Unterrichtsausfall

Sachsen

Hochwasser: Schulunterricht fällt aus

Wegen der kritischen Hochwasserlage fällt an zahlreichen Schulen heute der Unterricht aus. In der Stadt Chemnitz sowie in den Kreisen Mittelsachsen, Zwickauer Land und im Erzgebirgskreis sind alle Schulen betroffen. Außerdem blieben teilweise Schulen in den Landkreisen Sächsische Schweiz Osterzgebirge, im Vogtland und in den Kreisen Nordsachsen (Altkreis Delitzsch) und Leipzig Land (Altkreis Muldental) zu. An den Schulen wird es eine Notbetreuung für Schüler geben. mehr

Sachsen

Unterrichtsausfall: Runder Tisch übergibt Empfehlungen

Ein Runder Tisch zum Unterrichtsausfall hat Empfehlungen zur Erhebung von Ausfallstunden erarbeitet. Danach gelten die Kriterien und Methoden zur statistischen Erfassung des Unterrichtsausfalls im Wesentlichen weiter fort. Eine wichtige Änderung ist, dass Stillbeschäftigung nur als vertretener Unterricht gewertet werden soll, wenn sie von einem Fachlehrer vor- und von einem Fachlehrer nachbereitet wird. Ansonsten ist diese Zeit als Unterrichtsausfall zu werten. mehr

Brandenburg

Brandenburg hat gutes Konzept zur Bekämpfung des Unterrichtsausfalls

Bildungsministerin Martina Münch weist die pauschale Kritik von FDP und Grünen am Unterrichtsausfall zurück. "Auch wenn die Opposition es nicht gerne hört: Im Vergleich zu den anderen Bundesländern schneiden wir im Land Brandenburg gut ab. Mit 2 Prozent tatsächlichem Unterrichtsausfall im 1. Halbjahr 2012/13 gehören wir nach wie vor zu den Ländern mit dem geringsten Ausfall das ist übrigens in ganz erheblichem Maße dem hohen Engagement der Lehrerinnen und Lehrer an unseren Schulen zu verdanken", so Münch. mehr

Nordrhein-Westfalen

Land kürzt Vertretungsmittel drastisch

Das Land NRW hat seine sogenannten "flexiblen Mittel" für Vertretungsunterricht drastisch gekürzt. "Das Budget wurde halbiert – damit greift das Schulministerium massiv in den Personalhaushalt ein. Unterrichtsausfall flächendeckend zu verhindern, war schon mit den bisherigen Mitteln so gut wie unmöglich. Verlässliche Schule sieht anders aus", kommentiert Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW, einen aktuellen Zuweisungserlass des Schulministeriums. mehr

Thüringen

Aktuelle Erkältungswelle sorgte auch an Thüringer Schulen für Unterrichtsausfall

Mehrmals im Jahr misst das Thüringer Bildungsministerium die Unterrichtserfüllung an allen staatlichen Schulen. Die Daten aller Schulen werden jeweils in einer Stichwoche zum Schuljahresbeginn, im Herbst und im Frühjahr erfasst. mehr

05.04.2013 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Bayerischer Lehrerverband

Kein Maulkorb für Lehrer und Schulleiter!

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) fordert das Kultusministerium in einer Resolution auf, Lehrern und Schulleitern keinen Maulkorb zu verpassen, sondern sich schützend vor sie zu stellen. mehr

Sachsen-Anhalt:

Landesschulamt stellt Schulen auf landesweiten Warnstreik ein

Für den 5. März 2013 hat die Bildungsgewerkschaft GEW landesweite Warnstreiks der Lehrerinnen und Lehrer in Sachsen-Anhalt angekündigt. Das Landesschulamt sei gegenwärtig dabei, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um die Betreuung der Schülerinnen und Schüler an diesem Tag sicherzustellen, teilte der Direktor der Behörde, Torsten Klieme, am 1. März mit. So sind die Schulleiter angehalten worden, Notfalldienstpläne zu erstellen. mehr

Sachsen-Anhalt:

Unterrichtsausfall wegen Warnstreiks

(red/ots) In Sachsen-Anhalts Schulen droht ab kommenden Dienstag aufgrund von Streiks der Lehrerschaft Unterrichtsausfall. Nach einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung plant die Bildungsgewerkschaft GEW "ganztätige Warnstreiks", vor allem in Halle und Magdeburg, "punktuell aber auch in kleineren Städte", sagte GEW-Sprecher Hans-Dieter Klein der Zeitung. mehr

15.02.2013 Artikel

Hessen

Kultusministerin Nicola Beer: "Alle Schulen bekommen mehr"

Zum Beginn des kommenden Schuljahres 2013/2014 werden alle hessischen Schulen eine Unterrichtsversorgung von durchschnittlich 105 % erhalten. Über die Grundunterrichtsversorgung hinaus, die zur Abdeckung der Stundentafel dient, stellt das Land Hessen insgesamt rund 1.990 Lehrerstellen mehr zur Verfügung, wodurch eine Unterrichtsversorgung von 105 % im Landesdurchschnitt erreicht wird. Dieser Zuwachs wird nicht gleichmäßig, sondern mittels eines Sozialindexes an die Schulen verteilt. mehr

08.02.2013 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Hamburg

Schulbehörde stellt Daten zum Unterrichtsausfall vor

Schulsenator Ties Rabe hat erstmals Zahlen zum Unterrichtsausfall an Hamburgs Schulen erhoben und vorgestellt. Demnach sind in den Monaten November und Dezember 2012 rund 1,8 Prozent der Unterrichtsstunden ausgefallen. Weitere knapp 10 Prozent der Unterrichtsstunden werden nicht wie im Stundenplan vorgesehen erteilt, aber angemessen vertreten oder durch außerschulische Veranstaltungen wie zum Beispiel Museumsbesuche ersetzt. mehr