Schulversuch

Kultusminister weist Forderungen der Grünen nach konfessionsübergreifendem Werteunterricht zurück

"Die Beschäftigung mit der jeweils eigenen Religion und mit Glaubensfragen ist Teil der Persönlichkeitsentwicklung und hilft jungen Menschen dabei, ihre eigene Identität zu finden. Das Recht darauf sollte niemandem streitig gemacht werden", hat sich der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute gegen Bestrebungen gewandt, ähnlich wie in Berlin den konfessionellen Religionsunterricht in den Schulen durch einen übergeordneten Werteunterricht ersetzen zu wollen. mehr

Ein Jahr Bildungsbarometer

Ein Jahr nach dem Start des Bildungsbarometers liegt jetzt der vierte vollständige Bericht vor. Das vom Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität in Landau initiierte und umgesetzte Bildungsbarometer habe sich als sehr erfolgreich erwiesen. Immer mehr Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und auch eine breite Öffentlichkeit erwarten die Ergebnisse mit Interesse und Spannung, erklärt Professor Reinhold S. Jäger, Leiter des Projektteams "Bildungsbarometer" beim zepf. mehr

Schüler noch stärker individuell fördern

Schülerinnen und Schüler noch stärker individuell fördern und die Qualität des Unterrichts weiter verbessern, diese Ziele hat sich Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider als Prioritäten gesetzt. Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien betonte der Staatsminister: "Ich will die bestehenden Möglichkeiten, mit denen sich Schüler nach einem Schulabschluss weiter qualifizieren können, ausbauen." mehr

Hofmann-Göttig : Neue Bildungschancen in Berufsbildenden Schulen 2006

Zum Schuljahresbeginn 2006/07 werden die Bildungsmöglichkeiten in den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rheinland-Pfalz erneut erweitert. So seien jetzt nicht nur insgesamt fünf neue Bildungsgänge für den Wahlschulbereich an fünf BBS-Standorten genehmigt worden, sondern mit der zweiten Ausbaustufe der Berufsoberschule II werde auch an acht Standorten Schülerinnen und Schülern neu die Möglichkeit angeboten, die fachgebundene und allgemeine Hochschulreife zu erwerben. Das teilte Bildungsstaatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig heute in Mainz mit. mehr

Schulportrait – das neue Gesicht von Schule

Schulprogramme, Eigenverantwortung, Evaluation: Drei Kernbegriffe umschreiben den Prozess der Veränderung und Öffnung an Berlins Schulen. Weg von verschlossenen Türen, hin zu mehr Öffnung und mehr Qualität. mehr

MK plant eine autoritäre Schulverfassung / Fraktionen von CDU und FDP wollen Stiftungsschulen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich möchte Sie auf zwei Gesetzgebungsvorhaben hinweisen, die aktuell vom Kultusministerium bzw. den Fraktionen von CDU und FDP bearbeitet und in den nächsten Wochen in den Landtag eingebracht werden. mehr

22.11.2005 Pressemeldung GEW Niedersachsen

Kultusminister zu Gast beim islamischen Fastenbrechen

"Mit dem Schulversuch Islamischer Religionsunterricht wird für die drittgrößte Religionsgemeinschaft im Lande das grundgesetzlich verbriefte Recht auf religiöse Identität anerkannt und ein bedeutsamer Beitrag zur Integration geleistet". Darauf hat der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann anlässlich des "Iftar", des Fastenbrechens im islamischen Fastenmonat Ramadan hingewiesen. mehr

Hauptergebnisse des vierten Bildungsbarometer vorgelegt

Nunmehr liegen Ergebnisse aus vier Befragungen im Rahmen des Bildungsbarometers vor: Befragt wurden in der Zeit vom 9. bis zum 18. September 2005 stellvertretend für die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland 1.183 Personen. Ihnen wurden insgesamt 67 Fragen vorgelegt, von denen 14 auch in der Vergangenheit gestellt wurden. Dadurch ergibt sich Chance, die Bewertung der Bildung über die Zeit darzustellen. mehr

Lust am Lesen geweckt und Kreativität gefördert

Als vollen Erfolg werten der Bayerische Kultusminister Siegfried Schneider, beteiligte Lehrkräfte und der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern das Schulprojekt "Zeitschriften in der Schule". Von 2002 bis 2005 hatten mehr als 35.000 Schülerinnen und Schüler in 500 Klassen aus allen Schularten im Freistaat an dem Projekt teilgenommen. Medienpädagogisch begleitet wurde es vom Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP). mehr

© Forum-Verlag

Die Zukunft der Bildung

(Ralf Oesterreicher) Bis zum Jahr 2007 stellt die Bundesregierung Fördermittel zur Einführung von Ganztagsschulen von insgesamt 4 Milliarden Euro zur Verfügung. Nach dem Pisa-Debakel scheint das Konzept Ganztagsschule die Zukunft im Bildungswesen zu sein. Doch die Umstellung wird nicht reibungslos vonstatten gehen. Die Verteilung der Gelder steckt noch in den Kinderschuhen, in Bayern zum Beispiel wird derzeit nur etwa ein Viertel der Fördergelder genutzt. Lediglich 3,6 Prozent der bayerischen Schüler sind im Ganztagsbetrieb. In anderen Bundesländern ist es ähnlich. Dass es sich dennoch lohnt, diesen Weg zu gehen, zeigt der Erfolg der Nymphenburger Schulen in München, die seit bereits 35 Jahren die Vorteile einer Ganztagsbetreuung an ihre Schüler weitergeben. mehr

15.09.2005 Artikel