"Kirchliche Schulen unverzichtbare Ergänzung des staatlichen Bildungswesens"

Bis heute absolvierte Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle seinen Antrittsbesuch im Vatikan. Bisher standen Gespräche mit dem Leiter der Kongregation für das Katholische Bildungswesen, Zenon Kardinal Grocholewski, im Mittelpunkt des Besuchs, den Spaenle gemeinsam mit Innen- und Verfassungsstaatssekretär Dr. Bernd Weiß unternahm. Papst Benedikt XVI. hat den Bayerischen Kultusminister im Umfeld zu einer Generalaudienz zu einer persönlichen Begegnung empfangen.

09.04.2009 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Sorgen über Bedrohung der Staats-Kirchen-Beziehungen

Als "wertvolle und unverzichtbare Ergänzung" des staatlichen Schulwesens hat Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Schulen in kirchlicher Trägerschaft gegenüber Zenon Kardinal Grocholewski gewürdigt. "Damit leisten die Kirchen einen enormen Beitrag in der Erziehung unserer jungen Menschen zu christlichen Werten wie Menschenwürde, Verantwortung, Solidarität und Toleranz und zur Entwicklung der Personlichkeit unserer Kinder", betonte der Kultusminister.

Auf der Agenda der Gespräche standen aktuelle Fragen des Konkordats zwischen dem Freistaat Bayern und dem Apostolischen Stuhl: neben dem katholischen Schulwesen ging es dabei auch um die Situation der Katholischen Fakultäten und die Frage der Konkordatslehrstühle, die jüngst in einem Prozess neu aufgeworfen worden war.

Die Gesprächspartner zeigten sich überzeugt, dass das Konkordat eine solide Grundlage für die enge Zusammenarbeit von Staat und Kirche darstellt. Beiden Partner arbeiten zugunsten der Bürger für eine positive schulische, soziale und wissenschaftliche Entwicklungmuenmue. "Die Bayerische Staatsregierung steht fest zu den eingegangenen Verpflichtungen gegenüber der katholischen Kirche", betonte Minister Spaenle unter Bezugnahme auf die Säkularisation.

Auf dem Programm standen bis heute u.a. ein Treffen mit dem deutschen Botschafter Hans-Henning Horstmann, eines mit dem Leiter der deutschsprachigen Abteilung im Staatssekretariat, Monsignore Dr. Winfried König, und eines mit dem Abtprimas des Benediktinerordens, Dr. Notker Wolf OSB.

Spaenle ist der für Schule und Unterricht in Bayern verantwortliche Ressortminister und zugleich zuständig für die Beziehungen zwischen Staat und Kirche.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden