Zentralabitur

Kultusminister basteln weiter am "deutschen Abitur"

(bikl.de) Die Kultusminister der unionsregierten Bundesländer planen einem Bericht der Süddeutschen Zeitung (SZ) zufolge bereits zum Schuljahr 2012/13 ein bundesweites Zentralabitur. mehr

30.08.2007 Artikel

Philologen-Verband: Starke Leistungen der Lehrer und Schüler in den Zentralen Prüfungen an Gymnasien

Mit Spannung wurden die Ergebnisse zum 1. Zentralabitur und bei dem Zentralen Abschlussverfahren in der 10. Klasse in Nordrhein-Westfalen erwartet. Nun liegen sie vor und dokumentieren das hohe Leistungsniveau, das in den zentralen Prüfungen an Gymnasien erzielt wurde. mehr

24.08.2007 Pressemeldung Philologen-Verband NRW

CDU-Kultusminister für Bundesabitur

(bikl.de) In Frankfurt haben sich jetzt neun der elf Kultusminister aus den unionsregierten Bundesländer getroffen, um sich über gemeinsame Standards für die Abiturprüfungen zu verständigen. Das teilte die Koordinatorin der insgesamt elf Landesministerinnen und -minister, die hessische Kultusministerin Karin Wolff, mit. mehr

17.08.2007 Artikel

Bildungsgewerkschaft zu "Abiturnoten im Ländervergleich": "Kompletter Humbug"

Als "kompletten Humbug" bezeichnete Marianne Demmer, stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) das Bundesländerranking nach Abiturnoten. Die Durchschnittsnoten in den einzelnen Bundesländern seien weder für ein seriöses Ranking geeignet, noch lieferte ein Unterschied von weniger als einer halben Notenstufe zwischen den Bundesländern eine Begründung für die Einführung eines bundesweiten Zentralabiturs. mehr

Niedersächsischer Kultusminister unterstützt mittelfristig bundesweites Zentralabitur

Der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann unterstützt Überlegungen, in einigen Jahren bundesweit einheitliche schriftliche Abiturprüfungen durchzuführen. "Wir haben in Niedersachsen mit der Einführung des Zentralabiturs sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Qualität des vorangehenden Unterrichts und die Vergleichbarkeit der Ergebnisse haben sich deutlich gesteigert. Das ist ein Modell, das sich auch bundesweit etablieren lässt", so Busemann. mehr

"Klare Vorgaben der Bildungsstandards und Kompetenzen durch den Bund – Ausgestaltung der Bildungsinhalte durch die Länder!"

Im Blick auf die von Ministerpräsident Günther Oettinger entfachte Diskussion um ein bundesweites Zentralabitur, gibt der Philologenverband Baden-Württemberg folgende Stellungnahme ab: mehr

Schavan begrüßt Oettingers Vorschlag für bundesweites Zentralabitur

(bikl.de) Bundesbildungsministerin Annette Schavan macht sich weiterhin für eine Gemeinsamkeit der Länder bei der Schulbildung stark. Nachdem sie erst in der vergangenen Woche einheitliche Schulbücher gefordert hatte, steht sie nun dem Vorschlag des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger (CDU) zur Einführung eines bundesweiten Zentralabiturs offen gegenüber. mehr

07.08.2007 Artikel

Kultusministerin Wolff: "Gelungene Premiere des Landesabiturs"

"Das erste hessische Landesabitur ist erfolgreich verlaufen. Spekulationen, wonach das Abitur dieses Jahr schwerer sein würde als in der Vergangenheit oder aber leichter aufgrund der bevorstehenden Landtagswahl, haben sich in Luft aufgelöst. Denn wie auch im letzten Jahr beträgt der landesweite Notendurchschnitt respektable 2,48. Unser Ziel, allen Schülerinnen und Schülern der Gymnasien und gymnasialer Oberstufen gleichwertige Abschlüsse zu garantieren, haben wir erreicht". Mit diesen Worten fasst Kultusministerin Karin Wolff die Ergebnisse des ersten hessischen Landesabiturs zusammen. mehr

09.07.2007 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

"Zentrale Prüfungen sichern gleichwertige Abschlüsse auf hohem Niveau"

Zu einem intensiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch über zentrale bildungspolitische Fragen trafen heute Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider und Schulministerin Barbara Sommer aus Nordrhein-Westfalen in München zusammen. mehr

Erstmals zentrale Abschlussprüfungen in Klasse 10

"Erstmalig nehmen in diesem Jahr gut 49.000 Schülerinnen und Schüler der Realschulen, Hauptschulen, Gesamtschulen und Förderschulen in Niedersachsen an zentralen Abschlussprüfungen im 10. Schuljahrgang teil. An rund 1000 Schulen werden ab heute (1.6.2007) in den Fächern Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache, meist Englisch, zentrale Prüfungsarbeiten geschrieben", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann in Hannover mit. Weitere rund 20.000 Schülerinnen und Schüler von Hauptschulen und Förderschulen absolvierten zeitgleich die zentralen Abschlussprüfungen nach Klasse 9. mehr