Unterrichtsausfall

Schulbetrieb normalisiert sich

Der Schulbetrieb kann am Mittwoch, d. 13. 1. 2010, in allen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns weitestgehend wieder normal verlaufen. Wie die Schulämter nach Absprache mit den Landkreisen informierten, fahren die Schulbusse morgen in allen Landkreisen wieder. Sollte es punktuell dazu kommen, dass die Schule wegen einiger schlechter Straßenverhältnisse in abgelegenen Orten z.B. im Landkreis Ostvorpommern nicht erreicht werden kann, gilt auch weiterhin die Schulbefreiung. mehr

Schule ab Dienstag wieder planmäßig

Bildungs-Staatssekretär Udo Michallik hat die witterungsbedingte Unterrichtsbefreiung für alle Schulen, einschließlich der Schulen in freier Trägerschaft und der beruflichen Schulen, ab Dienstag, d. 12. Januar 2010, wieder aufgehoben. mehr

Schulausfälle in Niedersachsen

In 14 Landkreisen und zwei Städten ist am Montag witterungsbedingt die Schule ausgefallen. Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann wies darauf hin, dass die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg gewährleistet sein muss. "Wer sein Kind dennoch zu Schule schickt, braucht aber nicht zu befürchten, dass es vor verschlossenen Türen steht", sagte Heister-Neumann. Die Lehrkräfte würden für eine Betreuung sorgen. mehr

Montag, 11.01.2010, wetterbedingt unterrichtsfrei

Der Staatssekretär des Bildungsministeriums, Udo Michallik, informiert darüber, dass morgen, Montag, den 11.01.2010, in allen Schulen des Landes (einschließlich der Beruflichen Schulen sowie der Schulen in freier Trägerschaft) kein Unterricht stattfindet. mehr

Kinder aufgepasst! So verlässlich ist das "Kinderland Baden-Württemberg"!

"So als säßen sie nicht gemeinsam am Kabinettstisch und als hätten sie dort nicht gemeinsam Beschlüsse gefasst, haben jetzt ´Experten im Finanzministerium´ ein Konzept erarbeitet, wie man wesentliche Elemente der längst beschlossenen Qualitätsoffensive Bildung wieder einkassieren kann", kritisiert der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Bernd Saur, das von Finanzminister Willi Stächele (CDU) der Öffentlichkeit vorgestellte Ergebnis des Expertenteams seines Ressorts. Saur warnt vor einer Umsetzung der Pläne: "Wenn ein leitender Beamter des Finanzministeriums jetzt verlauten lässt, ein Schüler merke doch nicht, ob 32 oder 31 Leute mit ihm im Klassenzimmer sitzen, so ist dies ein Schlag ins Gesicht all derer, die seit vielen Jahren auf die Bedeutung kleinerer Klassen und auf einen Einstieg in die sukzessive Absenkung des Klassenteilers hinweisen." mehr

Lehrer haben mehr Anerkennung verdient!

Mit vielen Aktionen von Eltern, Schulträgern und Partnern der Schule wird in diesem Jahr wieder der Weltlehrertag begangen und mit facettenreichen Veranstaltungen der engagierte Einsatz von Lehrern gewürdigt. "Das ist ein kleines Zeichen der verdienten Anerkennung unserer zunehmend schwerer gewordenen Arbeit an den Schulen und ganz besonders auch an den Gymnasien des Landes", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Bernd Saur, mit dem Hinweis, dass sich die Würdigung der beachtlichen Unterrichtsarbeit und Erziehungsleistung unserer Lehrerinnen und Lehrer nicht nur auf einen Tag im Jahr beschränken sollte. Saur: "Eigentlich ist jeder Schultag auch ein Tag der Lehrerinnen und Lehrer, die tagtäglich unter den kritischen Blicken einer an guten Unterrichtsergebnissen interessierten Öffentlichkeit ihr Bestes geben." mehr

Berliner Schule muss islamisches Gebet ermöglichen

(Redaktion/PM) Die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Berlin hat heute entschieden, dass ein 16-jähriger muslimischer Schüler des Diesterweg-Gymnasiums in Berlin-Wedding berechtigt ist, außerhalb der Unterrichtszeit einmal täglich in der Schule sein islamisches Gebet zu verrichten. Nachdem die Schulleitung dem Kläger zunächst nahegelegt hatte, das Beten in der Schule zu unterlassen, verpflichtete das Gericht die Schule im März 2008 im Wege einstweiliger Anordnung, ihm vorläufig zu gestatten, einmal täglich in der unterrichtsfreien Zeit zu beten. Seither hat die Schule ihm dies in einem ihm zugewiesenen Raum ermöglicht. mehr

29.09.2009 Artikel

Kultusminister Dr. Spaenle: Volle Herbstferien-Woche nur durch Durchführung des morgigen Projekttags "Gesundheit" möglich

Der Gesundheitstag am morgigen Samstag, 22. November, dient als Ausgleich für einen zusätzlichen Ferientag in der Allerheiligenwoche, da durch die Lage der Feiertage die Höchstzahl von Ferientagen ausgeschöpft war. Diese familien- und bildungspolitische Entscheidung, die der damalige Kultusminister Siegfried Schneider getroffen hatte, ist auch für seinen Amtsnachfolger Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle richtig. Sie hatte es ermöglicht, dass die Schüler mit ihren Eltern eine komplette Woche Herbstferien nutzen konnten. mehr

An Bayerns Schulen findet am 22. November ein Gesundheitstag statt

Am Samstag, 22. November, findet an den Schulen in Bayern ein Gesundheitstag statt. Er steht unter dem Motto "fit sein, sich gesund ernähren und das mit Freude und Spaß". Sollten sich aufgrund starker Schneefälle, die für Teilen Bayerns vom Wetterdienst vorhergesagt werden, die Verkehrsverhältnisse sehr schwierig gestalten und Unterricht ausfallen müssen, wird dies vor Ort entschieden. Die Öffentlichkeit wird über den Rundfunk und die Medien informiert. mehr

Auch die Weiterbildung ist MehrWert!

Die Bildungsgewerkschaft GEW setzt sich für höhere Landeszuschüsse für die Volkshochschulen in Baden Württemberg ein. Seit Jahren werden im Südwesten die Landeszuschüsse für Volkshochschulen sowie kirchliche und andere Bildungsträger massiv gekürzt. Während der Bundesdurchschnitt zur Finanzierung der Volkshochschulen laut Volkshochschulverband bei 14,2 Prozent liegt, steuert das Land Baden-Württemberg nur noch sechs Prozent bei. mehr

26.09.2008 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg