Schulweg

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Land übernimmt Elternanteil für Schülerbeförderung bis Klasse 10 künftig in allen Schularten

"Das Land übernimmt bei der Schülerbeförderung vom kommenden Schuljahr an auch den Eigenanteil der Eltern von Schülerinnen und Schülern, die die Sekundarstufe I an Gymnasien, Integrierten Gesamtschulen sowie die Berufsfachschulen I und II besuchen. Das ist ein deutlicher Beitrag zur Entlastung der Elternhäuser dieser jungen Menschen." mehr

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Eltern werden bei Schülerbeförderung deutlich entlastet

Vom Beginn des kommenden Schuljahres an müssen die Eltern von Schülerinnen und Schülern in den Klassenstufen 5 bis 10 in allen Schulformen der allgemeinbildenden Schulen und in den Berufsfachschulen I und II keinen Eigenanteil für die Schülerbeförderung mehr aufbringen. Die Elternanteile übernimmt dann das Land. Das ist der Inhalt eines Gesetzentwurfs, den der Kommunale Rat zustimmend zur Kenntnis genommen hat und jetzt vom rheinland-pfälzischen Ministerrat beschlossen wurde. Der Gesetzentwurf wird nun dem Landtag zur Beratung zugeleitet. mehr

© bikl.de
Infratest Meinungsumfrage

Große Mehrheit der Bundesbürger für Inklusion

"Gemeinsames Lernen von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen in einer wohnortnahen Regelschule stößt bei den Bundesbürgern mit über 70 Prozent auf eindeutige Zustimmung", bewertet VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann die Ergebnisse der aktuellen Infratest Umfrage im Auftrag des VBE anlässlich des [Deutschen Lehrertages 2011](http://www.deutscher-lehrertag.de/), der morgen unter dem Motto "individualisieren, integrieren, inkludieren" in Dortmund stattfindet. Die repräsentative Erhebung umfasst sowohl bundesweite als auch landesspezifische Daten für NRW. mehr

DESTATIS

35 % der Fahrten im öffentlichen Nahverkehr von Schülern und Studenten

Für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) waren auch im Jahr 2010 Schülerinnen und Schüler, Studierende und Auszubildende eine wichtige Kundengruppe: 35 % aller 10,9 Milliarden Fahrten im Liniennahverkehr mit Bussen und Bahnen entfielen auf sie. mehr

15.11.2011 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

Niedersachsen

Schulausfall bei extremen Wetterverhältnissen: Landkreise entscheiden

(red/pm) - Der Winter steht vor der Tür. Es wird kälter, Nachtfröste haben eingesetzt, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der erste Schnee fällt. Es kann kurzfristig zu Schulausfällen kommen, wenn auf rutschigen und glatten Straßen die Sicherheit des Schulweges und die Schülerbeförderung nicht mehr sicher gewährleistet werden können. mehr

15.11.2011 Artikel

Nordrhein-Westfalen

"Kurze Beine – kurze Wege" - VBE: Es ist höchste Zeit!

"Der VBE begrüßt, dass der Schulfrieden in NRW sich auch zugunsten der Grundschulen auswirkt und die Möglichkeit, diese wohnortnah zu erhalten, deutlich verbessert werden soll", kommentiert Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE NRW) die Einbringung des Entschließungsantrages "Kurze Beine – kurze Wege" der Fraktionen von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen in den Landtag. mehr

Nordrhein-Westfalen

Zum Entschließungsantrag "Kurze Beine – kurze Wege": VBE-Gutachten zeigt Wirkung

"In der Expertise ´Kurze Beine – kurze Wege` von Gerd Möller und Dr. Ernst Rösner, die der VBE vor einigen Wochen öffentlich gemacht hat, wird die Notwendigkeit der Sicherung eines wohnortnahen Schulangebotes im Grundschulbereich nachgewiesen. Dass die Fraktionen von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen unsere Forderungen nun im gleichnamigen Entschließungsantrag zum Teil aufgreifen, freut und bestätigt uns", betont Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE NRW). mehr

Statistik

Mehr Schulunfälle

(red/pm) Im ersten Halbjahr 2011 verunglückten 12 Prozent mehr Kinder und Jugendliche in Bildungseinrichtungen als im Vorjahreszeitraum. Das geht aus aktuellen Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hervor. mehr

06.10.2011 Artikel

Bayern

500 weitere Schulen stehen vor der Schließung

Dem ländlichen Raum in Bayern droht die schulische Verödung - zu diesem Schluss kommt eine vom Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) durchgeführte Studie, die sich mit der "Zukunft der wohnortnahen Schule in Bayern" beschäftigt. Die Studie weist nach, dass bis zum Jahr 2015 fast ein Viertel, bis 2020 mehr als ein Drittel und bis 2030 fast die Hälfte aller heute noch bestehenden Mittelschulstandorte wegbrechen wird. Gründe sind die demografische Entwicklung und das Schulwahlverhalten. mehr

Nordrhein-Westfalen

Kurze Beine – kurze Wege: VBE legt Gutachten zum Erhalt von Grundschulstandorten in NRW vor

"Stirbt die Schule, stirbt der Ort – dieser Spruch hat insbesondere dann eine Bedeutung, wenn die letzte im Ort oder im Ortsteil bestehende Grundschule geschlossen wird", erklärte Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE NRW), anlässlich der heutigen Vorstellung des vom VBE bei Dr. Ernst Rösner (Schulentwicklungsforscher) und Gerd Möller (Bildungsexperte) in Auftrag gegebenen Gutachtens vor der Presse in Düsseldorf. mehr