Schulverwaltung

Brandenburg

Schulaufsicht vor Ort bleibt

Bildungsministerin Martina Münch weist Befürchtungen zurück, dass die Staatlichen Schulämter im Land Brandenburg ersatzlos gestrichen werden. "Es wird auch in Zukunft eine engagierte und verantwortungsvolle Betreuung und Unterstützung unserer Schulen vor Ort geben", macht Münch klar. "Wir prüfen derzeit, wie wir die Schulaufsicht in die Lage versetzen können, ihre Aufgaben und neue Herausforderungen, wie etwa die Begleitung inklusiver Schulen, auch in Zukunft effektiv meistern zu können." mehr

Nordrhein-Westfalen

Inklusionsplan für die Schulen in NRW jetzt – Forderungen an die Landesregierung zur Umsetzung des Menschenrechts auf Bildung

Die im Dezember 2008 im Bundestag und dann im Bundesrat verabschiedete UN-Konvention ist seit dem 26.3.2009 deutsches Recht. Eine politische Umsetzung in NRW ist jedoch bislang nicht erfolgt. Die vom MSW nach der Landtagswahl mehrfach angekündigten Termine für die Eckpunkte eines Inklusionsplans zur Umsetzung der UN- Konvention wurden immer wieder verschoben und lassen bis heute auf sich warten. Dabei liegen seit Mitte dieses Jahres zwei vom Ministerium in Auftrag gegebene Gutachten vor, die richtungsweisende Hinweise für den notwendigen Transformationsprozess enthalten. Auch der vom Ministerium eingerichtete Gesprächskreis Inklusion diente lediglich der Vertröstung der TeilnehmerInnen, aber nicht der produktiven Erarbeitung von Empfehlungen für einen Inklusionsplan. mehr

Nordrhein-Westfalen

Ministerin Löhrmann: "Wir sind bereits mitten auf dem Weg hin zur Inklusion"

"Beim Ziel sind wir uns einig: Kinder mit und ohne Behinderungen sollen gemeinsam aufwachsen und lernen", unterstrich Schulministerin Sylvia Löhrmann heute noch einmal den Willen der Landesregierung, die UN-Behindertenkonvention auf Landesebene umzusetzen. mehr

Nordrhein-Westfalen

GEW-Schulleitungskonferenz mit Ministerin Löhrmann

Schule funktioniert nicht ohne professionelle Leitung. Das Anforderungsprofil für Schulleitung ist enorm gewachsen. Schulleiter sind nicht mehr "primus inter pares" im Lehrerkollegium, sondern Manager und Moderatoren, Organisatoren und Kommunikatoren für schulische Entwicklungsprozesse. Sie sind auch Führungskräfte mit Personalbefugnissen, mithin Experten für Arbeits- und Dienstrecht, sowie Schul- und Verwaltungsrecht. Dem gewandelten Berufsbild und Rollenverständnis muss auch – so fordert die GEW – die Anerkennung als eigenständige Profession folgen. mehr

02.12.2011 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Urteil

Kein Gebet auf dem Schulflur

(red/pm) Das Beten auf dem Schulflur könnte eine bereits ohnehin bestehende Gefahr für den Schulfrieden erhöhen, so das Bundesverwaltungsgericht. Es wies damit heute die Klage eines muslimischen Gymnasiasten ab, der auf dem Schulflur nach islamischem Ritus beten wollte. mehr

30.11.2011 Artikel

Bayern

150 Jahre BLLV: stark und unbequem

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV), feiert ein stolzes Jubiläum: Der Verband wurde vor 150 Jahren im Alten Rathaus in Regensburg gegründet. 200 Lehrer aus ganz Bayern folgten dem Ruf des Landshuter Volksschullehrers Karl Heiß und kamen am 27.Dezember 1861 in den Historischen Reichssaal. Dort schlossen sie sich zum "Bayerischen Lehrerverein" zusammen. mehr

Matschie:

"Gemeinsamer Unterricht ist große Herausforderung"

"Die Umsetzung des Gemeinsamen Unterrichts ist und bleibt eine große Herausforderung, der wir uns in Thüringen intensiv stellen", erklärt Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, anlässlich der morgigen Tagung "Gemeinsamer Unterricht aus Elternsicht" des Thüringer Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen sowie der Thüringer Forschungs- und Arbeitsstelle für den Gemeinsamen Unterricht. mehr

24.11.2011 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Brandenburg

Brandenburg hat gutes Konzept zur Bekämpfung des Unterrichtausfalls

Bildungsministerin Martina Münch begrüßt die positive Grundeinschätzung des heute in Potsdam veröffentlichten Berichts des Landesrechnungshofs 2011 zum Unterrichtsausfall. mehr

Anmeldetermine für das Schuljahr 2012/13

Gegenwärtig startet in den brandenburgischen Kommunen das Anmeldeverfahren für die Erstklässler des kommenden Schuljahres. Alle Kinder, die bis zum 30. September 2012 das sechste Lebensjahr vollenden, werden zum Schuljahr 2012/13 schulpflichtig und müssen bis spätestens 28. Februar 2012 in der zuständigen Grundschule angemeldet werden. Kinder, die in der Zeit vom 01. Oktober bis zum 31. Dezember 2012 das sechste Lebensjahr vollenden, werden auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen. Informationen zur Aufnahme jüngerer Kinder erteilt die Schule. Die Kommunen veröffentlichen in diesen und den kommenden Wochen öffentliche Bekanntmachungen zu den Anmeldeterminen. mehr

Sachsen-Anhalt

Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann: Schulverwaltung ist vollständig arbeitsfähig

Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann ist Darstellungen entgegengetreten, wonach ein Teil der Schulpsychologen und der schulfachlichen Referenten in Sachsen-Anhalt zurzeit nicht arbeitsfähig sei. "Die Arbeitsfähigkeit und die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vollständig gesichert", sagte Dr. Hofmann heute nach einem Gespräch mit den zuständigen Referatsleitern des Landesverwaltungsamtes in Magdeburg. mehr