörtern. mehr

28.03.2012 Pressemeldung H+H Software GmbH

Schularchitektur

Schulen als Lern- und Lebensräume

(red) Aus der Not entsteht gelegentlich Kreativität. Beispiel: zwei marode Schulgebäude mit zwei Grundschulen in direkter Nachbarschaft. Die eine katholisch und mit einem verschwindend geringen Migrantenanteil, die andere städtisch und mit Klassen, in denen kaum noch deutsche Kinder angemeldet werden. Spätestens jetzt, im Jahr 2002, muss etwas geschehen. Schritt 1: Die Schulen werden zusammengelegt und entwickeln ein neues Konzept, Schritt 2: Das Konzept bekommt den passenden Rahmen, einen Schulcampus. mehr

02.03.2012 Artikel

29.02.2012 Artikel

didacta 2012

Kongress "Bildung kommunal (mit)gestalten" beleuchtet Beispiele aus der Praxis und gibt Anregungen für zukunftsorientiertes Handeln

Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände Niedersachsen veranstaltet in Kooperation mit dem Didacta-Verband der Bildungswirtschaft aus Anlass der Bildungsmesse didacta 2012 am 16. Februar eine kommunale Bildungskonferenz mit dem Titel "Bildung kommunal (mit)gestalten". Die Veranstaltung will den Verantwortlichen aus Kommunalpolitik und -verwaltung, Landespolitikern und Fachleuten aus der Landesverwaltung die Gelegenheit geben, sich über die vielfältigen Kompetenzen und Anstrengungen der kommunalen Gebietskörperschaften im Bereich der Bildung zu informieren. mehr

16.02.2012 Pressemeldung didacta - die Bildungsmesse

Schulträger

Zahl der Privatschulen in Deutschland nimmt weiter zu

(PM) Die Zahl der Schulen in freier Trägerschaft in Deutschland nimmt weiter zu. Das belegen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Danach gab es im letzten Schuljahr 3.373 allgemeinbildende und 2.038 berufsbildende freie Schulen. Insgesamt ist ein Wachstum von 7,9 Prozent innerhalb der letzten drei Jahre zu verzeichnen. Auch die Zahl der Schüler an freien Schulen hat, trotz insgesamt sinkender Schülerzahlen, zugenommen. mehr

10.01.2012 Artikel

30.11.2011 Artikel

Baden-Württemberg

Amtsspitze des Kultusministeriums sagt enge Kooperation mit Städtetag zu

Die Zusammenarbeit mit den Kommunen sei eines der wichtigsten Instrumente überhaupt, um die Schullandschaft im Land zu verändern. Dies machte die Amtsspitze des Kultusministeriums mit Ministerin Gabriele Warminski-Leitheußer, Staatsekretär Dr. Frank Mentrup und Ministerialdirektorin Dr. Margret Ruep vor dem Ausschuss des Städtetags Baden-Württemberg für Schule, Kultur und Sport besonders deutlich: "Wir müssen die Bildungsreformen gemeinsam verwirklichen, wenn sie gelingen sollen", erklärte die Ministerin. Und: "Wir sind jetzt in einem Prozess, bei dem es darum geht, die Bildungsreformen an den entscheidenden Weichen miteinander abzustimmen". mehr