Acht bayerische Schulen erhalten Auszeichnung beim 2. bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb

"Nicht nur die acht der Preisträger aus Bayern, sondern auch die mehr als 600 bayerischen Teilnehmer belegen die hohe Qualität der Schülerzeitungen im Freistaat", lobte Kultusminister Schneider in seinem Glückwunschschreiben die Preisträger.

10.06.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Bei dieser starken bayerischen Beteiligung kann man durchaus von einer 'Kultur der Schülerzeitungen' sprechen - eine Kultur, die nicht nur von hoch motivierten Schülerinnen und Schülern, sondern auch vom unverzichtbaren Engagement der betreuenden Lehrkräfte lebt", sagte Schneider anlässlich der Preisverleihung.

Beim zweiten Schülerzeitungswettbewerb der Kultusministerkonferenz unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten errangen die bayerischen Schulen 6 von 18 Preisen sowie zwei Sonderpreise. Von den mehr als 1.700 Schülerzeitungen aus Deutschland, die an dem Wettbewerb teilnahmen, waren 600 aus Bayern. An der Finalausscheidung nahmen 30 bayerische Vertreter teil, je fünf aus jeder Sparte.

Bewertungskriterien waren neben inhaltlichen Kriterien (Darstellung des Schullebens und der außerschulischen Wirklichkeit, Altersgemäßheit) die sprachlich-stilistische und die gestalterische Qualität sowie die Beherrschung der journalistischen Arbeitstechniken. Die Jury bestand aus Vertreterinnen und Vertretern der Kultusministerien der Länder sowie Professor Haller (Lehrstuhl für Journalistik in Leipzig) als Experten.

Die Preisträger aus Bayern im Schülerzeitungswettbewerb des Bundespräsidenten:

Kategorie "Hauptschulen
2. Preis: "Walburg Express", Georg-Göpfert-Volksschule, Eltmann

Kategorie "Realschulen"

  1. Preis: "s'Viechtacher Woidschratzl", Staatliche Realschule Viechtach
  2. Preis: "Flashback", Staatliche Realschule Weilheim
  3. Preis: Der springende Punkt", Staatliche Realschule Bad Staffelstein

Kategorie "Gymnasium"

  1. Preis: "Rückenwind", Adalbert-Stifter Gymnasium Passau

Kategorie "Förderschulen"

  1. Preis: "Meck Martin", Sonderpädagogisches Förderzentrum Augsburg

Kategorie "Sonderpreis des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend"
"Volltreffer", Albert-Einstein-Hauptschule, Augsburg, "Ragazze", Städtische Realschule Rosenheim

Mehr Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter
www.schuelerzeitung.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden