25 Jahre Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Seit 25 Jahren gibt es den Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Die Begeisterung, mit der Schülerinnen, Schüler und Auszubildende ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen ist ungebrochen. Allein 2004 stellten sich 20.000 Schülerinnen, Schüler und Auszubildende den Aufgaben in Einzel-, Mehrsprachen- oder Gruppenwettbewerb.

15.11.2004 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH
  • © Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Am 16. November 2004 werden die Gewinnerinnen und Gewinner des Mehrsprachenwettbewerbs sowie des Ostasienwettbewerbs 2004 in einer Fremdsprachengala im Otto-Braun-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin ausgezeichnet. In insgesamt vier Prüfungsrunden hatten die Jugendlichen zuvor ihr Können unter Beweis gestellt und zum Teil verblüffende Sprachkenntnisse bewiesen.

Von Anfang an unterstützt Cornelsen den Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Anlässlich des Jubiläums lädt der Verlag für Bildungsmedien Preisträger, Ehemalige sowie Vertreter aus Politik und Wissenschaft zu einer besonderen Preisverleihung ein. Höhepunkt der Veranstaltung wird eine Showeinlage von Deutschlands erster "Dinglish Allround Entertainerin" Gayle Tufts sein. Zu den hochkarätigen Gratulanten zählen Berlins Senator für Bildung, Jugend und Sport Klaus Böger und Ulrich Kasparick, Staatssekretär im Bundesministerium für Forschung.

"Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen hat Großes geleistet.", würdigt Schirmherr Bundespräsident Horst Köhler, die Leistung des Wettbewerbs in seinem Grußwort. "Er motiviert junge Menschen zur intensiven Auseinandersetzung mit anderen Sprachen. Er spornt zu fremdsprachlichen Höchstleitungen an und fördert so kommunikative Begabung." 1979 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gegründet, hat der Bundeswettbewerb Fremdsprachen wichtige Impulse für besseres Fremdsprachenlernen in und außerhalb der Schule gegeben. Seit 1985 wird der Wettbewerb außerdem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Als Partner richtet der Cornelsen Verlag nicht nur die Preisverleihung aus sondern stellt auch Gutachter für die Bundesjury sowie Preise für die Gewinner. Für den Berliner Verlag ist diese Förderung von Kindern- und Jugendlichen ein besonderes Anliegen - nicht zuletzt deshalb, weil eine gute Ausbildung von Schülerinnen und Schülern Ziel der täglichen Arbeit des Bildungsspezialisten ist.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden