Vergleichsarbeiten

GEW Hessen

PISA ist der falsche Weg!

Anlässlich des Startschusses von [PISA 2012](http://bildungsklick.de/a/83259/pisa-2012-startet-ende-april/) – ab kommenden Montag werden an 250 Schulen in Deutschland wieder rund 6.250 15-Jährige getestet - kritisiert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Hessen die Interessengeleitetheit und wissenschaftliche Unseriosität der PISA-Studien sowie den durch diese forcierten Um- und Abbau des öffentlichen Bildungssystems. mehr

21.04.2012 Pressemeldung GEW Hessen

VBE Baden-Württemberg

"Vera" nervt Schüler und Lehrer gleichermaßen

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg sieht bei vielen Lehrern noch immer wenig Akzeptanz für die bundesweit einheitlichen Vergleichsarbeiten (Vera). Denn einerseits wird das individuelle Lernen der Schüler in verschiedenen Tempi als neues Credo verkündet; andererseits sol­len Kompetenzen der Kinder zu einem bestimmten Zeitpunkt im Schuljahr einheitlich mit gleichen Aufgaben überprüft werden. mehr

KMK

Vergleichsarbeiten werden weiterentwickelt

Am 8. und 9. März 2012 fand in Berlin die 337. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz unter dem Vorsitz ihres Präsidenten, Senator Ties Rabe, statt. mehr

Lehrerverbände lehnen Schulrankings ab

Die drei Lehrerverbände VBE (Deutschland), GÖD (Österreich), LCH (Schweiz) halten obligatorische flächendeckende Schultests für nicht zielführend. Dies ist das Ergebnis des trinationalen Treffens der Verbandsspitzen im Dezember 2011 in Zürich, das in der sogenannten "Züricher Erklärung" 2011 beschrieben wurde. mehr

Ergebnisse der 336. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 8. Dezember 2011 in Berlin

Am 8. Dezember 2011 fand in Berlin die 336. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz unter dem Vorsitz ihres Präsidenten, Minister Dr. Bernd Althusmann, statt. mehr

PISA-Studie

GEW: "Zehn Jahre PISA-Trauma – und kein Ende"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat darauf hingewiesen, dass die Frage der Chancengleichheit auch zehn Jahre nach PISA nicht gelöst ist. mehr

VBE Südbaden

Nach Vergleichen Schüler besser fördern

Vergleichs- und Diagnosearbeiten in den Schulen mögen grundsätzlich ihren Sinn haben, wenn aus den daraus gezogenen Erkenntnissen Verbesserungen für unterstützungsbedürftige Schüler erfolgen würden. mehr

Unterrichtsqualität

Die entscheidenden Entwicklungen finden im Klassenzimmer statt

(red) Der Frontalunterricht in der Schule sollte auf ein Drittel reduziert werden, jetzt seien es noch zwei Drittel, erklärt Dr. Hilbert Meyer. Dabei fordert der emeritierte Oldenburger Erziehungswissenschaftler, die Kriterien für guten Frontalunterricht unbedingt zu schärfen. mehr

13.07.2011 Artikel

23.06.2011 Artikel

03.06.2011 Artikel