Sprachstand

© privat
Sprachdiplom

Bayerns Realschüler sehr erfolgreich bei internationalen Cambridge Prüfungen

Bayerns Realschüler haben beim "Preliminary English Test" (PET) in diesem Schuljahr hervorragend abgeschnitten. 3.670 Schülerinnen und Schüler aus den 9. Jahrgangsstufen der Realschulen hatten an dem internationalen Cambridge Examen teilgenommen. Fast 80% von ihnen haben die Prüfung bestanden, über 20% sogar mit Auszeichnung. Und über 8% haben sogar das höchste Niveau erreicht, das deutlich über den Bildungsstandards zum mittleren Bildungsabschluss liegt. mehr

Schlaumäuse-Deutschland-Tour: Microsoft unterwegs im Auftrag der Sprache

Tourstart für die Microsoft Bildungsinitiative ["Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache"](http://www.schlaumaeuse.de/): Gemeinsam mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages und weiteren prominenten Unterstützern setzt das Unternehmen Sprachförderung, Medienkompetenz und Integration auf den Bildungsplan und geht in diesem Jahr bereits zum vierten Mal auf große Deutschland-Tour. Einen Monat sind die Mäuse "Lette & Lingo" mit dem Schlaumäuse-Bus bundesweit in rund 30 Kindertagesstätten zu Besuch. Im Gepäck haben sie ein umfangreiches Förderpaket, das Kinder im Vorschulalter mit Sprache und Medienkompetenz für die Zukunft rüstet, und ihnen so den Weg in die digitale Gesellschaft bereitet. Vertreter aus Politik und Gesellschaft sowie prominente Botschafter wie Fußballtrainer Felix Magath oder Moderatorin Bettina Cramer unterstützen die Schlaumäuse-Deutschland-Tour, die seit vielen Jahren fester Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements von Microsoft Deutschland ist. mehr

30.03.2015 Pressemeldung Microsoft Deutschland GmbH

Bremen

Sprachbildung von Anfang an: Deputation beschließt Modellprojekt an fünf Grundschulen

Die Sprachbildung im Übergang von der Kita zur Grundschule soll gestärkt werden. Künftig sollen Kinder in der Stadtgemeinde Bremen von der Kita bis zur Grundschule eine durchgängige Sprachbildung und Förderung erhalten. Die Deputation für Bildung stimmte heute (Mittwoch, 4. Februar 2015) der Einrichtung eines Modellprojektes zu. mehr

Kinder mit Spiel und Spaß für die Sprache begeistern!

Jedes Kind ist individuell in seiner Entwicklung: Während aus manchem Kind die Wörter nur so strömen wie bei einem Wasserfall und es ohne Punkt und Komma den roten Faden nicht findet oder ihn verliert, könnte man so manchem wortkargen Altersgenossen jedes Wort aus der Nase ziehen. Kinder öffnen sich unterschiedlich, teilen ihre Erlebnisse auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit – oder tun sich sehr schwer dabei. Jeder kann eine Geschichte erzählen! Aber manchmal ist es für die Kleinen schwierig, einfach anzufangen und die richtigen Worte zu finden. Zunehmend mehr Kinder sind auf eine gezielte Sprachförderung angewiesen. mehr

22.10.2014 Pressemeldung Wehrfritz GmbH

Studie

So lernen Kinder mit geringer Sprachkompetenz in Deutsch mehr

In der öffentlichen Bildungsdebatte gilt es als ein zentrales Ziel, Schulkinder verstärkt individuell zu fördern. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass vor allem Kinder mit ungünstigen Lernvoraussetzungen von einem Unterricht profitieren, der auf die spezifischen Bedürfnisse aller Schülerinnen und Schüler eingeht. Doch wie wirksam ist individuelle Förderung eigentlich? mehr

Sprachfit für den Schulstart

Für tausende ABC-Schützen beginnt heute die Schulzeit. Am Ende der Grundschule sollen Kinder in Deutschland mindestens 700 Wörter beherrschen. Doch leider starten bereits viele Erstklässler mit ungenügendem Rüstzeug in den neuen Lebensabschnitt. So weist laut einer aktuellen Studie des Nationalen Bildungspanels ein Viertel der fünfjährigen einen "Sprachförderbedarf" auf. Die Microsoft-Initiative "Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache" setzt seit über zehn Jahren unter Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums bei der frühkindlichen Sprachförderung an. So auch in der bilingualen Kindertagesstätte "Little England" in Eberswalde (Brandenburg). Warum Kita-Leiterin Kerstin Nachtigall ihre acht Vorschulkinder optimal auf die Grundschule vorbereitet sieht, die Jungen und Mädchen – vor allem sprachlich – weit vorne liegen, und warum Sprachprobleme oft in deutschen Familien auftreten, erklärt die Pädagogin im Interview. mehr

Baden-Württemberg

Landesregierung verbessert frühkindliche Sprachförderung

Die Landesregierung hat gestern (29. Juli) beschlossen, das Sprachförderprogramm SPATZ ("Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf") zum kommenden Kindergartenjahr 2014/2015 zu verbessern und dafür weitere vier Millionen Euro pro Jahr zu investieren. "Frühe Sprachförderung bedeutet mehr Chancengerechtigkeit für unsere Kinder. Deshalb haben wir SPATZ erheblich verbessert und mit mehr Mitteln ausgestattet sowie die Gruppengrößen deutlich gesenkt", sagt Staatssekretärin Marion v. Wartenberg. Inklusive der zusätzlichen vier Millionen Euro gibt das Land ab 2015 ca. 21 Millionen Euro für die frühkindliche Sprachförderung aus. mehr

VBE NRW

Kibiz-Gesetz ist weiterhin unterfinanziert

"Die Kibiz-Revision bringt nur wenig Verbesserungen", sagt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW, "viele Änderungen wirken auf den ersten Blick positiv – konkrete Aussagen zur Umsetzung gibt es jedoch kaum. So bleibt abzuwarten, was am Ende tatsächlich im Elementarbereich ankommt." mehr

Bremen

Sprachliche Bildung stärken: Bund-Länder-Initiative "Bildung durch Sprache und Schrift" (BiSS) gestartet

Das Bundesland Bremen beteiligt sich an der Bund-Länder-Initiative "Bildung durch Sprache und Schrift" (BiSS), die in dieser Woche offiziell in Berlin gestartet ist. mehr

Bund-Länder-Initiative

Sprachliche Bildung in Deutschland verbessern

Kinder und Jugendliche in ihrer sprachlichen Entwicklung noch besser zu fördern und ihnen so einen gerechten Zugang zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen, ist das Ziel des Forschungs- und Entwicklungsprogramms "Bildung durch Sprache und Schrift" (BiSS). Im Rahmen des Programms werden in den kommenden Jahren die vielfältigen Angebote der Länder zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung weiterentwickelt und evaluiert. Mehr als 600 Schulen und Kindertagesstätten aus allen Bundesländern beteiligen sich an dem Programm, das bis 2018 läuft. mehr