Stipendien

"START" für NRW: Schülerstipendien für begabte Zuwanderer werden erstmals landesweit ausgeschrieben

Das Schülerstipendium START für begabte Zuwanderer wird erstmals landesweit in Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben. Zum Schuljahr 2005/2006 werden 45 Stipendien an leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund vergeben: Auf ihrem Weg zum Abitur erhalten sie einen PC mit Internetzugang, monatlich 100 Euro Bildungsgeld sowie kostenlose Beratungsangebote und Bildungsseminare. START will eine Zunahme von höheren Bildungsabschlüssen durch Zuwandererkinder erreichen und damit zum Aufbau einer jungen Zuwanderer-Elite in Deutschland beitragen. mehr

Deutsches Historisches Institut in Moskau eröffnet

60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und 50 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zu Russland hat Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn in Anwesenheit ihres russischen Amtskollegen, Professor Andrej A. Fursenko, am Montag das Deutsche Historische Institut (DHI) in Moskau eröffnet. "Mit dem DHI Moskau ist ein Institut gegründet worden, das die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsene wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland weiter vertiefen wird", erklärte Bulmahn anlässlich der Eröffnungsfeier. mehr

Studie: Begabtenförderung bei beruflicher Bildung zahlt sich aus

Das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Begabte in der beruflichen Bildung fördert den beruflichen Erfolg und trägt zum Führungskräftenachwuchs bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue repräsentative wissenschaftliche Studie, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Dafür waren 4.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aufnahmejahrgänge 1994, 1999 und 2001 befragt worden. mehr

Stipendien für weniger als ein Prozent der Studenten

(bikl/ots) Die Universitäten Heidelberg und Freiburg beherbergen die meisten Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes. Dies geht aus einer Rangliste hervor, die das größte deutsche Begabtenförderwerk erstmals offiziell in der ZEIT veröffentlicht. mehr

07.09.2005 Artikel

Richtig oder falsch?

(bikl) "Bildung und Forschung - wer entrostet die Denkfabrik Deutschland?" Unter diesem Titel diskutierten gestern Abend in der ARD die Bildungspolitiker der großen Parteien. Wie immer bei solchen Diskussionen wurden Fakten genannt oder Behauptungen aufgestellt. mehr

07.09.2005 Artikel

Sachsen-Anhalt präsentiert sich vom 3. bis 7. September in Armenien

Unter dem Titel: "Fokus: Sachsen-Anhalt" präsentiert sich das Kultur- und Wissenschaftsland Sachsen-Anhalt vom 3. bis 7. September 2005 in Jerewan, der Hauptstadt der Republik Armenien. Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz wird zu diesem Anlass nach Armenien reisen. Auf seinem Besuchsprogramm stehen Treffen mit führenden politischen Vertretern der Republik Armenien, darunter mit dem Staatspräsidenten Robert Kotscharian, dem Minister für Kultur und Jugendangelegenheiten Hovik Hoveyan, dem Außenminister Vartan Oskanian und dem armenischen Bildungsminister Sergo Jerizjan. Mit seiner Armenienreise bekräftigt Minister Olbertz die Verbundenheit beider Länder, die seit fast zehn Jahren eng zusammenarbeiten. Das Bundesland Sachsen-Anhalt koordiniert im Auftrage der Kultusministerkonferenz die Beziehungen Deutschlands mit der Republik Armenien auf den Gebieten Bildung, Wissenschaft und Kultur. mehr

Masterprogramm Medien Leipzig macht fit für die Medienbranche

(bikl/idw) Die Universität Leipzig stellt sich mit einem neuen Ausbildungsangebot auf die künftigen Anforderungen der Medienbranche ein. Das Masterprogramm Medien Leipzig (MML) vermittelt von diesem Wintersemester an in zwei Studiengängen Medienschaffenden mit erster Berufs- oder Studienerfahrung Know-How für die Übernahme von Führungspositionen. Für den ersten Jahrgang endet die Bewerbungsfrist am 31. August. mehr

23.08.2005 Artikel

Begabte Zuwanderer können sich ab sofort wieder um START-Schülerstipendien bewerben

START, das Schülerstipendienprogramm für begabte und engagierte Zuwandererkinder und -jugendlichen, das bereits in den Ländern Bremen, Hamburg und Hessen sowie in den Städten Bielefeld, Dresden, Gütersloh, Leipzig und Wuppertal sehr erfolgreich läuft, ist im vergangenen Jahr auch in Berlin eingeführt worden. mehr

Bayerische Kunstförderpreise 2005

Die Preisträger der Bayerischen Kunstförderpreise 2005 in den Sparten Musik und Tanz stehen fest. Wie Kunstminister Thomas Goppel am Dienstag bekannt gab, gehen die mit je 5.000 Euro dotierten Preise an die Tänzerin Ivy Amista, den Jazzpianisten Michael Wollny, die Schlagzeugerin Dessi Slava Kepenerova und den Komponisten Joachim F.W. Schneider. "Der Bayerische Kunstförderpreis ist einerseits Anerkennung für das bisher Erreichte, andererseits soll der Preis die ausgezeichneten Musiker und Tänzer aber auch bei der Fortsetzung ihrer Projekte ideell und materiell unterstützen", betonte der Kunstminister. "Die diesjährigen Preisträger zeigen einmal mehr die große Qualität und Bandbreite, durch die sich die jungen Künstler in Bayern in den Bereichen Musik und Tanz auszeichnen", so Goppel. mehr

Alfred-Döblin-Stipendium 2006 - Bewerbungen jetzt möglich

Die Stiftung Alfred-Döblin-Preis vergibt Aufenthaltsstipendien im Alfred-Döblin-Haus in Wewelsfleth. Das Haus hat Günter Grass dem Land Berlin zur Förderung von Schriftstellern überlassen; die Stipendien stellt die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur der Stiftung Alfred-Döblin-Preis zur Verfügung. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel. mehr