TIMSS (Studie)

Stellungnahme der Kultusministerkonferenz zu den Ergebnissen des Ländervergleichs von PISA 2003

Länder auf gutem Weg: Ermutigende Ergebnisse beim zweiten Ländervergleich Die Kultusministerkonferenz begrüßt die frühzeitige Information über den im Rahmen von PISA 2003 durchgeführten Ländervergleich. Dies ist ein Beitrag zur öffentlichen Transparenz der Leistungsfähigkeit unseres Bildungssystems. Die Kultusministerkonferenz hat deshalb das PISA-Konsortium gebeten, in Abweichung von dem vereinbarten Zeitplan einen Vorbericht vorzulegen, der zu einem früheren Zeitpunkt Auskünfte über zentrale Ergebnisse des Ländervergleichs gibt. mehr

© Klett/EyeWire

Schokoriegel statt Parallelogramm

(ets). Wer in der Schule einen Schokoriegel entwickeln kann, setzt sich lieber mit Geometrie auseinander als derjenige, der einen Körper nach dem anderen auf Karopapier zeichnen muss. Mit dem Modellversuchsprogramm SINUS wird seit 1998 der mathematisch-naturwissenschaftliche Unterricht optimiert. Die erste SINUS-Transfer- Runde kommt 2005 zum Abschluss - mit positivem Ergebnis. mehr

30.03.2005 Artikel

© FU-Berlin

Erziehungswissenschaft: Mehr als Leistungsmessung

(bikl) Die Erziehungswissenschaft sei eine Disziplin, die sich als wettbewerbsfähig erwiesen habe, schreibt der Erziehungswissenschaftler Hans Merkens. Man müsse nur richtig hinsehen, betont er heute in der ZEIT in seiner Antwort auf den Beitrag von Reinhard Kahl und Martin Spiewak (siehe [bildungsklick.de](http://bildungsklick.de/serviceText.html?serviceTextId=11375)). mehr

23.03.2005 Artikel

Was macht die Luft mit dem Wasser?

(bikl) "Meer", ruft Yasmin. "Badewanne" weiß Rafael. "Schweiß" ergänzt Mustafa und kichert. 13 Kinder der zweiten Klasse der Bremer Grundschule Halmerweg sitzen in der Lernwerkstatt. Nach fünf (etwas unruhigen) Minuten haben sie jede Menge Begriffe zum Thema Wasser gesammelt. Sachkundelehrer Andreas Stage hatte seine Schüler gefragt, wo es denn Wasser gibt. Ihre Ergebnisse schreiben oder malen sie in ihr Forscherheft. Es wird gekichert, geschwatzt, mit dem Nachbarn rumgealbert. mehr

22.02.2005 Artikel

Frischer Wind für die KMK-Reformen

(Katja Haug) Im Interview mit Bildung PLUS berichtet die neue KMK-Präsidentin Prof. Dr. Johanna Wanka über die Erfahrungen, die sie mitbringt und welche Schwerpunkte sie innerhalb ihrer Amtszeit setzen wird. Sie möchte sich "für eine zügige Realisierung der KMK-Reformen einsetzen". mehr

15.02.2005 Artikel

Selbständiges Lernen im Unterricht fördern

(bikl/idw) Nach Ansicht Kasseler Erziehungswissenschaftler und Fachdidaktiker müssen Formen selbstständigen und kooperativen Lernens von Lehrerinnen und Lehrern im Unterricht stärker berücksichtigt werden. mehr

08.02.2005 Artikel

Schulleistungsstudien im Überblick

(bikl) Der Bildungsserver learn-line des Landes Nordrhein-Westfalen hat das Thema Schulleistungsstudien in einem Special zusammen gefasst und ermöglicht so einen differenzierten Einblick in die Fragestellungen, methodischen Hintergründe und Ergebnisse der internationalen (z.B. TIMSS, PISA, IGLU), nationalen (z.B. DESI) und bundeslandbezogenen (z.B. LAU, MARKUS) Untersuchungen. mehr

13.01.2005 Artikel

Lemke zu den Ergebnissen der PISA-Studie

Es war nicht zu erwarten, dass PISA II (Erhebung in 2003) für Deutschland große Leis-tungssteigerungen bringen würde. Die Maßnahmen zur Qualitätssteigerung, die seit PISA I auf den Weg gebracht wurden, brauchen mehrere Jahre, um sich in den Vergleichstests niederschlagen zu können. Das gilt insbesondere für die Qualitätsverbesserungen in und vor der Grundschule. mehr

Wolff verlangt klares Bekenntnis zu einer integrationsfördernden Schulpolitik

Ein klares Bekenntnis zu einer integrationsfördernden deutschen Schulpolitik hat die hessische Kultusministerin Karin Wolff angesichts der vorab bekannt gewordenen Resultate der PISA II-Studie gefordert. "Wir müssen alles tun, damit zugewanderte Kinder nicht im Sprachbad einer fehlgeschlagenen Unverbindlichkeit ertrinken", sagte Wolff. mehr

07.12.2004 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Bildungsminister Rupprecht: Eingeschlagenen Weg der schulischen Qualitätsentwicklung fortsetzen

Zu den heute vorgestellten PISA-2003-Befunden sagt Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht: mehr