Volkshochschule

Baden-Württemberg

Kultusministerin lädt Stadt Stuttgart zu umgehenden Gesprächen zur Rettung des Abendgymnasiums der VHS Stuttgart ein

Kultusministerin Marion Schick hat Vertreter der Landeshauptstadt dazu eingeladen, umgehend Gespräche zur finanziellen Konsolidierung des Abendgymnasiums der Volkshochschule Stuttgart zu führen. mehr

Weiterbildung

Das Tor für einen Mindestlohn in der Weiterbildung ist offen

Die jüngsten von der Bundesagentur für Arbeit (BA) vorgelegten Zahlen zur Finanzentwicklung der BA zeigen, dass die Mittel des Eingliederungstitels (EGT), die für das Jahr 2010 zur Verfügung standen, nur zu 72 % ausgeschöpft wurden. Im Vergleich zum Vorjahr wendete die BA für Eingliederungsleistungen im Jahr 2010 20,5 % weniger auf, für die Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW) sogar fast 40 % weniger. In konkreten Zahlen ausgedrückt: Im Jahr 2009 lagen die Ausgaben für FbW noch bei 1.071,4 Mill. €, im Jahr 2010 nur noch bei 646 Mill. €, d.h. rund 425,4 Mill. € niedriger. mehr

Baden-Württemberg

Zwei-Millionen-Paket für die Weiterbildung auf den Weg gebracht

Die Landesregierung bringt Maßnahmen zur Stärkung der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung auf den Weg. Dafür werden insgesamt zwei Millionen Euro in einer ersten Tranche für das Jahr 2011 zur Verfügung gestellt. "Mit einer Vielzahl an Maßnahmen sollen gerade Menschen mit niedrigem oder keinem Bildungsabschluss gezielt angesprochen werden und sowohl zur allgemeinen als auch zur beruflichen Weiterbildung motiviert werden. Weiterbildung qualifiziert für den Arbeitsmarkt und sichert den Fachkräftebedarf angesichts der rasanten technologischen Entwicklung", erklärten Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL und der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Richard Drautz, am Mittwoch (16. Februar) in Stuttgart. Mit den beschlossenen Maßnahmen würden ein Teil der Handlungsempfehlungen der Enquetekommission ´Fit fürs Leben in der Wissensgesellschaft – Berufliche Schulen, Aus- und Weiterbildung´ umgesetzt. mehr

Auszeichnung

PC-Lernspiel zum zweiten Mal ausgezeichnet - "Winterfest" gewinnt eureleA-Preis

Am 1.2.2011 wurde das Lernspiel "Winterfest" auf der Learntec in Karlsruhe mit dem "European Award for Technology Supported Learning" (eureleA) ausgezeichnet. Damit erhielt das PC-Spiel schon zum zweiten Mal eine international anerkannte Auszeichnung. Das Spiel richtet sich an Erwachsene mit geringer Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz. Entwickelt wurde "Winterfest" vom Deutschen Volkshochschul-Verband, dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, dem Volkshochschulverband Mecklenburg-Vorpommern, dem Fraunhofer IGD und unter Mitwirkung von Daedalic Entertainment im Projektverbund "Alphabit". mehr

Niedersachsen

Volkshochschulen fördern Sprachenzertifikate für niedersächsische Schülerinnen und Schüler unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Dr. Bernd Althusmann

"Sprachkenntnisse sind der Schlüssel zum Bildungserfolg. Das gilt zunächst für die deutsche Sprache, aber auch für jede weitere Sprache, die Kinder und Jugendliche lernen. Gesellschaftliche, kulturelle und sprachliche Vielfalt sind in unserem Land längst Realität geworden." Dieses ist ein Kredo des niedersächsischen Kultusministers Dr. Bernd Althusmann. Er ist Schirmherr, wenn in diesem Schuljahr insgesamt 444 niedersächsische Schülerinnen und Schüler vom Deutschen Volkshochschulverband, vom Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens und von telc Language Tests gefördert werden. mehr

Baden-Württemberg

Wacker lobt gute Arbeit der Volkshochschulen

Anlässlich der Pressekonferenz des Volkshochschulverbands Baden-Württemberg verwies Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL darauf, dass die Zuschüsse für die Volkshochschulen trotz angespannter Haushaltslage seit 2009 steigen und auch im Doppelhaushalt 2010/11 eine Steigerung analog der Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst vorgesehen ist. mehr

Außerschulische Jugendbildung erreicht 1,4 Millionen junge Menschen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben im Jahr 2008 rund 1,4 Millionen junge Menschen in Deutschland an 33 600 Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung teilgenommen. Während die Zahl der mit öffentlichen Mitteln der Kommunen, der Länder, vom Bund oder der EU geförderten Maßnahmen im Vergleich zu 2004 um 9% niedriger lag, blieb die Zahl der Teilnehmenden unverändert. Dadurch waren die Maßnahmen im Schnitt stärker belegt: 2008 besuchten durchschnittlich 41 junge Menschen zum Beispiel Veranstaltungen zur politischen, kulturellen, ökologischen oder gesundheitlichen Bildung. Im Jahr 2004, dem vorangegangenen Erhebungsjahr, hatte der Durchschnitt bei 37 jungen Menschen pro Maßnahme gelegen. mehr

14.12.2009 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

GEW: "Politische Bildung stärker fördern!"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat gefordert, die politische Bildung stärker als bisher zu fördern. "Die Mittel für die politische Bildung dürfen nicht gekürzt werden. Eine starke und wachsame Demokratie braucht kompetente, aktive Bürgerinnen und Bürger", sagte das für Weiterbildung verantwortliche GEW-Vorstandsmitglied Stephanie Odenwald zum Abschluss der "Herbstakademie Weiterbildung" in Weimar. mehr

DIE verleiht den "Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung 2009"

Übergänge unterstützen – Lernen im Lebenslauf fördern, so lautete das Motto der Feierlichkeiten des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE), die am 30.11.2009 im Rheinischen LandesMuseum in Bonn stattfanden. Rund 120 Gäste feierten auf der Preisverleihung die Auszeichnung von drei bedeutsamen Projekten der Erwachsenenbildung, die gezeigt haben, wie Menschen im Übergang unterstützt werden können. mehr

Wörterträume funktionaler Analphabeten gedruckt und gewürdigt

Sie lernen als Erwachsene lesen und schreiben. Jetzt fin-den sie ihre eigenen literarischen Texte im Buch "Wörterträume" wieder. Eine fachkundige Jury hatte die Qual der Wahl: Sie musste aus insgesamt 457 Kurzgeschichten und Gedichten auswählen, die über das Lernportal [ich-will-lernen.de](http://www.ich-will-lernen.de) zum 5. Literaturwettbewerb "wir schreiben" eingereicht worden waren. 75 davon schafften es in die Anthologie. Die vier besten werden in einer Feierstunde für ihre herausragenden Beiträge ausgezeichnet. mehr