Studienabbrecher

© www.pixabay.de
Hochschulforschung

Hilfe bei drohendem Studienabbruch

Die RWTH Aachen ist Partner im EU-geförderten Forschungsprojekt „SUnStAR – Supporting University Students at Risk of Dropping out“. In der Förderlaufzeit von 36 Monaten werden die Partner aus Deutschland, Portugal, Serbien und Griechenland ein niedrigschwelliges Angebot für Studierende entwickeln, die von einem Studienabbruch betroffen sein könnten. mehr

21.11.2017 Pressemeldung RWTH Aachen University

© www.pixabay.de
Gastbeitrag

„Frühere Jahrgänge waren unbeschwerter“

Rudolf Menne ist seit mehr als 20 Jahren Studienberater an der Universität zu Köln. Im Interview sprach er über die häufigsten Fragen von Studieninteressierten, die neue Vielfalt der deutschen Hochschullandschaft und die Hintergründe von Studienfachwechseln und -abbrüchen. Von Anna Petersen mehr

11.08.2017 Artikel BEGEGNUNG, Anna Petersen

© www.pixabay.com
Studienabbruch

Studie: Soziale Herkunft darf kein Hindernis für Bildungserfolg sein

18 Prozent der Bachelor-Studierenden in Baden-Württemberg verlassen die Hochschule ohne Abschluss. Die Studie zeigt, dass zentrale Voraussetzungen für den Studienerfolg schulische Vorbereitung und sozialer Hintergrund sind. mehr

02.06.2017 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

© www.pixabay.de
Studie

Studienabbrecher beginnen häufig eine Berufsausbildung

29 Prozent aller Bachelorstudierenden brechen ihr Studium ab. An Universitäten liegt die Quote bei 32 Prozent, an Fachhochschulen bei 27 Prozent. mehr

© Jasminko Ibrakovic/Shutterstock
Studie

Hürden zum Studienerfolg abbauen

Internationale Studierende und Studierende mit Migrationshintergrund müssen während ihres Studiums größere sprachliche, fachliche und finanzielle Hürden überwinden, als ihre Kommilitonen ohne Migrationshintergrund. mehr

© www.pixabay.de
Fachtagung

"Studienausstieg vermeiden - Übergänge in Berufsausbildung gestalten"

Bayerns Staatssekretäre Johannes Hintersberger und Bernd Sibler: "Ein Studienausstieg muss nicht immer sein - und wenn doch, bietet eine Berufsausbildung gute Karrierechancen!" mehr

© www.pixabay.de
Neues Onlineportal

Studienabbruch - und dann?

Johanna Wanka: "Die Duale Ausbildung bietet Studienabbrechern attraktive Perspektiven." mehr

© www.pixabay.de
Ausbildung statt Studium

Studienabbrecher willkommen - aber ohne Extrabehandlung

BIBB-Betriebsbefragung zur dualen Berufsausbildung von Studienabbrechern. mehr

Studie

Duale Ausbildung attraktiv für Studienzweifler

Rund ein Drittel der Studierenden zweifelt daran, dass sie ihr derzeitiges Studium erfolgreich abschließen werden. Für fast 30 % von ihnen ist eine Ausbildung im dualen System eine attraktive Alternative. Dies sind Ergebnisse einer Studierendenbefragung der Universität Maastricht in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) zur Attraktivität der beruflichen Bildung. mehr

Erfolgreich im Studium:

Neues Online-Vorbereitungs-Programm für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

Unter [www.mintfit.hamburg/](http://www.mintfit.hamburg/) können Studieninteressierte und StudienanfängerInnen ab sofort testen, ob sie fit genug in Mathe sind, um ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium aufzunehmen. Anschließend helfen ihnen kostenfreie Online-Kurse, etwaige Wissenslücken zu schließen. mehr

18.09.2015 Pressemeldung Hamburger Senat