Unterrichtsausfall

Realsschullehrer NRW

Statistiken helfen nicht gegen Unterrichtsausfall

Die heutige Debatte um Unterrichtsausfall im Landtag greift aus Sicht von lehrer nrw zu kurz. Dass es Unterrichtsausfall gibt, ist für Lehrkräfte, Schüler und Eltern offensichtlich. "Wir sollten uns daher nicht damit beschäftigen, wie wir Unterrichtsausfall erfassen, sondern wie wir ihn vermeiden. mehr

19.02.2014 Pressemeldung lehrer nrw

VBE NRW

Unterrichtsausfall muss zuverlässig erfasst werden

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW erwartet von der Landesregierung, dass sie den Unterrichtsausfall an den Schulen endlich aussagekräftig erfasst – und zwar in Form einer zuverlässigen Stichprobe. "Wer eine gute und verlässliche Schule will, darf nicht im Trüben fischen", sagt der NRW-Vorsitzende Udo Beckmann. mehr

Bremen

Großer Unmut bei den Schulleitungen

Auf einer GEW-Schulleitungsversammlung kritisierten 35 Schulleitungen Bremer und Bremerhavener Schulen die Unterfinanzierung der Bremer Bildung. Im Fokus standen die unzureichende Versorgung der Schulen mit SchulsozialarbeiterInnen und die Unterrichtsversorgung. mehr

19.02.2014 Pressemeldung GEW Bremen

Nordrhein-Westfalen

Unterrichtsausfall vermeiden und Mehrarbeit reduzieren!

Wer Unterrichtsausfall vermeiden will, muss sein Ausmaß kennen – in der einzelnen Schule und landesweit. Zur Ermittlung des Unterrichtsausfalls hält die GEW eine jährliche Stichprobe für sinnvoll und für ausreichend, um auf der Landesebene wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen. mehr

19.02.2014 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Mecklenburg-Vorpommern

Auch an beruflichen Schulen geht originärer Unterrichtsausfall zurück

Im Schuljahr 2012/2013 lag der originäre Unterrichtsausfall an den beruflichen Schulen bei 4,9 Prozent und ging damit wie im allgemein bildenden Bereich zurück. Werden die Auswirkungen durch elementare Ereignisse (z. B. Lehrerstreiks und Auswirkungen der Flut) hinzugerechnet, erhält der Unterrichtsausfall einen Wert von 5,4 Prozent. Dabei entfallen auf den Streik der Lehrkräfte 0,4 Prozent und auf die übrigen Einflussfaktoren 0,1 Prozent. mehr

Nordrhein-Westfalen

Neue Studie: Kein vertretbarer Aufwand für Ermittlung des Unterrichtsausfalls

Die GEW begrüßt die Empfehlung der Gutachter einer vom Schulministerium NRW in Auftrag gegebenen Studie, Ressourcen nicht in die Erfassung, sondern in die Vermeidung von Unterrichtsausfall zu investieren. mehr

22.01.2014 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Baden-Württemberg

Zur SPD-Kritik an den Pädagogischen Tagen

Der SPD-Finanzpolitiker Hans-Martin Haller soll es laut Südwestpresse als "bla­mabel" bezeichnet haben, dass noch immer ein Drittel der Pädagogischen Tage an den Schulen in der Unterrichtszeit stattfinde. Dem hält der Verband Bildung und Erziehung (VBE) entgegen, dass es so viele unterrichtsfreie Zeit im Schuljahr gar nicht gebe, um alle Referenten für den Pädagogischen Tag unterzubringen. mehr

Hamburg

Am Freitag kein Unterricht an Hamburgs staatlichen Schulen, aber Notbetreuung sichergestellt

Angesichts der aktuellen Vorhersage zur Wetterlage wird für morgen (Freitag, 6.12.2013) für alle staatlichen allgemeinbildenden Schulen (auch Sonderschulen und Regionalen Bildungs- und Beratungszentren / ReBBZe) sowie für die Berufsbildenden Schulen der Unterricht abgesagt. mehr

Orkan Xaver

Berliner Schulen bleiben grundsätzlich geöffnet

Anlässlich der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft ein weiteres Schreiben an die öffentlichen Berliner Schulen gesandt: mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Wegen des Orkantiefs "Xaver" kein Unterricht am Freitag

Wegen des Orkantiefs "Xaver" findet in Mecklenburg-Vorpommern am Freitag, den 6. Dezember 2013 kein Unterricht in den staatlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen statt. mehr