Stipendien

Baden-Württemberg

Große Nachfrage nach Stipendien für syrische Flüchtlinge

Nach Bewerbungsschluss für Stipendien des "Baden-Württemberg-Programms" für Flüchtlinge aus Syrien gibt es fünf Mal mehr Bewerber als das Kontingent anbietet. "Der immense Zuspruch zeigt, wie groß das Potential unter den Flüchtlingen ist", erklärt Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. mehr

Tagung

Chancen und Herausforderungen an die Forschung

Biotechnologie, Supercomputer und Hochenergiephysik – welchen Einfluss die Ergebnisse von Grundlagenforschung auf unsere Gesellschaft haben können, darüber diskutieren mehr als 550 Studierende aus fast hundert Ländern beim Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vom 17. bis 19. April an der Ludwig-Maximilians-Universität München. mehr

Nordrhein-Westfalen

20,6 Prozent mehr Deutschlandstipendien im Jahr 2014

Im Jahr 2014 erhielten in Nordrhein-Westfalen 6 545 Studierende Leistungen nach dem Deutschlandstipendium. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 20,6 Prozent mehr Stipendiaten als ein Jahr zuvor (5 428 Studierende). mehr

Nordrhein-Westfalen

Europäischer Forschungsrat vergibt Stipendien an acht Spitzenforscherinnen und -forscher aus NRW

Acht exzellente Forscherinnen und Forscher aus Nordrhein-Westfalen haben sich ein Stipendium des Europäischen Forschungsrats (ERC) gesichert: Ihre Forschungsprojekte werden in den kommenden fünf Jahren jeweils mit bis zu 2,75 Millionen Euro gefördert. 2.525 Bewerberinnen und Bewerber aus ganz Europa hatten sich um die begehrten Consolidator Grants beworben, 372 waren erfolgreich. mehr

Hochschulstipendien für syrische Studierende: NRW unterstützt Programm des DAAD mit zusätzlichen 1,5 Millionen Euro

Das NRW-Wissenschaftsministerium unterstützt junge Menschen aus Syrien mit einem Hochschulstipendium in Deutschland: Mit 1,5 Millionen Euro finanziert das Land zusätzliche Plätze in dem Stipendienprogramm "Führungskräfte für Syrien", das der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit Mitteln des Auswärtigen Amtes aufgelegt hat. Das Auswärtige Amt finanziert bereits 200 Stipendien. Dank der Landesmittel können nun 21 weitere Stipendienplätze an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen vergeben werden. mehr

Internationaler Austausch

DPhV fordert staatliche Stipendien für Auslandsschuljahre

Mit Besorgnis beobachtet der Deutsche Philologenverband die Entwicklung bei den Auslandsaufenthalten von Schülern. Obwohl die Schülerzahlen in der Sekundarstufe und der gymnasialen Oberstufe in den letzten Jahren nochmals deutlich angestiegen sind, sei die Zahl der mindestens dreimonatigen Auslandsaufenthalte in den letzten Jahren deutlich rückläufig, so der DPhV-Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger bei einer Veranstaltung in Berlin, und zwar von über 16 000 (2010) auf inzwischen unter 14 000. mehr

12.12.2014 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Internationaler Austausch

Weltweiter Austausch mit Erasmus+

Bislang konnten Hochschulen Auslandsaufenthalte mit Erasmus nur in Staaten anbieten, die an dem EU-Programm teilnehmen. Die internationale Dimension im neuen Erasmus+ eröffnet nun erstmals auch Studierenden aus Drittländern die Möglichkeit, einen Teil ihres Studiums an einer Universität im Erasmus-Raum zu verbringen oder umgekehrt. mehr

Begabtenförderungswerk

Avicenna fördert muslimische Studierende

Das Avicenna-Studienwerk hat heute in einer feierlichen Zeremonie in Berlin zum ersten Mal 65 leistungsstarke und sozial engagierte muslimische Studierende und Promovierende als Stipendiaten aufgenommen - knapp zwei Drittel von ihnen sind Frauen. Das muslimische Avicenna-Studienwerk ist das jüngste der dreizehn staatlich geförderten Begabtenförderungswerke in Deutschland. mehr

Hamburg

Mehr Geld für Hamburgs wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchs

Wer ein Stipendium nach dem Hamburgischen Gesetz zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses erhält, bekommt in Zukunft deutlich mehr Geld. Der Senat hat jetzt die Anhebung des monatlichen Stipendienbetrags von 820 auf 1.200 Euro pro Monat beschlossen – bei gleichbleibender Zahl der Stipendien. mehr

Ländercheck

Saarland und Bremen besonders erfolgreich beim Deutschlandstipendium

Das Saarland und Bremen vergeben relativ zur Studierendenzahl die meisten Deutschlandstipendien. Das ist das Ergebnis eines Länderchecks des Stifterverbandes. mehr