Anmelderekord bei internationaler Prüfung an bayerischen Realschulen

An den bayerischen Realschulen steigt die Anmeldezahl für das Diplôme d´Etudes en Langue Française (kurz: DELF) weiter an. Einer der Gründe ist die Integration des DELF in die bayerische Abschlussprüfung im Fach Französisch. Haben sich im Vorjahr noch 7.900 Schülerinnen und Schüler für die Sprachprüfung angemeldet, so konnte im laufenden Schuljahr die Rekordzahl von 9.400 Anmeldungen verzeichnet werden.

09.04.2009 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Robert Valentin, stellvertretender Kulturrat und Leiter des Bureau de la coopération linguistique et éducative der französischen Botschaft in Berlin zeigte sich bei seinem Antrittsbesuch im Bayerischen Kultusministerium erfreut über die mehr als 9.400 Schülerinnen und Schüler, die an gut 300 Realschulen an den DELF-Prüfungen teilnehmen. Die beachtliche Erfolgsquote der bayerischen Schüler für das DELF liegt bei über 90 %.

Das DELF- Programm beschreibt ein Zertifikatsprogramm für die französische Sprache, bestehend aus sechs vollkommen unabhängigen Einheiten. Weltweit gibt es in 154 verschiedenen Ländern (auch in Frankreich) insgesamt 900 anerkannte Prüfungszentren.

Die Prüfung besteht aus folgenden Teilen:
Hörverstehen, Leseverstehen und Schreiben: Verfassen von zwei Texten - eine kurze Beschreibung (über ein Ereignis oder eine persönliche Erfahrung) sowie eines informellen Briefs (Einladung, Dankes- oder Entschuldigungsbrief, Auskunft, Information etc.), mündlicher Sprachgebrauch und Diskussion in französischer Sprache.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden