FDP-Fraktion fordert stärkere Berufsorientierung an Schulen

(hib/TEP) Nach dem Willen der FDP-Fraktion soll an den Schulen eine stärkere Berufsorientierung angeboten werden. In einem Antrag ([16/12665](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/126/1612665.pdf)) fordern die Liberalen die Bundesregierung auf, sich dafür einzusetzen, dass Betriebserkundungen, Praktika und Bewerbertraining an den Schulen künftig eine größere Rolle spielten. Daneben müssten die Lehrinhalte die Bedeutung der Wirtschaft und Technik in den Mittelpunkt rücken.

23.04.2009 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Außerdem soll sich die Regierung dafür einsetzen, dass die Berufsausbildung die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben und zugleich "der Startschuss für das lebenslange Lernen in der Arbeitswelt" sei. Deshalb müsse die duale Ausbildung für alle Ausbildungsbetriebe attraktiv bleiben. Die Abgeordneten fordern außerdem eine bessere Verzahnung von Aus-, Weiter- und Hochschulbildung. Bildungssackgassen dürfe es nicht geben. Die Durchlässigkeit zwischen den nationalen Teilsystemen müsse verbessert werden.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden