Stipendien

Literaturstipendien des Landes vergeben

Im Rahmen der Förderung des literarischen Nachwuchses in Baden-Württemberg vergibt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in diesem Jahr zwei Jahres- und zwei Halbjahresstipendien, die mit jeweils 12.000 bzw. 6.000 € dotiert sind. mehr

Wissenschaftliche Karrieren nach Familienpause mit Stipendien fördern

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen nach einer Familienphase bei ihrem Wiedereinstieg in die wissenschaftliche Arbeit an sächsischen Hochschulen mit Stipendien unterstützt werden. mehr

Kultusministerium fördert begabte Schüler mit Migrationshintergrund

Mit dem Programm "Talent im Land - Bayern" fördert der Freistaat Bayern begabte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, die Bayern als ihre Heimat verstehen. Das Programm eröffnet jungen Migrantinnen und Migranten bessere Möglichkeiten zur Integration in ihrer neuen Heimat. Die Sprachförderung wird in den Kindergärten und an den Schulen ab diesem Schuljahr intensiviert. mehr

Professur für Informatik (Sicherheit) neu besetzt

Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath überreichte am Montag (19.09.05) Dr. Michael Backes die Ernennungsurkunde für eine Professur an der Universität des Saarlandes. Dr. Backes wird das Fach Informatik (Sicherheit) vertreten. mehr

Kunstförderpreise 2005 in der Sparte Literatur

Die diesjährigen Bayerischen Kunstförderpreise in der Sparte Literatur stehen fest. Die drei mit je 5.000 Euro ausgestatten Preise, einer davon dotiert von der Kester-Haeusler-Stiftung, Fürstenfeldbruck, gehen in diesem Jahr an Lena Gore-lik, Jens Petersen und das Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr. mehr

Ernennungsurkunde für Werkstoffwissenschaftler

Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath überreichte am Mittwoch Professor Dr. Ralf Busch die Ernennungsurkunde für eine Professur an der Universität des Saarlandes. Professor Dr. Busch wird das Fach Metallische Werkstoffe vertreten. Er tritt die Nachfolge von Professor Dr. Jürgen Breme an. mehr

"START" für NRW: Schülerstipendien für begabte Zuwanderer werden erstmals landesweit ausgeschrieben

Das Schülerstipendium START für begabte Zuwanderer wird erstmals landesweit in Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben. Zum Schuljahr 2005/2006 werden 45 Stipendien an leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund vergeben: Auf ihrem Weg zum Abitur erhalten sie einen PC mit Internetzugang, monatlich 100 Euro Bildungsgeld sowie kostenlose Beratungsangebote und Bildungsseminare. START will eine Zunahme von höheren Bildungsabschlüssen durch Zuwandererkinder erreichen und damit zum Aufbau einer jungen Zuwanderer-Elite in Deutschland beitragen. mehr

Deutsches Historisches Institut in Moskau eröffnet

60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und 50 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zu Russland hat Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn in Anwesenheit ihres russischen Amtskollegen, Professor Andrej A. Fursenko, am Montag das Deutsche Historische Institut (DHI) in Moskau eröffnet. "Mit dem DHI Moskau ist ein Institut gegründet worden, das die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsene wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland weiter vertiefen wird", erklärte Bulmahn anlässlich der Eröffnungsfeier. mehr

Studie: Begabtenförderung bei beruflicher Bildung zahlt sich aus

Das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Begabte in der beruflichen Bildung fördert den beruflichen Erfolg und trägt zum Führungskräftenachwuchs bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue repräsentative wissenschaftliche Studie, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Dafür waren 4.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aufnahmejahrgänge 1994, 1999 und 2001 befragt worden. mehr

Stipendien für weniger als ein Prozent der Studenten

(bikl/ots) Die Universitäten Heidelberg und Freiburg beherbergen die meisten Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes. Dies geht aus einer Rangliste hervor, die das größte deutsche Begabtenförderwerk erstmals offiziell in der ZEIT veröffentlicht. mehr

07.09.2005 Artikel