Zentralabitur

Was lernen die Abiturienten von morgen?

Kompetenzen im Zentrum, höherer Lebensweltbezug, mehr Freiraum für die Schulen Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich auf gemeinsame Rahmenlehrpläne für die gymnasiale Oberstufe – sogenannte Kerncurricula für die Qualifikationsphase – verständigt. Damit lernen nun erstmals Schülerinnen und Schüler in drei Bundesländern nach fast identischen Vorgaben auf dem Weg zum Abitur. mehr

Was lernen die Abiturienten von morgen?

Kompetenzen im Zentrum, höherer Lebensweltbezug, mehr Freiraum für die Schulen Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich auf gemeinsame Rahmenlehrpläne für die gymnasiale Oberstufe – sogenannte Kerncurricula für die Qualifikationsphase – verständigt. Damit lernen nun erstmals Schülerinnen und Schüler in drei Bundesländern nach fast identischen Vorgaben auf dem Weg zum Abitur. mehr

Vorbereitungen für zentrale Abiturprüfungen 2007 liegen genau im Zeitplan

Die Vorbereitungen für das Abitur 2007, bei dem die Prüfungsaufgaben zum ersten Mal nicht mehr von den Lehrkräften selbst gestellt, sondern landesweit zentral vorgegeben werden, gehen in die entscheidende Phase: Die Schulen können ab dem kommenden Montag zentral gestellte Übungsklausuren schreiben und so den "Ernstfall" proben. "Mit den Vorbereitungen liegen wir genau im Zeitplan", sagte Schulministerin Barbara Sommer. mehr

Schulen bereiten sich auf Zentralabitur 2008 vor

Um die Vergleichbarkeit und Qualität aller schulischen Abschlüsse zu sichern, führt die Landesregierung schrittweise zentrale Abschlussprüfungen ein. So werden im Schuljahr 2007/08 in der Abiturprüfung an den Gymnasien und Gesamtschulen teilweise zentrale Aufgaben gestellt. Sie gelten für die schriftlichen Prüfungen in den Leistungskursen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch, Latein, Griechisch, Mathematik, Biologie, Physik und Chemie. So nehmen alle Schülerinnen und Schüler mit wenigstens einer Prüfung am Zentralabitur 2008 teil. Entsprechende Regelungen erhalten die Schulen in diesen Tagen. Das teilte das Bildungsministerium heute (23. März) mit. mehr

© Kultusministerium Niedersachsen

Zentralabitur und Schulsponsoring

Im Doppelinterview mit Kultusminister Bernd Busemann und dem GEW-Vorsitzenden Manfred Thöne treten die verschiedenen Positionen der beiden Bildungspolitiker zu Tage. So werden in Niedersachsen zukünftig Schulinspektoren die Qualität der Bildungseinrichtungen überprüfen. Während Busemann dieses Vorgehen rechtfertigt "Ein regionales Schulranking gibt es doch in Wahrheit auch schon jetzt. Nur beruht es nicht auf klar definierten Kriterien.", hält Manfred Thöne dagegen: "Durch Ranking werden Gewinner und Verlierer produziert, statt auf die positive Entwicklung jeder einzelnen Schule zu setzen." Allerdings gibt es auch Gemeinsamkeiten, wie die Gesprächspartner eingestanden haben. mehr

16.02.2006 Pressemeldung bildung+

Die "Super Nanny" in bildungSPEZIAL

"Die Schule braucht vor allem motivierte und gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer.", so die "Super Nanny" Katia Saalfrank im bildungSPEZIAL-Gespräch. " Schule ist schon lange nicht mehr nur Wissensvermittlung, sondern ist sehr viel vielschichtiger. Überall da, wo Menschen zusammenkommen – also auch in der Schule – entwickeln sich Gruppendynamiken, gibt es Konflikte und muss es Auseinandersetzung geben. Lehrerinnen und Lehrer sollten um diese Dinge wissen und sich engagiert für Schüler und ihre Belange nicht nur im schulischen Wissen einsetzen." mehr

15.02.2006 Pressemeldung bildung+

Christian Wulff in bildungSPEZIAL

"Unser deutsches Bildungssystem weist ernstzunehmende Mängel auf, die wir beheben müssen.", stellt Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff fest und berichtet in bildungSPEZIAL, mit welchen Maßnahmen die CDU-Landesregierung das Bildungsland Niedersachsen wieder nach vorne bringen will. mehr

14.02.2006 Pressemeldung bildung+

Hamburger Leistungsbilanz der gymnasialen Oberstufe

Erste Ergebnisse LAU 13 vorgelegt / Bundesweit einmalige Langzeituntersuchung Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat heute gemeinsam mit Prof. Dr. Rainer H. Lehmann (Humboldt-Universität zu Berlin) erste zentrale Ergebnisse der Untersuchung LAU 13 (Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung – Klassenstufe 13) vorgestellt. Die Behörde für Bildung und Sport legt damit einen ersten Bericht zu diesem Teil der bundesweit einmaligen Längsschnittuntersuchung vor. mehr

Zentrale Abschlüsse und Bildungsstandards

Der Trend zu zentralen Abschlussprüfungen ist länderübergreifend. Bis vor wenigen Jahren noch waren sie allein in den CDUgeführten Bundesländern Süd- und Ostdeutschlands verbreitet. mehr

09.01.2006 Artikel

Gutes Deutsch-Abi im Visier

Die Kultusministerkonferenz hat den Erwartungshorizont für verschiedene Fächer in den "Einheitlichen Prüfungsanforderungen für das Abitur" festgelegt. Darauf abgestimmt ist in der CD-ROM-Reihe Texte, Themen und Strukturen interaktiv der Klausuren- und Abiturtrainer: Literatur (Cornelsen Verlag, 29,95 Euro) für Deutsch in der gymnasialen Oberstufe erschienen. mehr

05.01.2006 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH