Unterrichtsausfall

Philologenverband B-W

Dauerhafte Lösung des Vertretungsproblems gefordert

Der PhV BW begrüßt die Bereitstellung zusätzlicher Mittel für Krankheitsvertretungen als spontane Sofortmaßnahme, fordert aber eine dauerhafte Lösung des Vertretungsproblems durch bedarfsgerechte Neueinstellungen zum Schuljahresbeginn. mehr

Zusätzliche Mittel für Krankheitsvertretungen

Das Kultusministerium teilt mit, dass den drei Regierungspräsidien Stuttgart, Tübingen und Freiburg als Sofortmaßnahme eine Summe von weiteren 2,5 Millionen Euro zugewiesen wird, um damit die Mittel für den Einsatz von Krankheitsvertretern zu erhöhen. Das Ministerium reagiert damit auf Rückmeldungen der Regierungspräsidien. mehr

© bikl.de
Studie

Lehrer sehen sich als gerechte Notengeber

(red/pm) Beinahe alle Lehrer (97 Prozent) sind davon überzeugt, dass der soziale Hintergrund des Elternhauses die Leistung von Schulkindern beeinflusst. Außerdem glauben 60 Prozent dieser Pädagogen, dass die Leistungsunterschiede zwischen Schülern aus verschiedenen sozialen Schichten zugenommen hat. Allerdings betonen die Lehrer mit einer deutlichen Mehrheit von 73 Prozent, dass die soziale Herkunft der Schüler keine Rolle bei der Notenvergabe spiele. mehr

24.04.2012 Artikel

Sachsen-Anhalt

Unterrichtsausfall in Sachsen-Anhalt auf sehr niedrigem Niveau

Insgesamt knapp 11,3 Millionen Unterrichtsstunden standen im Schuljahr 2010/11 im Land Sachsen-Anhalt auf dem Stundenplan. Tatsächlich ausgefallen sind davon in allen Schulformen 202.000 Stunden. Das entspricht einer Quote von 1,8 Prozent. mehr

Bayern

Bayern will mobile Lehrerreserve an Schulen ausbauen

Ab dem kommenden Schuljahr beabsichtigt Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die mobile Reserve an Grund- und Mittelschulen sowie den Gymnasien weiter aufzustocken und mobile Reserven für die Realschulen sowie die Berufliche Oberschule einzuführen. Einen entsprechenden Antrag zum Nachtragshaushalt hat der Kultusminister gestellt. Es geht dabei um einen insgesamt dreistelligen Betrag an Lehrerstellen. mehr

Rheinland-Pfalz

Stellungnahme Bildungsministerium zu der heutigen Pressemeldung des Philologenverbandes

Zur Kritik des Gymnasiallehrerverbandes erklärt Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß: mehr

Philologen

Gymnasien schlagen Alarm: Einstellungsversprechen nicht eingehalten; Stopp für Vertretungsverträge

Anfang Januar 2012 wurde von Bildungsministerin Doris Ahnen in der Presse die Besetzung von 550 Stellen zum Schuljahreshalbjahr in allen Schularten angekündigt. Nach den offiziellen jetzt vom Bildungsministerium mitgeteilten Zahlen wurden aber zum 1.2.2012 nur 420 Stellen tatsächlich besetzt, davon nur 104 Stellen an den Gymnasien. mehr

02.03.2012 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Lehrerverband

"Skandalös: Während massenweise Unterricht ausfällt, sind Zehntausende von jungen Lehrern ohne feste Beschäftigung" - "110 Prozent Stundenabdeckung notwendig"

Am 29. Januar 2012 meldete dpa: Schüler an Gymnasien verpassen laut einer Studie in ihrer Schullaufbahn ein ganzes Schuljahr, weil Unterricht ausfällt. Das ergab eine Analyse des Deutschen Lehrerverbandes, von der die "[Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung](http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/keine-angemessene-beschaeftigung-lehrer-auf-gepackten-koffern-11629178.html)" vom 29. Januar 2012 berichtet. Demnach finden zehn Prozent des Unterrichts in Deutschland nicht regulär statt. Dass zugleich mehrere zehntausend junge Lehrer keine feste Beschäftigung hätten, nannte Verbandspräsident Josef Kraus einen Skandal. mehr

30.01.2012 Pressemeldung Deutscher Lehrerverband (DL)

GRÜNE Bayern

Alle Jahre wieder – Spaenle hat Unterrichtsausfall nicht im Griff

Die Grünen im Bayerischen Landtag kündigen an, für den Nachtragshaushalt eine Verbesserung der Unterrichtsversorgung zu beantragen. Damit sollen Stellenpools für LehrerInnenstellen an den Schulen geschaffen werden, so dass die Schulen dann konkret vor Ort ihre Probleme lösen können. mehr

18.01.2012 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Nach Drohung

Unterricht findet in Schongau morgen wieder statt

Der Unterricht an der Grund-, Mittel- und Realschule sowie dem Gymnasium sowie den beruflichen Schulen in Schongau findet morgen, 13. Dezember, wieder regulär statt. Diese Entscheidung hat Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle nach Rücksprache mit den Schulleitungen und dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd getroffen. mehr