Zentralabitur

Länderübergreifendes Abi

Bayerische Schüler und Lehrer stehen vor zusätzlichem Kraftakt

Die am morgigen Freitag mit einer zusätzlichen Deutsch-Schulaufgabe beginnenden zusätzli­chen Übungsklausuren im Ausbildungsabschnitt 12/1 für das länderübergreifende Abitur stellen für die Gymnasien in Bayern "einen enormen Kraftakt" dar, erklärte der Vorsitzende des Baye­rischen Philologenverbands (bpv) Max Schmidt heute. mehr

26.09.2013 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)

In den Startlöchern:

Sachsen testet länderübergreifendes Abitur

In Vorbereitung auf das länderübergreifende Abitur im kommenden Frühjahr schreiben Schüler aus sechs Bundesländern bereits in diesem Herbst gemeinsame Klausuren in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. mehr

Nordrhein-Westfalen

Ministerin Löhrmann: NRW hat Abitur mit Doppeljahrgang erfolgreich bewältigt

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat die Ergebnisse des Zentralabiturs 2013 vorgestellt. Die landesweite Durchschnittsnote an Gymnasien und Gesamtschulen liegt in diesem Jahr bei 2,46 und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr (2,5) leicht verbessert. Der mit besonderem Interesse erwartete Vergleich von Schülerinnen und Schüler des G8- und G9-Jahrgangs am Gymnasium zeigt keine statistisch relevanten Unterschiede. Abiturientinnen und Abiturienten im G8-Bildungsgang erreichen im Durchschnitt eine Note von 2,41. Im G9-Bildungsgang liegt der Schnitt bei 2,44. mehr

Abiturdaten 2013 online

Eine detaillierte Auswertung der Ergebnisse des Abiturs 2013 in Niedersachsen ist ab sofort im Internet abrufbar. Unter [www.gosin.de](http://www.gosin.de) - dem Government-Server für Schulen in Niedersachsen - lassen sich der Notenspiegel und die Abiturnoten für ganz Niedersachsen und nach den Regionalabteilungen der Niedersächsischen Landesschulbehörde gegliedert abrufen. mehr

Zentralabitur

Start frei für den Aufbau eines Pools von Prüfungsaufgaben für die Allgemeine Hochschulreife

Auf dem Weg zu einer verbesserten Vergleichbarkeit der Allgemeinen Hochschulreife in zentralen Fächern beginnen die Länder ab sofort mit dem Aufbau eines gemeinsamen Pools von Abiturprüfungsaufgaben. Das hat die Kultusministerkonferenz am 20. und 21. Juni 2013 bei ihren Plenarberatungen in der Lutherstadt Wittenberg beschlossen. mehr

KMK-Beschluss

Kein Zentral-Abitur aber mehr Vergleichbarkeit

Auf dem Weg zu einer verbesserten Vergleichbarkeit der Allgemeinen Hochschulreife in zentralen Fächern beginnen die Länder ab sofort mit dem Aufbau eines gemeinsamen Pools von Abiturprüfungsaufgaben. Das hat die Kultusministerkonferenz am 20. und 21. Juni 2013 bei ihren Plenarberatungen in der Lutherstadt Wittenberg beschlossen. mehr

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Zentraler Aufgabenpool für Abitur dient Qualitätssicherung und schafft mehr Vergleichbarkeit bei Abschlüssen

Als "weiteren wichtigen Schritt zur Qualitätssicherung der gymnasialen Bildung und zu mehr Vergleichbarkeit des Abiturs über die Ländergrenzen hinweg" hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen den von der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossenen Aufbau eines Pools von Abiturprüfungsaufgaben bezeichnet. Wie in der Vergangenheit schon mehrfach betont, werde Rheinland-Pfalz diesen Weg in voller Überzeugung mitgehen. "Wir müssen und wollen auf diesem Weg zwei Prämissen erfüllen und zwar gleichermaßen: Die Qualität der Bildung in der gymnasialen Oberstufe muss gesichert werden und das Abitur soll bundesweit besser vergleichbar sein", sagte Doris Ahnen. mehr

Sachsen

Sachsen begrüßt gemeinsamen Aufgabenpool fürs Abitur

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth begrüßt den heute gefassten Beschluss der Kultusministerkonferenz zur Entwicklung und Nutzung eines Pools von Abiturprüfungsaufgaben in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch. Dieser Aufgabenpool soll ab 2013 kontinuierlich aufwachsen und den Ländern als Angebot für den möglichen Einsatz im Abitur ab dem Schuljahr 2016/2017 zur Verfügung gestellt werden. mehr

Föderalismus

Einhaltung der Abiturbildungsstandards muss empirisch überprüft werden!

Im Hinblick auf die heute begonnene Sitzung der Kultusministerkonferenz, die sich u.a. mit der Erarbeitung von Aufgabentools für Abiturprüfungen auf der Basis der verabschiedeten Bildungsstandards befasst, erklärte Heinz-Peter Meidinger, Bundesvorsitzender des Deutschen Philologenverbandes, dass man alle Schritte begrüße, die einer besseren Vergleichbarkeit der Abiturprüfungen in den verschiedenen Bundesländern dienten. mehr

20.06.2013 Pressemeldung Deutscher Philologenverband (DPhV)

Berlin

Schriftliche Prüfung Mathematik in der Berufsoberschule wird wiederholt

Soeben haben wir die Schulleitungen der Berufsoberschulen darüber informieren müssen, dass die zentrale schriftliche Abschlussprüfung im Fach Mathematik vom 19.04.2013 wiederholt werden muss. mehr